altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Von Kindergartenfräuleins und Göttinen der Finsternis

Guten morgen, meine Lieben,

es ist 7 Uhr morgens, die sonne lacht, mein Herzchen strahlt!
Von wegen.... 7Uhr morgens kommt hin, der Rest wohl eher nicht! es ist dunkel, kalt und der Kaffee noch nicht durch! Aber eine Uschi, wie ich es bin, wird es sicherlich aushalten!

Vorab erstmal möchte ich euch heute sagen, wie furchtbar narrisch es mich freut, dass ich so viele mit meinen Grampf, den ich auf die Zeilen klatsch, so begeistern kann! Vielen lieben Dank für meine kleine Leserschar und die zahlreichen netten Emails!
Ja, Kinder, ich verprech es euch! Werde ich reich und berühmt, dann können wir schonmal ein bisserl shoppen gehn und jeder darf sich was aussuchen! Ich lass ja mit mir reden, so ist es ja nicht!


Kommen wir doch mal endlich zum eigentlichen Thema!
Die Kindergartenladys! Ich kenn einige davon, ja ich möchte doch schon fast von einer Invasion sprechen! Diese Ladys wollen sich zwar hochintelligent Kinderpflegerin, Erzieherin, ja sogar Sozialpädagoge nennen! Ach kommt, hört doch auf mit dem Quatsch! Ihr Kindergartenfräuleins, ihr!

Tja, und wie läuft nun "So eine" rum?
Rischtisch, mit dem traditionellen Strohkörberl! Auch "der Erzieherkorb" gennant. Und was hat das Kindergartenfräulein da drin? Rischtisch: Tee in der buntgemusterten Termoskanne , selbstgemachten Biojoghurt, kleingeschnittenes Obst im Tupperdöschen, ein kleines Assemble aus Mandalabildchen, Stricknadeln und Wolle! Mobiltelefone werden vorzugsweise in grellgrünen Froschköstüm verpackt!

Und was trägt dann "So eine"?
Natürlich trägt sie ausschließlich selbstgemachte Wolljanker (mit gehäckelter Blume) und dazu passend bunte dicke handgestrickte Sockerl, die sauber in die hübsch ausgelatschten Birkenstock gesteckt werden! Dazu tragen sie auch gerne mal eine verrückte bunte Hose aus einem undefinierten Material. Freaky ist sie damit aber auf jeden Fall!

Aber seien wir doch ehrlich, verübeln kann man es ihnen doch nicht! Ich habe mir mal erzählen lassen, was auf Fräulein-Fortbildungen passiert! Es fängt noch ganz harmlos an, mit Bällchen zuwerfen und Namen sagen! Dann gehts schon los mit dem Eingriff in die Privatsphäre! Kehre dein Innerstes nach Außen! Hobbies, Vorlieben, Leidenschaften und die Lieblingsfilzfirma!
Und das Kurioseste war ein Seminar, wo doch die Teilnehmer die Schuhe tauschen mussten, um die anderer Mitmenschen "besser fühlen zu können"!!!! Damit man merkt, wie andere Leute durch die Welt spazieren!
Tja, was würd ich da wohl über den anderen Menschen fühlen? Dass er Quadratlatscher hat, die einen nassen, feuchten, miefigen Turnschuh hinterlassen, in den ich mit voller Freude schlüpfen sollte? Ich fühle, wie der Fußpilz des Vordermanns zärtlich meine Feinstrumpferl auffrisst und sich dann genüßlich in meiner Fußsohle einnistet! Danach fühle ich noch den quälenden Schmerz meiner kleinen 37-erPumps, in die sich ein 43-er Quadratlatscher reingebohrt hat!
Fazit dieses Seminars: kaputte Pumps, Fußpilz und ne Blasenentzündung, weil man barfuß nach hause gehen musste bei -20°C.
Aber hey! Ich konnte mich doch tatsächlich sehr gut vorstellen, wie mein  Mitmensch durch die Welt geht!

Und nun kommen wir zu den Schattenseiten der Kindergartenfräuleins!
Nachdem sie in ihrem Ökooutfit Freitag nachmittag noch generrvt nasenpoppelnde Kinder zusammenstauchen, rauschen sie nach Hause, drehen sogar den Radio leicht auf und beginnen leicht schmunzelnd mitzuträllern.
Zuhause angekommen entledigt sie sich ihren Klamotten und steigt in die Dusche! Prasselnd, heißes Wasser! Nasse, feuchte Haut! Die Duschtür wird aufgerissen und da steht sie: Die Göttin der Finsternis! Sie wirft das Haar nach hinten, schüttelt es lasziv und setzt ab da an den ultimativen Schlafzimmerblick auf! Sie cremt sich mit den feinsten Essenzen der duftesten Bodylotion ein, sprüht sich das sündhaft teure Eau de Parfüm auf! und sie spart nicht damit!
Diese köstlich duftende Stück Frau schminkt sich nun die verruchtesten Smokey-Eyes, die die Stadt jemals gesehen hat! Die Haare wild und verrucht! Die Nägel knallrot lackiert! Wenn sie besonders viel Wert drauflegt, dann natürlich auch die Zehennägel! Anschließend schmeißt sich sich in die sündigste Victoria-Secrets Unterwäsche, die sie sich im letzten SALE für 50% Rabatt unter den Nagel gerissen hat! Darüber kommt nur wegen der Blickdichtigkeit ein kleines shapendes Unterkleid! Göttinen der Finsterniss haben ja schließlich kein rundliches Baucherl, geschweige dann Lovehandels!
So, und über diese Unterkleidchen streift sie sich das kleine Schwarze aus schillernder Seide! Nun wird  noch sorgfältig ein Paar Mörder-High Heels passend dazu ausgewählt!
Aufgepachtelt, Kleidchen an, Hacken an! Fertig ist sie: die Göttin der Finsternis!

Anschließend wird sie von den anderen Göttinen der Finsternis abgeholt und erhält stilecht ein Pikkolöchen überreicht! Natürlich mit Strohhalm! Denkt an das aufwendige Lippenmakeup!
Nachdem sie im Club angekommen sind, von allen Seiten bestaunt wurden, ziehen sie sich erst auf ihren Aussichtspunkt zurück und halten nach der Beute Ausschau! Nach einem Ausgieben Begutachten, begeben sie sich auf die Tanzffäche und machen den Tag zur Nacht! Sie ergattern die Podeste und schwingen lasziv ihre ausladenden Hüften und verscheuchen gleichzeitig mit einem scharfen Blick die sich langsam anschleichenden Männchen!
Nachdem sie nun ausgiebig das Tanzbein geschwungen haben und das Licht bereits ausgeht, machen sich die Göttinen auf dem Weg! Wo werden sie wohl hingehn???
Ganz klar: zu Ali, dem Dönerladen!
Anschließend gehts mit dem Express der Dunkelheit weiter nach Hause! Nun sind sie auch nicht mehr ganz so elegant bereift! Sie laufen barfuß! Dafür aber mit roten Zehennägeln!

Die Göttinen der Finsternis begeben sich ins Schlafgemach und schlummern langsam dahin ins Reich der ewigen Jugend!
Sie erwachen aus ihrem Dörnröschenschlaf, verspüren einen leichten Kopfschmerz und einen Anflug von Übelkeit! Sie schmeißen sich erstmal unter die Dusche, steigen raus und ziehen sich den Wolljanker und die dicken getrickten Sockerl an! Hallo Kindergartenfräulein!


Eure Uschi

P.S. Kindergartenfräuleins, ihr seid die Besten!

Kommentare:

  1. Uschi ,ich liebe dich und deine kleinen Gschichterl! Auch wenn ich mich mit manchen deiner Darstellungen absolut nicht identifizieren kann ,finde ich mich in anderen sehr wohl wieder! Du weißt sicher von welchen ich rede... Dein Lockenkopferl

    AntwortenLöschen
  2. Lockenkopferl tendiert wohl eher zur Göttin der Finsternis als zum Wolljanker:-)
    Deine Geschichten versüßen uns unseren harten Alltag und zeigen wunderbar die Verwandlung vom "Hausmütterchen" zum "Vamp". :-)
    Gerade wir "Kindergartenfräulein" haben diese Verwandlung bitter nötig!!!!:-)
    lg das Kindergartenfräulein

    AntwortenLöschen
  3. Mehr davon!!! Buch, Buch, Buch!

    AntwortenLöschen