altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Montag, 12. Dezember 2011

Von Schleckstengln, Bommerlundern, Freundschaften und Herzensangelegenheiten

Hallihallo meine Lieben,

da seid ihr ja wieder. Und hier berichte ich auch schon über unser Uschiausflug!
Das Köfferchen geschnürt, den halben Hausstand dabei und schon gings los...



Die Fahrt startet am Freitag abend mit dem ICE! Kaum hatten wir unseren Platz erreicht, wurden wir auch schon etwas schräg und genervt von der Seite angekuckt! Diese Blicke wurden im Laufe der Fahrt zu Blicken, die mit giftigen Todespfeilen gespickt waren! Auch konnte so mancher gereizter Seufzer und ein missmutiges Schnauben von manchen Leuten nicht für sich behalten werden!

Ich kann es ganz ehrlich nicht nachvollziehen! Was ist daran so schlimm im Zug ein wenig Brotzeit zu machen? Und was ist so schlimm an ein bisschen Emmentaler- und Glühweingeruch?
Warum freut man sich nicht einfach ein wenig mit den Weibchen, wenn man immer mal wieder von ihnen einen entzückenden Jauchzer um die Ohren geschmissen bekommt? Also meine Wenigkeit erfreut sich an heiteren Persönchen!
Und meine Damen und Herren: Warum werden in einem ICE denn bitte die Bundesliga-Ergebnisse durchgesagt, und plötzlich herrscht vollkommenes Interesse und die Miene hellt sich auf? Muss man das verstehen? Als ich vorgeschlagen habe, eine kleine Polonese zu beginnen, um die Stimmung in diesem Abteil mal etwas aufzuheitern, stieg die Anzahl der bitterbösen Blicke exponentiell mit einer sehr starken Wachsstumsrate an! Ich kann es mir nicht erklären.
Uns war es egal, die Stimmung am Uschiteam war großartig! Nachdem wir gespeißt hatten, wurden die kleinen Geschenkerl ausgepackt und verteilt. Es gab tolle Sachen! Von unserm Wepserl gabs eine herrliche Entpannungsmaske mit Hyaluron (wir sind ja schließlich keine 16 mehr) zur Straffung der Haut, lecker Traubenzuckerl und ein "Prinzessinen Sternzenzauber", bei dem auch nix zippt und tränt!
Die Krönung war der kleine Piccolo mit echtem Blattgold 22 Karat! Tja, liebe Damen und Herren, so reisen Uschis! Stilvoll mit Emmentaler und Glitter-Prosecco!


Von der Uschi gabs ein paar Entspannungsbäder! Darunter das Zauberfeenbad mit echten magischen Glitter! Die fein duftende Bodybutter mit Mandarine-Vanilleblüte und ein kleines Deo, falls die Uschis mal ins Schwitzen geraten und etwas ungut duften sollten!

So, die lustige Zugfahrt neigte sich dem Ende zu! Erstaunlicherweise waren wir noch am Leben! Auf gings zu Bus und Bahn und endlich kam die Uschi-Reise-Gruppe im Appartment an! Zimmer super! Alles top! Es gab noch ein kleines liebevoll zubereitetes Obsttellerchen, ein paar Gläser Prosecco, ein paar schmutzige Geschichten und dann ein warmes Betterl.
Am nächsten Tag gings auf in die Stadt! Erst wurde ganz andächtig eine Kerze im Stephansdom entzündet! Selbst wir kehrten mal tief in unser Innerstes und genoßen den Moment der Ruhe! Lediglich das kleine Männchen mit dem Hammer pochte leise gegen meine Großhirnrinde...

Nachdem die Ladies etwas geshoppt haben, stiegen sie nun stilecht in das Kutscherl ein und ließen sich durch Wien chaffieren. Es war soooo toll! Vorbei gings am Vermählungsbrunnen, bei dem der Brauch existiert, dass man innerhalb eines Jahres heiraten wird, wenn man den Brunnen berührt! Ein schriller Trillerschrei ließ die Pferdchen stoppen, die Mädls durchbrachen die Tür der Kutsche und klammerten sich unter Einsatz ihres Lebens mit ihren Schenkeln wie Schraubstöcke an die Brüstung dieses Brunnens!
Als der Kutschfahrer unter größen Kraftaufwand auch noch das letzte Klammeräffchen mithilfe eines Rettungsschneiders von dem Brunnen gelöst hatte, gings auch schon weiter. Vorbei am alten Rathaus, der Wiener Hofreitschule mit ihren majästatischen weißen Lippizaner-Hengsten, dem ersten Hochhaus und dem ältersten Kaffeehaus Wiens genoßen wir den Anblick der prunkvollen Bauten mit ihren schönen detailreichen Fassaden.

Später gings zu Fuß noch weiter auf den Wiener Prater und dann schließlich wieder ins Hotel, wo wir uns erstmal einen schönen warmen Glühwein zubereiteten.
Am letzten Tag, dem Sonntag vergaß unserer liebe Gargi im Hotel ihr geliebtes Medaillion und so kehrten 2 Weibchen zurück! Die restlichen, das Zwieberl und ich, mussten uns die Zeit auf dem Christkindlmarkt vertrödeln. Mit Himbeer- und Heidelbeerglühwein, Winterzauber vom Punsch-Hans und den ergatterten Schleckstengl und den gebrannten Mandeln für das Tierchen zuhause, saßen sie auf einer Parkbank und beobachten unter einen großen alten Baum, der mit zahlreichen roten Herzen geschmückt war, den grandiosen Anblick des Rathauses! Darunter liefen ein paar Ponys (darunter ein sehr dickes, das aussah wie ein Nilpferd) mit kleinen Kindern darauf im Kreis und die Idylle war perfekt! 
Die zwei Weibchen haben ganz schön auf sich warten lassen, sodass wir, ob wir wollten, oder nicht erneut den Punsch-Hans aufsuchen mussten!
Als wir nach 2 Stunden nun zum Hauptbahnhof aufbrachen, war die Stimmung ausgelassen! Die Blase jedoch drücke... So musste dringend eine Toilette aufgesucht werden. Die Schritte wurden schneller, der Laufstil etwas gehetzter! Die Uschi hatte nichtsdestotrotz den Schleckstengl für das Tierchen fest im Griff, damit er unter keinen Umständen in der Handtasche zu Bruch gehen konnte!
Die Weibchen, unter Uschis Führung, fuhren also die Rolltreppe hinunter, ein lauter Schrei ertönte von oben "Hier ist ein Klo!" Die Uschi kombinierte blitzschnell, vergass aber leider die vorher konsumierten Glühweine und sprang die Rolltreppe wieder zurück! Halt, nein! Stopp! Das ist nicht ganz richtig! Sie sprang nicht, sie versuchte zu springen! Es ist ihr leider nicht geglückt, sie strauchelte, fing sich wieder, und klatschte zum Schluß doch auf und fuhr mit hochgestreckten Hinterteil rückwärts die Rolltreppe hinunter! Sie hatte übrigends ein Kleid an.... Das Zwieberl reagierte aber blitzschnell, packte sie an der Kapuze, schleifte sie über den Knien wieder hoch und nun stand sie endlich wieder mehr oder weniger fest auf ihren Beinen! Und nun: Großes Lob an den DM und die Thermostrumphose! Trotz blutiger Knie und blauen Flecken: die Stumpfhose ist noch tipptopp in Schuss! Alle waren begeistert davon! Als die Uschi nun wieder stand und der Lachanfall auch vorüber war, zückte sie stolz ihren Schleckstengl! Er war noch ganz!

Nach diesen Schock brauchten die Weibchen ein kühlendes Cola! Das blieb jedoch auch nicht ohne Folgen! Zwieberl haute sich am Colaregal ihr Köpfchen ein wenig an, sodass sie nun eine Beule hat!
Und so fielen sie zwar lediert, aber glücklich in die Sitze des ICE, schauten der Dame nebenan faziniert zu, wie sie sich ihren Damenbart an Kinn und Lippe zupfte!

Und so ging eine schöne Reise mit tollen Menschen zu Ende, an die mich meine Kniescheibe noch lange erinnern wird! 

Eure 
Uschi

Kommentare:

  1. "Uschi hast du dir weh getan??" "Nein, der Alkohol wirkt noch!!"

    AntwortenLöschen
  2. Ganz ganz toller Blog! man lest als wäre man dabei! toller schreibstil!!! bitte als tägliche kolumne in meiner tageszeitung!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Top, kritische Kommentare werden kommentarlos gelöscht. Echt super Einstellung.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe/r Anonym,
    welchen kritischen Kommentar meinst du? bei welchen Beitrag?

    AntwortenLöschen
  5. Bei diesem Beitrag, ich hatte vor ca 5 Minuten darauf hingewiesen das es im ersten Satz "seid" und nicht "seit" heißen muss ;) Ist natürlich nicht böse gemeint, ich dachte es wäre ok wenn man auf sowas hinweist. Ich selbst bin auch froh wenn man mir Fehler zeigt und ich verbessern kann. Leider ist der Kommentar ca 2 Minuten später verschwunden gewesen, und ich bin sicher dass er korrekt gepostet wurde.

    Sowas finde ich leider etwas Schade.

    AntwortenLöschen
  6. hoppla, du hast Recht! Ich habs gerade in meinem Email-Ordner gesehen! Ich verdächtige fast die Mietzi, die gerne auf dem Laptop ihr Nickerchen verrichtet!
    Sehr gerne darfst du mich aber auf meine Rechtschreibfehler hinweisen! Ich schreibe immer gerne einfach drauf los und klatsche das hin, was mir gerade in den Kopf schießt! Ohne groß zu überlegen! Und da bin ich dann wohl sehr anfällig für Fehler!
    Also vielen Dank und ich werde es gleich ändern! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ok, dann möchte ich mich für den etwas unhöflichen Kommentar entschuldigen ;) Es sah einfach so aus als hättest du es schwupps - schnell gelöscht ;)

    Deine Beiträge sind ansonsten aber sehr unterhaltsam und schön geschrieben ;)

    AntwortenLöschen
  8. Kein Problem ;-) Madame schafft es auch ganze Emails incl. Öffnen des Mailprogramms zu verschicken!

    Und vielen Dank für dein Lob! vielleicht schaust du ja jetzt öfters vorbei und wirst sozusagen mein menschliches rechtschreibprogramm! ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Ich verfolge dich schon länger! Aber dieses Mal hast du nach deinem Metrosexualitätspost noch eins draufgesetzt! Bitte euren Trip als Video abdrehen!!!!

    AntwortenLöschen
  10. Danke dir! Du hast mir die Bahnfahrt versüßt!!! Schwierig nicht laut los zu lachen! Ganz ganz toller Blog!

    AntwortenLöschen