altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Freitag, 27. Januar 2012

Aktuelle Stimmung => Zehner-Logarithmus von Kacke

Hallo meine Lieben,

ein kurzes Statement: ich lebe noch...
Wobei ich mich am liebsten hinlegen würde, klein zusammenrollen möchte und ein wenig weinen würde...
Die Prüfungen gestern und heute liefen mal wieder sowas von beschissen. Die ganze Lernerei etc. für die Katz... Es nervt... Ich habe keine Elan mehr, keine Lust...

ABER: Es freut mich sehr, wenn meine Lieben an mich denken, mich so wunderbar unterstützen. Kleine Nachrichten, Blumengrüßen, Aufmunterungen, und einfach das Wissen, dass sie in Gedanken fest bei mir sind!

Und auch sehr freut mich, dass mein Blog weiterhin so schön besucht wird, auch wenn ich mal zwei Tage nichts von mir gebe. Wobei ich mich sehr nach der morgenlichen Bloggerstunde sehne. Nur eine Stunde in eine andere Welt, in der ich erzählen kann, was in mir vorgeht, was ich mache, welche Gedanken ich habe...
Ihr seht: Sentimentalitäts-Uschi....

Und demnächst werde ich euch vorstellen, wie man mit einer Stunde Auszeit und 80€ alles im Rituals anstellen kann. Ich sag nur eins: Think Pink!

Eure Uschi!

Mittwoch, 25. Januar 2012

Von hinterlistigen Weibsbildern!

Hallöchen,

die erste Lerneinheit des Tages wurde soeben hiermit beendet. Noch sechs lächerliche Prüfungen sind zu schreiben. Ha! Die sitzt ich doch auf einer Arschbacke ab. Ja, wo manche zwei dazu brauchen, reicht mir eine!

Ich bin die ganze Zeit am Überlegen, welche wunderbaren Köstlichkeiten, Cremes, Parfüms und Schminksachen ich mir demnächst kaufen werde. Denn nach der Prüfungszeit ist Shoppingzeit. Tue dir was gutes, liebe Uschi! Du hast es dir doch verdient. Ich rufe mir zwar immer ins Gewissen, dass dies und jenes Unfug ist, aber ihr kennt es ja selbst...

Foundation: Ich drei Wochen liege ich am Strand von Koh Samui! Ich gehen in Deckung vor den Blitzen des Neides. Jaha, ihr bekommt es scheibchenweise. So würde es zumindest meine liebe Zwieberl ausdrücken.
Brauch ich nun also eine Chanel Foundation für 45€ für die letzten drei käsigen Wochen des Jahres?
Irgendwie wäre das doch ungeschickt. Also sprecht mir Mut und Stärke zu.

Reinigungslotion: Ist es nötig den 5€ Douglas Gutschein zu nutzen, wenn ich aber einen Mindestbestelltwert von 30€ habe? Mein Produkt aber nur 18,95€ kostet und ich mir hiermit wieder ein kleines Stückchen für 10 € im Kaufrausch aussuche, dass ich gar nicht benötige? Habe ich damit dann trotzdem fünf Euro gespart oder sogar noch zehn Euro draufgelegt? Schwierig....
Und in Bangkok hab ich es ja noch in Erinnerung, dass Clinique etwas günstiger war.
Und da ich ja dieses Mal wirklich nur ganz ganz wenig Klamotten mitnehme, sollte gepäck-und gewichtsmäßig einiges drinsein.


Rituals:
Wo mich aber keiner aufhalten kann. Nicht einmal der Weltuntergang ist der Ritualsbesuch am Mittwoch, den 01.02. Die Prüfung müsste um 18 Uhr zuende sein und dann laufe ich schnurstracks in die Innenstadt zu Rituals und werde mir diese dämlichen Gesichtsmasken unter den Nagel reißen.
Ein herzliches Dankeschön an den Lockenkopf. Sie macht sich wohl keine Gedanken darum, was sie damit anrichtet eine arme Studentin in den finanziellen Ruin zu stürzen.
So bekam ich Weihnachten die Probe von dem 10-Minuten-Lifting. Ich habe bereits hier berichet. Es brannte zwar wie Feuer, aber die Haut: butterweich. Ich dachte erst es liegt nur am Dr. Eckstein Peeling, aber nein: ich kann es jetzt 100% bestätigen: es war das Zusammenspiel der beiden.

Und da ich momentan dabei bin, auszumisten und Produkte endlich mal aufzubrauchen, kann ich gerade sehr gut wieder eine Gesichtsmaske brauchen. Und so werde ich mir diese beiden Produkte angeln.

So, und als ich nun die Produkte im Onlineshop nochmal ansehe: SALE! Ach komm, Lockenkopf! Das ist doch echt kacke...

Tschüss, ich muss weg!
Eure Uschi

Dienstag, 24. Januar 2012

Hahnenkampf gefällig?

Und täglich grüßt das Murmeltier, die Zweite!

Unsere, zugegeben etwas ordinären, makaberen, nicht ladyliken, Textnachrichten drehen sich immer wieder um den Begriff Hahnenkampf.

Ja! Ich gebe es zu! Ich möchte einen sehen! Keine mit armen Gockerln, sonder mit Weibern.
Endlich soll mal einer der Skandale komplett ausarten, sodass die Frauen richtig aufeinander losgehen und raufen.
Ja! Das würde mir sehr gefallen. Momentan brodelt die Oberfläche genügend, um genug Zunder für etliche Hahnenkämpfe bereitzustellen.

Ich habe es mir genauenst ausgedacht und bereits in Gedanken mit Farben ausgemalt. Ich werde auf die kommenden Festivitäten mit dem Auto fahren und hier meinen Regiestuhl mit ausziehbaren Teleskopbeinen lagern.

Wenn sich nun Ärger in der Luft rauskristalisiert, werfe ich mal kurz die Heels ab, sprinte zum Auto, schnappe den Regiestuhl, fetzte wieder zur Arena des Kampfes.
Ich fahre die Beinchen aus, prüfe die Standsicherheit kurz mit einer Wasserwaage, schnalle die Heels wieder um. Ich möchte ja dort oben, gut sichtbar von jederman, gut aussehen. So kraxle ich also mit einer kleinen Decke bewaffnet auf das Plateau der Schadenfreudigkeit. Wieso die Decke? Überlegt doch mal. Wenn ich dort oben aufgrund wilden Applaudierens vergessen sollte, dass ich ein kurzes Kleidchen anhabe, wäre das wohl nicht sehr ladylike.
Und mit dem wilden Applaudieren ist natürlich auch auf die Frage "Wieso Teleskopbeine?" schon beantwortet. Sicherer Stand des Stuhles ist oberste Priorität.
Megaphon, Rassel, Popcorn ist alles bereits fertig in den Lehnen des Stuhles integriert, sodass ich mich in aller Hektik vor Ort darum nicht zu kümmern habe.

Lediglich die Hilfe eines Weibchens brauche ich, die mir dann ein Gläschen gekühlter feinster Weinschorle nach oben reicht. Dafür darf sie dann auch mal kurz kucken.

So, und wie sieht nun so ein Hahnenkampf aus? Ja! Sie reißen sich an den Haaren, halten sie fest, während sie sich fest mit den HighHeels gegen die Schienbeine treten. Sie beschimpfen sich mit den derbsten Ausdrücken, schütten sich die Weinschorlen ins Gesicht. Meist werden sie auch nicht an einen wasserfeste Mascara gedacht haben! Haha! Und ein weiterer Triumpf der Schadenfreude.
Der Frizz der nassen Haare wächst ins Unermessliche, das Make-Up bröckelt. Die hässliche (zugegebenermaßen gut verspachtelte) Fassade kommt zum Vorschein. Nun ist es wohl egal. Nur der Sieg zählt.
Helfer tragen ein Plantschbecken mit Matsch herein, und so beginnt er: der Hahnenkampf der Superlative! Nackte käseweiße Ärsche in zu kleinen Stringtangas, wabbelnde Plautzen, behaarte Stelzen! Herrlich! Ihnen geht es am käseweißen Hinterteil vorbei, ob sich beim Bücken die Schwimmringe stapeln, ob die Brüste übers Oberteil hinausquellen und der Nippel den Zuschauern einen schönen guten Tag wünscht.

Und ich: ich sitze oben, lächle und habe wie immer Spaß bei den nivaulosten Dingen des Universums! Ja, das ist Humor meiner Kategorie! Willkommen in der Upperclass!

Sollte unser Zwieberl übrigends einen weiteren alkoholischen Absturz nicht überleben, findet zwischen Mutti und mir so einen Hahnenkampf statt. Wetteinsatz: die Loui!
Und ich bin mit meiner Körpergröße der gebohrene Hahnenkämpfer. Ich kann 1A gegen die Schienbein treten. Und ich werde triumphierend mit der Loui am Handgelenk baumelnd die Arena verlassen.
Wer sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen kann, der kann gerne den Regiestuhl nutzen. Als Hahn in der Arena kann ich ihn sowieso nicht brauchen.

                                                                 Eure Uschi

P.S. Auf welche Gedanken man kommt, wenn man nicht lernen möchte?

Oh lala und die Damenhygienebinde


Guten Morgen meine Lieben,
nachdem ich müdes Kind heute erstmal ein wenig verschlafen habe, wurde ich in der Dusche dank Morning Tonic wieder ein wenig munter.
Gestern fuhr ich Einkaufen, weil der Kaffee aus war. So, was hab ich vergessen? Rischtisch! Kaffee! Jetzt muss ich Espresso saufen. Jawohl! Da bumpert das Herzerl.
Und stellt euch vor: ich hab auch noch das Curry-Gewürzketschup meines Liebsten vergessen. Was für ein Fauxpas...Jetzt musste er die Pommes wahlweise mit Mayo, Mc-Donald-Ketschup oder Knoblauchketschup aus Indonesien fressen essen. Was für eine bescheide Auswahl und was für eine beschissene Hausfrau! Ich habs mal wieder verbockt!

Nun ja, es gibt auch Grund zur Freude in Uschi´s Haus, den ich hab mir kleine Schmuckstückerl gekauft. Ihr fragt euch sicher, was das nun ist?
Logisch! Glasklar! Es liegt doch auf der Hand: Ne Bindendose! Was wohl sonst??? Gibt im dm Drogeriemarkt von Jessa für 1,25€, und ich find sie toll, toll, toll! 5 Stück wanderten ins Körbchen und ich ärgere mich sicherlich schrecklich wenn ich Donnerstag keine mehr kriegen werde.
Ich finde sie neben toll, toll, toll nämlich auch noch sehr praktisch. Verschenkt man kleine Schätzchen an seine Liebsten, ist so eine Verpackung doch ein echter Hingucker.
 
Und auch sonst sind sie wahre Allrounder. Wie ihr wisst, steh ich ja auf Artdeco-Lidschatten. Und da gibts eben von Artdeco so kleine metallische Boxen, wo man diese Lidschatten einschnappen lassen kann. Magnetisch eben. Diese Boxen sind zwar auch sehr hübsch, aber eine mit Platz für 2 Lidschatten kostet schon knappe 7 Euro. Das auf dem Bild ist für 4 Stück und kostet knapp 10 Ocken. Jawohl! Ohne Inhalt! Und dann hat man 20 Schnappkästchen rumstehen.
So ging Uschi vor kurzem in den Dougi und kaufte sich einen schwarzen Lidschatten für verruchte Smokey Eyes. Ihr wisst schon, das kleine dreckige Miststück tief drinnen in mir möchte ab und zu geweckt werden. Ich sehe damit schon fürchterlich verruckt aus... Die Göttin der Nacht, die Jägerin der Finsternis! Wenn ich wollte, könnte ich damit sämtliche Männer vernaschen, die ich wollte. Sie wären alle MEIN MEIN MEIN!
Wer etwas anderes behauptet ist ein Mofa!

So, nun war die Uschi, der alte Geizkragen, aber wieder zu knickad (hochdeutsch = geizig) und sie dachte sich, dass sie ja schön blöd wäre, ständig diese Schachterln da für an Haufen Geld zu kaufen. Und so stellte sie die nicht so oft benutzten Lidschatten in den Badezimmerschrank mit diesem kleinen Plastikdeckerl.
Hopp Hopp, es bresiert! Schnell Uschi! Sorge noch schnell für die verruchtesten Augen der Stadt! Der König hat Laune! Die Weibchen wollen tanzen! Hopp Hopp! Flott Flott!
Zack, Lidschatten abgestürzt. Kaputt. Gebrochen. Gebröselt. Das Bad schwarz. Verrucht. Das Bad der Dunkelheit.

Jawohl ja! Jetzt sind die 4,80 € für den Lidschatten im Arsch, aber Hey! ich habe mir 6,90 € für diese dämliche Box gespart.

Aber Uschi wäre nicht die Uschi, wenn sie nicht ein preiswertes Mittel hätte, wie man die Welt wieder in die richtige Bahnen lenkt.
Tada!!! Die Metalldose als Artdeco-Lidschatten-Einschnapper! Und noch Platz für so viele viele viele kleine Lidschatterl! Der muss wohl aufgefühlt werden, nicht dass die Gefahr des Verrutschens besteht??? Das wäre in der Tat heikel!
Also, ab zu Douglas. Wir brauchen Artdeco Lidschatten, weil wir noch vier weitere Boxen zu befüllen haben!

Aber es ist jetzt kein Gesetz, hier genau diese Lidschatterl einzuklipsen! Man kann sie auch für rumfliegende Haargummis, Haarklammern, etc nutzen. (Tierchen setzt ein Dankesgebet ab!)
Oder eben auch für Damenhygieneartikel. Hier möchte ich aber aufgrund meiner treuen männlichen Leserschar nicht weiter drauf eingehen.

Vielen Dank fürs Zuhören!
Eure 
Uschi

Montag, 23. Januar 2012

Morning Tonic und n´Butterbrot

Guten Morgen meine Lieben,

es ist 06:30 Uhr, die Uschi fit wie ein Turnschuh.
Während die Kaffeemaschine fröhlich vor sich hinblubberte, dachte ich mir, dass eine kleine Dusche bestimmt gegen die Müdigkeit helfen könnte.
Nachdem ich gestern den ganzen Tag zuhause rumgesandelt bin und im eigenen Sud gebadet habe, war es auch wieder ein wenig Zeit für Körperpflege und Wellness.

Und hier kann ich euch als Muntermacher in der Dusche von Palmolive Aroma Therapy "Morning Tonic" nur sehr empfehlen. Gekauft hats der alte Sparfuchs natürlich nur, weil das gute Stück im dm Drogeriemarkt im Doppelpack im Angebot war. Was für eine kluge Entscheidung.
Der Test von Palmolive hört sich auch sehr vielversprechend an, also nun wollen wir mal testen:

Wecken Sie Ihre Sinne mit Palmolive Aromatherapy Morning Tonic! Die Formel mit belebendem Zitrusduft enthält ätherisches Mandarinen-Öl & Zitronengras-Extrakt. Erfrischen Sie Seele und Geist mit einem herrlichen Duscherlebnis! 
 

Es gibt ja Leute, die überhaupt nicht auf dieses fruchtig-frische abfahren. Die kann ich gleich mal beruhigen. Von Mandarine rieche ich nicht sehr viel. Auch die Zitrone und das "Ätherische" halten sich echt in Grenzen. Die Hauptkomponente ist sehr herb, was das Ganze sehr an ein Männerduschgel erinnert. Aber eben mit einem Hauch mehr Frische, und mehr Weiblichkeit. Es ist verdammt schwer euch das jetzt nahe zu bringen.
Ich sitze gerade da mit meinem XXL-Fleecepullover, einem rießigen pinken Turban mit wildem Paisleymuster und schnüffle an meinem Arm. Und ich sehe mich im Laptop spiegeln, und muss feststellen, dass ich verdammt bescheuert aussehe... Aber hey! Wenigstens habe ich mir zur Feier des Tages den Büstenhalter umgeschnallt. Aber ich merke gerade, dass ich wohl vergessen habe, meinen Luxusbody einzucremen. Eieiei....
Aber trotz vergessener Creme: mein Arm riecht sehr fein. Der Duft hält also schon ein wenig an.

Fazit: Empfehlenswert! Für kleines Geld eine kleine Freude beim Start in den Morgen!


In der Dusche habe ich noch das Schwarzkopf Proffesional-Essensity Repair Shampoo getestet. Und ich muss sagen, dass das wirklich mit Abstand das schlechteste Shampoo ist, was ich bisher benutzt habe! Und ich habe bisher viele bis trillionen viele Shampoos benutzt. Es war als Reisegröße mit 50ml bei Schwester Gargi in der Glossybox und sie hat es mir gegeben. Nun weiß ich auch warum. So ein Plunder!
Erstens schäumt es so gut wie überhaupt nicht. Man braucht ewig viel, um überhaupt das Gefühl von eingermaßen sauberen Haaren zu bekommen. Es verknuddeln sich die ganzen Haare schon beim Duschen. Danach ist es ein Rießenzirkus die Haare zu entzwierdeln. Und das Gefühl war danach total drahtig und ungepflegt. Ich hatte es nun zweimal benutzt. Zweimal das Gleiche.
Und wenn man bedenkt, dass ich für die 2mal Waschen 50ml davon gebraucht habe und die Fullsize-Größe mit 250ml 14,40 € kostet! Hilfe!
Outfitmäßig kommt es sehr ökolastik rüber und auch das Werbekonzept wirbt mit natürlichen Substanzen, frei von bösen Stoffen usw. Wobei die kleine Größe noch um einiges mehr Richtung Jesuslatschen daher kommt.

Fazit: Totaler Reinfall! Teuer! Nicht ergiebig! Keine Pflegewirkung!
Das einzige Sinnvolle an diesem Produkt: In der kleinen Reisegröße kann ich wenigstens den Weibchen Pröbchen abfüllen. Wir sind gerade wie Dealer auf dem Schwarzmarkt.


Nachdem nun die Haare verknuddelt waren, und ich meinen Schnuckis es nicht zumuten wollte, sie mit der Bürste zu quälen, klatschte ich mir schnell ne Butter-Kur in die Zotteln.
Normalerweise nutzte ich ja selbstgemachte Ölkuren oder HighEnd-Produkte vom Friseur. Aber diese lass ich immer mehrere Stunden oder über Nacht wirken. Und so nutze ich für die schnelle öfter auch mal ne Kur aus dem Drogeriebereich.

Und am liebsten sind mir hier die von Guhl. Sie gehen flott, machen selbst total verzwirbeltes Haar wieder fein. Hier habe ich heute die Intensiv-Butter Kur von der Tiefen Aufbau Serie gewählt.
Und für eine Kur aus der Drogerie find ich sie echt gelungen. Allein der Tiegel gefällt mir recht gut. Das Ettikett kommt runter und Haarklammer oder sonst was rein.
Nun weiter mit dem Produkt. Es riecht sehr intensiv. Irgendwie nach Marzipan. Die Textur fühlt sich sehr cremig und reichhaltig an und bereits nach kurzer Zeit fühlen sich die Haar "flutschig" an. Einwirken muss der Spaß zwischen 5-10 Minuten.
Ich mag sie sehr, empfehle sie aber mit Vorbehalt. Für dünnes, feines Haar ist sie wohl eher zu schwer, für Lockenköpfe und trockenes Haar aber genau richtig. Ich könnte mir die Kur aber auch sehr gut als Mischung vorstellen. Am Ansatz was anderes rein und diese reichhaltige Kur nur in die Spitzen einmassieren. Nagelt mich jetzt bei dem Preis nicht fest. Es müssen so grob um die 5 € sein.

Fazit: Gutes Produkt, dass macht, was es verspricht. Reichhaltige Pflege. Preiswert.

So, nun reicht es wieder. Genug gequasselt. 
Eure 
Uschi



Sonntag, 22. Januar 2012

Die Besten!

Guten morgen meine Lieben,
bevor ich meinen eigentlichen Post beginne möchte ich erstmal viele viele Glückwünsche mit einer kleinen, vor Freude gurrenden Brieftaube, gen Süden zu einer Leserin der erste Stunde schicken. Alles Liebe und Gute! Viel Gesundheit und ewige Jugend. Schmieren gegen den Verfall!
So, und nun gehts los! Gestern war ja mein wichtigster Prüfungstag des Semsters und auch ein sehr wichtiger in Hinblick auf diese supertolle hundsmiseralbige Studium. Freitag ging mir zwischenzeitlich doch sehr die Flattern... Meine lieben Weibchen streckten ihre wunderschönen Fühler aus und empfingen die Signale des Angstschweißes. Und so nahmen sie sich die Zeit und halfen der Uschi die Zeit vor der Prüfung zu überbrücken. Aufgrund der Schneeverhältnisse und des Vertrauens zur deutschen Bahn ist es nämlich angebracht ca. 2-3 Stunden vor einer Prüfung in die Stadt zu tuckeln.

So trafen sich die lieben Weibchen also in einem kleinen Cafe neben dem Kaufland. Uschi gab ein Frühstück aus und das Ambiente war herzallerliebst. Muttis mit Kopftuch schossen schwerbeladen mit dem Einkäufen für eine Hungersnot in Afrika vorbei, Opas mit verrückten Outfits und einer etwas strengeren Duftnote machten fremde Omas an und zogen nach dem Korb von Oma laut fluchend weiter. Herrlich...

Nichtsdestotrotz waren es zwei schöne Stunden, in denen zwei der Weibchen es schafften mich komplett von dieser Prüfung loszulösen. Dafür einen herzlichen Applaus.
Und ja, ihr lest richtig. Zwei der drei Weibchen. Die dritte musste ja unbedingt zum Friseur und hat Uschi gnadenlos im Stich gelassen . Ja, ich gebe es zu: Wir haben sie in dem Glauben gelassen, dass sie nächste Woche auf den Wiener Opernball mit uns gehen wird und nicht auf den Bauerntrampel-Dorf-Fasching. Und so musste sich Madame noch ein paar güldene Strähnchen verpassen lassen.

Es ging dann ab zur Uni. Die zwei restlichen Weibchen stürzten sich weiter fröhlich jauchzend in die Insolvenz. Hey, Fossiltaschen 70% SALE! Man kann ihnen wohl nicht mal einen Vorwurf machen...
Ich kann mich nur wiederholen: Zu viert gemeinsam in die Insolvenz! Wenn das kein Anlass für ne fette, fette Party ist!

In der Uni angekommen suchte ich kurz die Toilette auf. Die Nase wurde gerüpft: Herzlich Willkommen im Schweinestall! Willkommen in der Upperclass! Willkommen in der Welt der Hochstudierten! Willkommen in der Welt der Führungskräfte!
Dass einem vor der Prüfung der Angstschiss überkommt: das ist zwar nicht sehr damenhaft, aber menschlich und berechtigt. Aber dass man diesen Angstschiss nicht vernüpftig beseitigen kann: das ist wildsauhaft!
Weils doch wahr ist....Und deshalb spreche ich nun aus, was alle dachten! Wildsäue!

Ab in den Prüfungsaal. Die Prüfung lief solala. Zumindest war ich ruhig und sie ist jetzt rum. Das ist es, was zählt. Und es liegt auch sicherlich an meinen Glücksbringern. Das Schwesternarmband, der Freundschaftszeit-Ring, das Schutzengerl. Was hab ich für liebe Mädls....
Schwester Gargi hat noch was im Internet bestellt, dass leider nicht zeitig angekommen ist. Uiuiuiuiu, nächste Woche schon wieder Geschenke! Ich bin mir immer sicherer, dass ich wirklich ein Glückskind sein muss!

Nach der Prüfung holten mich die Weibchen ab. Gargi wollte sich in der Cafeteria wie ein wildgewordenes undefinierbares Wesen auf mich stürzen, Wepsel meinte: "Gargi nicht! Die Uschi muss sich hier noch öfters blicken lassen!"
Aber die Sorge war unberechtigt. Uschi mit ihrer rosa "La Femme"-Douglas Tütte (Jaha, Formelsammlungen müssen stilgerecht transportiert werden) schmiss sich ungeniert in die Arme der Weibchen. Die Mädls rundum waren sicher neidisch auf so tolle Freundinnen und die Jungs hatten Probleme den Speichelfluss aufgrund Wepserl wohlgeformter Arschbacken wieder in den Griff zu bekommen. Sollte ich jemals ans andere Ufern wandern, werde ich übrigends diesen Backen die Schuld in die Schuhe schieben.

Nun ja. Anschließend gings in den Nobelschuppen zum Shoppen. Lecker Bruscetta-Batz vom Aldi. Für die Uschi gabs ein paar schöne rosa Rosenknosperl und schon gings ab in Gargis Bude.
Es wurde ein sehr schöner Tag mit nur einem Glas Weißwein, viel Gelächter und viel Freude.

Hier auf diesen Weg eine kleine Entschuldigung an Azreal... Der Arme kam von der Frühschicht, wollet sich nachmittag etwas ausruhen... Die Weibchen waren jedoch im Nebenraum...
Er musste sich abreagieren, kippte sich einen Eiweißshake nach dem anderen hinter die Lenden.
Herzlich Willkommen im Land der Geiseln! Geiseln der Werbung! Geiseln des Konsums!
Ja, er glaubt wirklich, dass ihm davon auf der Couch während des Two and a half Men schauens Muskelberge wachsen. Und er glaubt wenn er dazu noch "Mamas Busen" von Charlie singt, explodiert sein Bizeps und seine sexuelle Anziehungskraft wächst ins Unendliche.
Jaja, der Azreal... Schimpft über Gargi Flohmarktbeute, einen Zeitungsstänger aus Gußeisen, den er bei 30° im Schatten hinter der Diva stundenlang über den Platz schleppen musste.

Und was macht er jetzt mit diesem Zeitungsständer? Rischtisch! Gewichtheben! Was sonst? Er belädt ihn also mit allem was er findet und stählt damit seine Muskeln. Ich warte auf diesen Tag, wenn ihm das Gewicht nicht mehr ausreicht und Gargi sich an diesen Zeitungsständern klammern muss und er sie und das Ding hoch und runter hieft.

Und ja: auch ihn möchte ich herzlich willkommen heißen im Club der Clinique-Geiseln. So sitzt der kleine Azreal in der Badewanne mit einem Klotz Clinique Seife, trällert laut sein "Nossa Nossa", macht komische Bewegungen dazu und glaubt er ist ein brasilianischer Loverboy! Und wieder eine Geisel des Luxus! Herzlichen Willkommen!

Und nun ist es genug für heute! Ich schwing mich an die Lernordner und rock das Ding! Juche!

Nossa Nossa! Tralalala! Danke Azreal für den Hinweis auf diesen schönen Ohrbrummer!

Eure
Uschi!

P.S. Azreal, die alte Ratte war eh längst überfällig, sein Fett bei Uschis bunter Welt abzubekommen!

Freitag, 20. Januar 2012

Losgelöst

Hallo meine Lieben,

was ungewöhnliche Zeit für Uschis Anekdoten...
Ich liege im Bett, eingehüllt in einem pinken Bademantel aus Mutters Jugendzeit, einen Turban auf dem Kopf.
Herausgekrochen aus der Badewanne, rein ins Bett. Faulheit breitet sich aus.
Prüfung... Morgen mittag... Hilfe!!!! Was soll ich anziehen? Ich habe bereits jetzt das Höschen gestrichen voll, derweil trage ich unterm Bademantel grad, mhhh, lasst mich überlegen, so gut wie gar nichts.
Um mich also ein wenig zu beruhigen, lenkte ich mich mit einer Geburtstagsfeier im griechischen Restaurant ab. Ham Ham! Sehr gut wars. Der Rantzen schmerzt jetzt noch. Die Diät der letzten beiden Wochen fürn Arsch... Großartig! Die Plauze drückte gegen die Jeans! Und das trotz vorher (in weiser Vorraussicht) geöffneten Knopfes.

Vor dem Lokal zwickte sich bereits meine Schlupenbluse in den Mantelreißverschluss. Zu viert stürzten sich Tierchen, Onkel, Onkel´s Frau und die grellste LED-Taschenlampe der Welt dann im Restaurant auf dem Tisch auf die Uschi und den Reissverschluss... Großartig! Jawohl, schön ist es aufzufallen. Meine Körbchengröße dürften nun auch alle wissen....

Und nun sitze ich da, beschwere mich über meinen Bauch. Und was mach ich nun?
Richtisch, ich stürze mich rein in die Badewanne und gönne mir, meiner Seele und dem Bäuchlein die feinsten Sachen. Ich war sehr fleißig in letzter Zeit. Wenigstens brauch ich mir nicht vorzuwerfen, dass ich nicht genug gelernt habe etc. Wobei ich ein sehr schlechtes Gefühl habe. Nun ja... Das Seelchen musste trotzdem beruhigt und gestreichelt werden. Und was hilft da besser als ein Vollbad mit feinster "Losgelöst"-Brause und zarten Feenzauber? Hex Hex, mach dass ich die hundsmiserablige Prüfung morgen endlich bestehe.

Und wenn wir bei Wünschen sind: Heute kam das angeforderte Proben-Paketerl von meinen lieben Freund, Dr. Eckstein. Es waren ca. 15 kleine Packerl Proben quer durchs Dr. Eckstein-Beet.
Heute morgen aufgewacht merkte ich schon einen Schmerz unterm Zinken. Uiuiiui, ein Stress-Monster bahnt sich an. Dr. Eckstein hat mich erhört, die Azulenpaste mit als Pröbchen an die Uschi entsandt. Und nun wünsche ich mir neben dem Beruhigen des Apperilos noch eine etwas angenehmere Duftnote. Oder ich wünsche mir einfach einen Pickel am Hirn. Aber wieso ausgerechnet unterm Zinken, wenn die Pampe so fürchterlich stinkt? Die Paste ist grün, bleibt ziemlich lang auf der Haut und so sehe ich im Laptop ein Hausweibchen mit Kopftuch und Schnurrbart spiegeln.

So, und nun wieder zurück zum Entspannungsritual!

Enstpannungsbad, Mandel-Trüffelchen, Hugoleinchen! Was für den Körper, die Seele und einfach was, was den Kopf blöd macht!





Bitte drückt mir die Däumchen! Zusammen sind wir Uschis stark!

Und der angehende Ingenieur von heute gibt sich jetzt noch die volle Dröhnung Niveau mit dem Dschungelcamp! Juche! Hollaridi!

Eure Uschi
P.S. Morgen Weibchentag! Juhu! Denn sie sind unbezahlbar!!!

Mittwoch, 18. Januar 2012

Please Mr. Postman - Und Lambada am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen!

Guten Morgen ihr Lieben,

nachdem ich ja gestern etwas angepisst war, ja, man kann es ruhig ganz obszön angepisst nennen, klingelte es nun später an der Haustüre, als ich mich gerade endlich einmal aufraffen konnte, den Lern-Ordner in die Hand zu nehmen. Na bravo.... Wer ist das jetzt schon wieder?  Wieder die Ministranten, um mir 5 Tage vor Heilig-Drei-König, wo keiner mit ihnen rechnen kann, 5€ abzuknöpfen? Oder gar die Zeugen Jehovas, um mit mir über Gott sprechen zu wollen?

Also sprang die Uschi etwas genervt die Treppe hinunter, riss die Tür mit einem grimmigen Blick auf. Und was liegt da kleines, buntes vor der Tür? Die Augen wurden groß! Uiuiuiuiuiuiuiuiiiiiiiiiii! Ein Packerl! Und wer kuckt von diesem Packerl herunter? Jahaaaaaaaaaaaaaa! Winnie Puh! Das Ferkel! Und die restlichen Freunde selbstverständlich auch!
Ich seh mich um! Versteckte Kamera, halloooo? Heimlicher Verehrer? Nee, oder?

Das letzte Mal, dass ich so eine Situation hatte, war vor ca. 15 Jahren. Es klingelte, die kleine Uschi sprang die Treppe hinunter und vor ihrer Tür lag wieder ein Paket. Darin: ein Freundschaftsbuch und ganz viele Postkarten mit Pferdemotiven. Und von wem war es? Genau! Vom neu hergezogenen Mitschüler aus dem Osten, der unter den ganzen bayerischen Kindern nur verarscht wurde. Der beim Laufen in der Kurve aus nicht nachvollziehbaren Gründen immer gequickt hat wie ein Meerschweinchen. Kurz gesagt: das Mofa des Dorfes.

Und genau diese Szene spielte sich vor meinen Augen ab... Oh nein! Wieder ein Mofa-Verehrer!
Ich trat vor die Türe! Und da sah ich ihn: meinen liebsten Freund! Meinen Verehrer, der mir soviel Freude bereitet, der mir so viele schöne Geschenke bringt und der auch auf gelbe Mäntel abfährt. Was würde ich nur ohne ihn machen?
So schrie ich raus "Hast du sonst noch was für mich?" "Nein, dafür hab ich dir ja heut so a schens Packerl bracht! Mit Winniieeeeee Puh! Schee, gell?! Da gfreist dich wieder!" "Jaaaaaaaaa!"
Und so sprang ich wieder rauf und auch ohne auf den Namen zu schaun, wusste ich, dass es nicht von einem Mofa-Verehrer sein kann, sondern "Nee, oder? Du verrückte Kuh!" Von der Besten! Meinen Wepserl! Hin und wieder, wenn kein Mensch damit rechnet, trifft ein Packetchen ein. Am Absenderettiket erkennbar an einer lustigen Giraffe.

Ich wurde kurz sentimental, die Augen feucht, die Geduld am Ende.
Und ich, die normalerweise Papier vorsichtig entfernt, um es wiederzuverwenden (hallooo? ich bin schließlich ein arme Studentin, die nichts hat), riss das Papier auf und staunte.

Mei, lauter so furchtbar schene Sachen kamen zum Vorschein! Mit Liebe ausgesucht, auf die Bedürfnisse von Uschi angepasst.


Lilliputz Badeperlen 

Wer ist Lilliputz? Ich kenn nur Lillifee. Aber Lillyputz hört sich doch viel freakiger an. Und sie hat sogar ein Diadem auf und eine Perlenkette. Wie cool!

Die bunten Lilliputz Badeperlen verzaubern kleine Prinzessinnen mit ihrem märschenhaften Erdbeerduft. 

Und wenn nicht ich eine Prinzessin bin, wer dann?
Getestet wird das fruchtige Erdbeerbad höchstwahrscheinlich morgen! Ich werde zum Anbeißen riechen! Mhhm, lecker lecker! Erdbeer-Uschi!


King´s Crown Budai Grüntee Mango & Ananas
Schon die Verpackung ist eine Wucht! Genau meins! Die einzelnen Teebeutel sind sehr luxuriös im Pyramidenform ála Starbuchs und die riechen... Kinder, das ist der Wahnsinn. Die Teeblätter in den Tütterln sind grün, was sonst bei Grüntee, aber darin befinden sich noch kleine wunderschöne lila und etwas größere roséfarbene Blüten. Weiß der Geier was es ist. Ich musste den Tee gestern abend noch unbedingt testen. Vorab: ich mag zwar Frucht, aber diese doch sehr exotische Mischung wäre beim Kauf zu 99% nicht in meine Tasche gewandert. Und ich wurde wieder eines besseren belehrt. Er schmeckt nämlich fabelhaft. Und da sich meine Liebste höchstwahrscheinlich Sorgen um meinen Kaffeekonsum (zu Recht!) gemacht hat, ist das doch eine sehr willkommene Abwechslung, auch im Hinblick auf die Gesundheit. Wundern würds mich nicht, wenn ich mittendrin maustot umfalle und mich nach ein paar Zuckern nicht mehr rühre.
 
 Seeberger Caribic Royal
Jaja, lass den Hintern wachsen! Ich habe dem Luder gestern schon einen SMS geschrieben, dass es gemeingefährlich, grob fahrlässig ist, der kleinen Uschi, die sich auf Diät und Schokientzug (am Anschlag!!!!) befindet, soetwas zu schicken. Ich hätte beim Versuch zwei handvoll von dem Zeug auf einmal in mich hineinzuschaufeln an den hauchdünnen Kokosschalen ersticken und draufgehen können. Das sind mir saubere Freunde!
Hussel - Kicherkugeln
Und nun die Süßigkeiten für das standesgemäße Weibchen vom Edelhersteller. Darin köstlich kribbelnde Lutschbonbons mit Himbeer Brause.
Allein die Beschreibung ist grandios. Wie Arsch auf Eimer.

Zur Zerstreuung des Geistes, 
wo zuviel gedacht wird.
Zur Erheiterung der Seele,
damit mehr gelacht wird!


Ja, bitte! Weibchenabend! Samstag! Hugo! Lachen! Prüfungen vergessen! Alles hinter mir lassen!

Und zur Prüfung am Samstag nimm ich sie sowieso mit und ich werde zum Professor, denn ich Opi Flossi nenne sagen: Du kannst mir gar nichts! Ich habe nämlich Kicherkugeln! Und du nicht! Haha!


The Body Shop - Spa Wisdom Marocco / Orange Blossom
Geprüht. Gesicht verzogen. Bähhh! Hat die Alte wahrscheinlich zu Weihnachten bekommen und konnte es selbst nicht mehr ertragen....
Moment... Schnuppern... Was ist das? Schnuppern... Scheiße, riecht das gut! Wow!
Lieber Gott, lass es keine Limited Edition sein! Und lass es später in dem Einkaufszentrum, an dem ich auf den Weg zur Uni zufällig vorbeikomme immer noch die Aktion 3 für 2 geben! Bitte!
Das Geschenk ist natürlich wieder mal für eine kleine Geste viel zu groß ausgefallen... Aber ich habe mich dennoch sehr gefreut, dass jemand an mich gedacht hat! Aber Weibi, ein paar fettarme Reiscracker hättens auch getan!

Ich habe nur sehr wenige Freundinnen, und das ist gut so. Dafür sind es aber auch die Besten der Welt! Denn auf diese handvoll, fein säuberlich ausgewählten Personen kann ich mich verlassen, kann ICH sein! Ich kann blödeln, umherspringen wie ein junges Reh. Ihnen gefällts. Ich kann nach dem dinieren einen Rülpser lassen und sie amüsieren sich einfach nur herzlich darüber. Ich kann ihnen also sowohl meine Sorgen anvertrauen, als auch den größten Spaß mit ihnen haben. Und was eine der größten Gaben ist: sie behandeln mich mit Respekt wie einen ganz normalen vernüftigen Erwachsenen, ohne mich ständig zu beleidigen.

Und dafür danke ich meinen Weibchen, dass es sie gibt und dass ich ihre Freundin sein darf! Danke Weibchen! Wir lieben uns! Und wir sind eine Familie!


                                                                     Eure Uschi

P.S. Scheiße.... Wasserle im Augi!

Dienstag, 17. Januar 2012

Colors Make Me Happy

Hallihallo meine Schönen,

ich bin heute hin und her gerissen zwischen guter Laune und Agressionsanfällen.
Gut aufgestanden fiel der Blick auf meinen neuen flachen Bauch! Jaaaaaa! Daumen hoch!
Ich kann die enge Jeans tragen und haltet euch fest: ich kann darin sogar atmen! Ist das nicht großartig?

Also morgens 7 Uhr: gute Laune. Mit Schwester Gargi im Auto gequatscht. Laune gut. In die Uni rein, Laune gut. Drei Minuten drin: Laune schlecht. Kurz daran gedacht, in einem Schweinsgalopp diesen Tempel zu verlassen, aber doch artig standhaft geblieben.

Laune schlecht bis nach der Vorlesung. Im Auto laute, gute Musik: Spider Murphey Gang! Yeah! Laune wieder sehr sehr gut!
 A so a Hos, mei liaba Specht,
i ruck ma mei Krawattn zrecht
und denk de lodst glei auf a Cola ei! 

Ja d’Gaby sitzt aufm Kanapee
mit am hauchdünna Negligé
und schenkt ma glei an Whisky Soda ei!
Wie kommt man auf so einen Grampf, so einen Schwachsinn? Und wie in Gottes Namen kann man so etwas gut finden und lauthals mitsingen? Habe ich eine Verhaltensstörung?
Nun ja, wenns hilft, meine Laune explosiv zu verbessern, bin ich gerne bereit eine kleine Verhaltensstörung in Kauf zu nehmen.
Daheim angekommen, packte ich meine gestern im SALE (Nanu Nana) erstanden Vaserln aus und finde sie ganz zauberhaft. Und ich bemerkte, dass auch dieses wunderbar kitschige Pink es auf die Reihe bekommt, mir ein Lächeln herauszukitzeln. Wie kann es eine doofe pinke Vase schaffen, mich zum Lachen zu bingen und wie können es können Menschen es schaffen, meine gute Laune binnen 10 Sekunden komplett herunterzufahren? Müsste es nicht anders rum sein?

Egal... Ich merke nur, dass mir meine Weibchen furchtbar fehlen... Ich vermisse sie... Und als letzten Gnadensstoß bekom ich gestern noch ein Foto von einem so wunderbaren Tag im letzten Jahr geschickt. Was war es schön... Friede... 3 Weibchen im Schlepptau mit Tierchen, Schnupp und dem leidtragenden Asrael. War es Frühjahr oder Herbst? Ich weiß es nicht mehr. Fakt war, wir machten eine Waldwanderung, die Sonne strahlte, es war zu warm für das Wetter. Die Warnungen der vernünftigen Wandersleut schlug Uschi natürlich aus... Waaaas??? Turnschuhe? Ha, das wär ja noch schöner. Ballerinas heißt das Zauberwort. Turnschuhe machen dick!
Ballerinas auf Laub --> keine gute Idee! Dafür war es eine lustige Rutschpartie! Ich schätze, es war doch wohl ein lauer Herbsttag!

Aber hey! Ein anderes Mal hörte ich auf die ach so klugen Wandersleut und zog also zur nächsten Wanderung Turnschuhe an. Es konnte doch wohl keiner ahnen, dass diese Verrückten mich auf einen Gletscher schleppen... Turnschuhe und Handtascherl am Gletscher. Und da rosa Anorak aus der Kinderabteilung. Das hat Stil, meine Damen und Herren!
Meine Fluchtirade kann ich leider nicht wiederholen! Ihr würdet rote Ohren bekommen!

Aber nun wenden wir uns abschließend wieder den schönen Dingen des Lebens zu! Pink und Co! Wundervolle verrückte Farben, die das Leben schöner machen. 




Liebevolle Botschaften
Spitze geküsst von Sonennstrahlen


Braut-Kopfschmuck
Blümchen in Omas abgerantzten Kochtopf



Outfit des Tages auf selbstgemachten Schrank
Schlupenbluserl

und zu guter Letzt darf natürlich ein neckisches Schleiferl niemals fehlen













                                                            

Und nun gehts weg von den schönen Dingen des Lebens zu einem Ordner der Microcontrollertechnik! Kann ich nicht einfach hauptberuflich Schleiferl klöppen und euch darüber erzählen?
             Eure 
              Uschi!

Montag, 16. Januar 2012

Ja! Decorier mich! Nach Art des Hauses, lieber Herr Artdeco!

Hallihallo meine Lieben,

na, was gibt es neues von der Uschi? Viel erlebt hat sie am Wochende nicht. Es bestand lediglich aus Arbeit, Haushalt, Lernen, Lernen, Lernen und lasst mich scharf überlegen: aus Lernen.
Der einzige Lichtblick war ein kleiner Besuch bei Douglas. Jaja, ich weiß.... Der Vorsatz des Jahres... Ich konnte nicht anders... Ich war ziemlich genervt und musste meine Nerven beruhigen. Und da ich in knapp einen Monat ja in den Bikini passen muss, habe ich mich lieber mit Kosmetik als mit Schoki befriedigt. Also wenn schon Vorsätze brechen, dann wenigstens mit einem Hauch Vernunft brechen!

Ich schlich also ziemlich unauffällig rein in den Laden der ewigen Jugend, versuchte den netten Verkäuferinnen aus dem Weg zu gehen, um mir nicht auch noch etwas aufschwatzen zu lassen. Ich bin ja bekanntlich etwas anfällig dafür...

Als ich nun auf meinen Raubzug an Chanel, Lancome und Co vorbekam, rief ich mir meinen roten Kontostand in den Kurzzeitspeicher des Uschi-Gedächtnisses, warf den Cremerouge noch einen schmachtenden Blick zu und verabschiedete mich vernünftigerweise aus dem Teil des duftenden Paradieses.

Weiter ging es zu Isadora, Artdeco und Co. Wobei das ja nicht weniger aufregend sein muss. Artdeco ist eigentlich mit Abstand meine Lieblingsmarke in der dekorativen Kosmetik.
Preislich gerade noch verkraftbar, und die Qualität hervorragend. Ganz besonders liebe ich hier die kleinen Lidschatten. Und mir reicht die Menge leicht. Also warum für ein ewig großes Töpfchen viel Geld bezahlen, wenn es nur verkümmert. Ich entschied mich hier für zwei weitere kleine Lidschatterl in bezaubernden rose Tönen für je 4,80€. Denn zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass mir morgens beim AMU auffiel, dass mir genau so ein Tönchen noch abging, um dem Ganzen den letzten Schliff zu verleihen.

Ja, es sind die gleichen Farben. Ihr seht, mit den unterschiedlichen Lichtquellen gibt das komplett neue Farben! Wohoooo! Wie crazy!
Wow, ich sehe so braun aus!? Nein, das entspricht nicht der Realität! Ich bin kein verkohltes Solarium-Brathähnchen!
Als ich nun gerade auf dem Weg zur Kasse war, fiel mir das Wort "Longlasting" direkt mitten in die Pupille. Und so half ich diesem kleinen Produktchen den Weg nach draußen in die Freiheit zu finden.

Es handelt sich genauer gesagt um einen Long-Lasting Lip Style! Ich habe hier die Farbe 40 gewählt, was (na klar was sonst) ein Nude-Ton ist, der leicht ins peachige geht. Auf dem Handrücken gefällt er mir sehr gut, auf meinen sehr roten Lippen kommt er jedoch fast nicht zur Geltung. Ich werde es aber die nächsten Tage mal mit einer Puderschicht drunter probieren und auch die LongLasting Funktion auf Herz und Nieren testen. Fällt der Test gut aus, werde ich mir bestimmt noch einen anderen Farbton holen, denn der Auftrag und dasTragegefühl sind sehr gut. Es ist ja schließlich auch Bienenwachs, Oliven- und pflegendes Jojobaöl enthalten. Gekostet hat das gute Stück 9,50€.
Swatch befindet sich weiter unten auf einem anderen Foto.

Und wo wir grad bei pflegenden Ölen etc. sind, fielen mir meine momentan sehr trockenen Lippen ein. Direkt auf dem Weg zur Kasse kam ich am Regal von Perlier Honey Miel vorbei. An und für sich sprechen mich die Duschgels etc. der Firma nicht sehr an. Die kleinen puristischen Packschachteln dagegen sind genau meins. Und so fiel mein Blick auf einen klitzekleine Schachtel mit einem reparierenden Pflegebalsam mit Gelee Royal. Ich quetsche die Tube und hoffte so sehr, dass etwas karamellfarbenes rauskommt. Wieso karamel? Ist das wichtig? Prinzipiell ist es ja nicht entscheidend, hätte ich mich nicht vor Jahren in eine Lippenpflege von Clarins verliebt. Damals in der Ausbildung war das der pure Luxus für mich und ich hab sie lieben gelernt. Und die war eben karamellfarben und einfach der Hammer. Leider gibt es sie nicht mehr.
Nun ja, ich wurde mit der Farbe jedoch enttäuscht. Es ist eine weißliche Creme, und sehr zäh, also auch sehr reichhaltig. Und genau das wollte ich. Preis gelesen: 3,95€. Jawohl! Das ist gut! Nehmen! Juhu!

Später stellte sich doch noch an der Kasse herraus, dass die Uschi sogar zu doof ist, um den richtigen Preis abzulesen. Und so kostete der kleine Freund doch stolze 8,95€. Aber ich bin sehr froh, so doof zu sein, denn für 8,95€ hätte ich alter Geizkragen wahrscheinlich nicht zugeschlagen.
Und das wäre sehr schade, denn er ist großartig! Das Beste in Lippenpflege seit langem. Ich sitze beim Lernen und schmiere und schmiere, weil das Gefühl so herrlich ist. Der wird sicher wieder gekauft. Und ich schätze bald, so wie ich das Ding benutze.

Und auch ein neues Gesicht fiel mir auf. Ein doch recht großer Aufsteller von einer mir noch komplett unbekannten Linie: Flormar. Mir gefiel besonders dieser Ton
.



Links Flomar, Rechts Artdeko Longlasting Lipstick Farbe 40


Ich erwartete mir aufgrund des Preises von 2,95€ wirklich nicht viel und nahm es ohne groß zu swatchen und zu kucken einfach mit.
Daheim fiel mir erst auf, dass sogar ein Hygienesiegel dran ist. Daumen hoch! Wow, sogar noch ein kleines Spiegerl! Und die Pigmentierung ist klassse! Ich bin nun ganz angetan und werde wohl nächste Woche die Paletten noch einmal gründlicher unter die Lupe nehmen.

Zu guter Letzt wies mich die Dame an der Kasse noch auf die reduzierten Überarschungstüten hin. Na gut... Na schön... Eine nehm ich mit. Ich freute mich furchtbar auf das Auspacken. Ich malte es mir haargenau bis ins kleinste Detail aus. Uschi, jetzt fahrst du heim, machst dir erstmal einen schönen Kaffee, zündest das Duftkerzerl an, wirfst dich in deinen wunderbar erotischen Fummel  ála Joggingbuxe, machst es dir gemütlich. Und feierlich wird dann das Auspacken zelebriert!
Jaja... Noch im Parkhaus rieß ich das Ding auf und flupp: die Stimmung war im Keller...
Ja, was hab ich erwartet? Für 2,90€ eine Fullsize Größe von meiner gewünschten Chanel-Foundation? War und bin ich wirklich so naiv? Oder vielleicht gar ein so neckisches Benefit-Blush, dass ich doch so schrecklich gerne besitzen würde?
Ja, ich gebe es zu: ich habe eine wunderbare Überraschung erwartet, bei der ich mir vor Freude ins Höschen mache...
Nun ja, jetzt habe ich ein Duschgel, das gerade sowieo im Dougi auf 1,95€ reduziert war und bei dem ich mir bei der Qual der Wahl ne andere Sorte ausgesucht hätte, eine hässliche Metallnagelfeile mit Leo-Neon-Print und einen Gutschein, wo der Code innerhalb von 4,7 Sekunden im Internet zu finden ist.

Und ich Rind bin auch noch so blöd und stell es auf meine Blog online, sodass ich nicht mehr mal einem meiner Weibchen in einer feierlichen Geste der Nächstenliebe ála "Mei schau Weibi, was ich dir heute Schönes gekauft habe!" das Duschgel überreichen kann.
Nun wissen sie, dass ich es ihnen nur schenke, weil ich es selber nicht brauchen kann.
Naja, so böse darf ich jetzt auch nicht sein. Es riecht nicht schlecht, ein frischer Duft. Aber bei Duschgels bin ich geizig und will dafür nicht mehr als einen Euro dafür ausgeben. Halt, ich hab ja noch diese großartige,wunderhübsche Nagelfeile.
Und schöne Lidschatterl, und einen schönen Lippie und endlich eine gute Lippenpflege! Ich muss wohl ein Glückskind sein!
Eure
Uschi



Samstag, 14. Januar 2012

Wer bin ich? Wo komm ich her?

Und täglich grüßt das Uschitier, die Zweite!

Bei meinem nächtlichen Gedankenausflug in das Reich der Benefit-Blushes stellte ich mir die Frage, wo es dieses Zeug in unserer Stadt noch geben könnte. Denn dort gibt es ja auch vielleicht MAC und Bobbie Brown... Das wollte ich mir nämlich auch noch demnächst mal etwas ansehen. Douglas ist hier bei uns schlecht bestückt.

Da kam es mir wie der Blitz ins Hirn geschossen. Uschi, dein lieber Papa bekommt doch von der Arbeit immer 25% auf diese eine Parfümerie. Das würde sich doch bei den Benefit-Blush um die 32 € rentieren. Da musste morgen mal den Vatl anrufen und fragen, wann wieder eine Aktion ist.

Und dann dachte ich weiter.... Vatl muss ja dann mit in die Parfümerie. Das ist kein Problem. Sein Mittagspause-Spaziergang führt direkt daran vorbei. Auch schämen muss ich nicht mit ihm. Er bleibt draußen stehen und winkt nur rein, dass er schon derjenige ist, der auf dem Ausweis steht. Jedoch kriegt er den Kassenzettel. Was wird mein ganz normaler bürgerlicher Vater dazu sagen, wenn ich mir ein Blush für über 30€ kaufe? Er wird sicherlich erst mal fragen, was in Gottes Namen denn ein Blush ist! Ja, Papa, des ist sowas, dass die Backen rot macht!
"Ha, Backen rot? Da hab ich was im Keller, da brauchst nicht 35€ dafür zahlen! Jaja, schiebts den Bossen da oben nur noch mehr Kohle in den Hintern, dass sich die noch nen besseren Mercedes kaufen können!"

Mhhhmm ja... Und wieder wollte er mal in den Keller gehen.
Als ich nach dem tattoowieren nach Hause kam: "Was hastn bezahlt? Waaass? Du, des hätt ich dir im Keller auch mit dem Dremel reinstechen können!"
"Was kostet diese Creme? Was soll da drin sein? Fruchtsäure? Du, ich hab da noch ein Säurebad für Platinen im Keller!"
"Bräunen mit Airbrush? 40€? Seids ihr wahnsinnig???Haben sie euch das Hirn angebohrt? Ich hab da zufällig noch ne alte Farbspritzpistole fürn Modellbau! Die kann ich dir umbauen!"
"Abschminken musst du dich jetzt? Im Keller liegt ein Spachtel! Und Hammer und Meißel auch!"
"Waaass? 30€ kostet das Shampoo? Ich hab keinen Unterschied gemerkt zwischen dem und dem von Aldi für 99 Pfennig! Gut gerochen hats aber!"

Tja, so ist der Vatl... Das Shampoo war übrigends meines. Es stand dick "Curly" drauf. Nun ja, man kann ja schon mal drei Haare auf dem Kopf mit Locken verwechseln. Jedenfalls hat ers säuberlichst fein aufgebraucht.

Aber er kann auch gute Sachen in dem Keller fabrizieren! Schwester Gargi jammert "Menno, jetzt sind die FlipFlops doch ein wenig zu groß. Ich hätte doch die kleineren nehmen sollen". "Gib her, des haben wir gleich" Er hüpf also in seinen Keller, hält den Flipflop ran an seine selbstgebaute Schleifscheibe. Hier noch ein wenig, und dort und zack "Tada, eine Nummer kleiner!" 

Und diesem Herren hab ich auch meinen SALE-Wahn zu verdanken. Billig? Reduziert? Haben, egal ob Brauchen!
Bei Netto war aufgrund einer Neueröffnung vor ca. 2 Jahren 10% auf Alles. Mich erreichte eine Email: "Schreib auf, was du und Tierchen alles brauchts! 10 % auf Alles! Auf Alles!" Vater, ich brauche nichts! "Gar nichts? Auch keinen Saft oder so?" Wir trinken nur Wasser!"
Soweit, sogut. Vatl nam also 1 Woche Urlaub, fuhr zweimal (ja, ihr lest richtig) am Tag dorthin und kaufte soviel ins Auto passte. Also insgesamt 14 Autoladungen voll mit Lebensmitteln.
"Schau mal, Tierchen! Ich hab euch armen Hunde Saft gekauft! Und ich habe dabei pro Packl 9,7 Pfennig gespart! Wow! Verblüffend oder?!
"Mama, was ist in dem alten, großen Fernsehkarton drin?" "Was? Ach das: da sind Spagetti drin!"
"Nun ja, wenn jetzt der Wintereinbruch kommen sollte, ihr verhungert sicherlich nicht! Ihr könnt die Spagetti zum dreifachen Preis verkaufen!"

Vor kurzem erreichte mich ein Anruf "Kind, pass auf! Ich mach am Sonntag Schweinebraten. Kommt ihr? Kommt nicht mit dem Zug, nehmt das Auto! Ihr müsst nämlich Spagetti, Essiggurken und an Haufen Zeug mitnehmen, weil des läuft alles bald ab!"

Herzlichen Dank lieber Vatl, ich habe mir gestern einen Kosmetikspiegel gekauft, nur weil er auf 2€ reduziert war. Das rote Schildchen hat leise meinen Namen gerufen!

Aber er ist schon zauberhaft oder? Die neckigen rosa Schleiferl und des Hunderl!

Eure
Uschi

Nächtliche Unruhestifter

Und täglich grüßt das Uschitier,

üblicher Standort, übliche Zeit, üblicher Zustand. Müde wie ein Faultier. Ach was sage ich, wie ein Siebenschläfer.
Ich wollte gestern eigentlich um zehn Uhr ins Bett gehen. Mit arbeiten, bügeln und sonstigen Kram wurde es wieder 1 Uhr nachts.

Tierchen war außer Haus. Ripperl fressen mit den Fußballern. Und nein, die Uschi ist nicht ordinär, ist heute morgen auch nicht extremer der Gossensprache verfallen als sonst. Wer dieser Rippchen-Fress-Orgie" selbst schon einmal beigewohnt hat, weiß dass hier das Wort "essen" vollständig fehl am Platz sein würde. Die Bedienung kommt mit einer großen Platte totes Tier, elf Kerle stürzen sich, knapp den Hungertod entkommen, auf diese Tierchen, nagen sie ab wie die Ratten im Kanalsystem. Danach der Brammel von den Ohren bis hinter zu den Ellenbogen. Mit dem Barbeque-Rückständen unter den Fingeln hat  man danach auch noch etwas länger war zu knabbern. Nun ja, Tierchen war also außer Haus. Er kam heimgetorkelt, schnaufte mir ins Gesicht... Ohje... Tierchen alkohlisiert...

Später wachte ich öfters auf. Irgendjemand schnarchte. Jappy? Die Mietzi? Nööö
Tatsächlich, der Alt ist es. Ich gab ihm ein paar mal einen kräftigen Rennerer, trat ihn mit meinen kleinen dicken Beinchen in die Seite. Ha, erledigt!
Denkste... Stunden später werde ich wieder wach. Zefix, nochmal... Leuchte ihn mit dem Handy an. Ja, kein Wunder. Er liegt auf dem Rücken. Und das alkoholisert. Ich rüttle und schüttle das Tierchen also, brüll ihn an, er soll sich umdrehen. "Dreh dich endlich auf dem Bauch, du Affe du!" Tierchen dagegen fasste es als Aufforderng zu unzüchtigen Aktivitäten auf. Er war im Halbschlaf und das alkohlisiert. Sprachzentrum vorhanden? Negativ! 

Deshalb kann ich das nicht mit absoluter Gewissheit sagen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass er es als Aufforderung aufgefasst hat. Jedenfalls war es nun vorbei. Ich wollte den Koloß also umbugsieren, der Koloß dagegen wollte mir lieber an die Wäsche. Wäsche? Nun ja... Was erwachsene Dame von Welt so halt trägt nachts....

Ich dagegen war etwas genervt. Der Ton wurde schärfer "Tier, lass mich in Ruhe! Du nervst! Lass es!" Ha, dem halbschlafenden Suffkopf fiel es gar nicht ein. Er grabschte weiter munter und plump an  Mutti und an Winnie Puh herum. Naja, dann lass ihn doch.... Was ging  mir wohl durch den Kopf? Rischtisch! Honolulu! Benefit! Blush! Welches werde ich mir wohl zulegen? Und nun werde ich schlafen. Irgendwann wurde es mir dann aber doch zu doof und ich musste mich aufraffen, um das immer funktionierende Mittel gegen lästige, nächtliche Attacken anzuwenden.
Geh aufs Klo! In der Zwischenzeit vergisst er nämlich, was er vorhatte! Und siehe da: es klappte!
Ich hab mich noch schnell auf die Waage gestellt und schlich gutgelaunt zurück ins Schlafzimmer. Na Bravo! Nun war er zwar eingeschlafen, auch auf den Bauch, aber quer übers Bett. Nun rollte ich mich also klein zusammen und wollte doch nur ein wenig schlafen.

Tja, nun dachte sich Jappy "Wenn hier so eine Unruhe ist um vier Uhr morgens, dann geh ich etz Brotzeit machen! Ich habe nämlich großen Hunger!" Sie stand also aus ihrem Körbchen neben mir auf, gähnte, streckte sich und marschierte in den Flur zu ihrem Napf, der genau vor der Schlafzimmertüre steht. Und ihr werdet nicht glauben, wie laut diese Brekkies knacken können. So machte Madame also gemütlich Brotzeit und hatte wie oben erwähnt großen Hunger. Es dauerte und dauerte.
Und das Ende vom Lied sind jetzt: Augenringe!
Und die Sehnsucht nach dem Blush von Benefit!

Eure 
Uschi

Freitag, 13. Januar 2012

Was wirklich gegen Hunger hilft...

Hallo meine Lieben,

Freitag, der 13. Januar... Die Uschi hungert... Es fällt ihr momentan nicht mal so sehr schwer! Was für ein Glück. Die Vorsätze schön länger ausgehalten als in manch anderen Jahr.
Ich vergesse momentan durch die ganze Lernerei ein wenig das Essen. Der Schokoladenheisshunger? Wie weggeblasen... Was hab ich gemacht? Vergesst den ganzen Quatsch wie Essigwasser vorm Essen, 10l Wasser am Tag, eine rohe Knoblauchzehe zum Frühstück knabbern... Alles Quatsch!

Letzte Woche hatte ich noch fürchterlichen Schokoheisshunger. Die gesamte Schokolade in eine große IKEA-Tüte verfrachtet, die ich zu Schwiegermuddi bringen wollte. Einfach erstmal weg bis zum Urlaub im Februar mit dem ganzen Gelumpe. Aus den Augen, aus dem Sinn. So weit kam die Tüte jedoch leider nicht. Im Esszimmer war Schluß. Aber das reichte, dass ich wenigstens nicht ständig dran vorbeimusste.

Doch plötzlich überkam es mich... Die mächtige Flut der Schokoladensucht! Ich schmiss den Ordner weg, rasste vom Büro ins Esszimmer zur heiligen Tüte der sündigen Leidenschaften! Ich griff hinein, schimpfte mich im selben Moment "Uschi, du bist doch sooooo ein dämliches Luder! Jetzt frisst du wieder wahllos in dich hinein und dann jammerst du wieder!" Mein letztes Mittel: Ich biss mir kräftig voller Wut auf mich selbst in den bösen Finger, der die Schoki krallen wollte! Und siehe da! Ich schrie wie am Spieß, hüpfte auf einem Bein hin und her und er war weg! Der Schokoladenglusterer.

Der Finger tat saumäßig weh, wurde ein wenig blau. Jawohl, gscheit blau sollte er werden! Markiert! Uschi, das Fressschwein! Wenn jemand fragt, wo der blaue Finger herkommt: "Ich bin ein Fressschwein, dass nicht mal in der Lage ist, sich selbst im Griff zu haben! Keine Selbstkontrolle! Die Zwänge nicht im Griff! Und das ist nun das Zeichen der Schande!"

Gestern trieb ich es noch auf die Spitze, presste meinen Hintern in eine Bikinihose, die ich mal im Abnehmwahn gekauft habe. Letztes Jahr hatte ich schon bereits ein paar Kilos abgenommen und in meiner Vorstellung bald 45 kg zu wiegen, kaufte ich eine viel zu kleine Bikinibuxe, die dann im hintersten Schrankeck sich ein gemütliches Nesterl baute.
Aber nun lang genug gefristet, faules Stück! Ich presste also wie gesagt den Schinken hinein, fasste den ganzen Mut zusammen und trat vor dem Spiegel. Kein schöner Anblick, ganz und gar kein schöner Anblick.Igitt, igittigittigitt.
Mein Gott, der arme Student. Schau hin, mei o mei. Kein Geld, des arme Mädl! Muss sich sogar schon in der Kinderabteilung ein Badehoserl kaufen. So weit trieb sie die Kosmetik-und Fresssucht schon in den Ruin!
Und so drehte ich mich sogar um, schaute direkt auf den käseweißen Hintern, die Schwarten rechts und links von dem Hoserl und speicherte ab. Screeshot! Ungeschönt! Nix hier mit Photoshop!

Abends gab es dann Steak mit Pommes und Ofenkäse. Für das Tierchen. Was gabs für die Uschi? Eine Hühnerbrust mit Salat und 1 Teelöffel Olivenöl. Und selbst das schaffte sie nicht. Denn sie hatte ständig in einer Endlosschleife das fein säuberlich gespeicherte Bild abgerufen! Mrs. Schwarti mit dem Käse-Hintern, der "der Mond ist aufgegangen" fröhlich vor sich hin trällert.

Also, Mädls, auf gehts! Beissen wir uns gegenseitig in den Finger! Gemeinsam machts sicherlich noch mehr Spaß!
Eure 
Uschi

P.S. Wenn ich bis zum Februar nicht in diesen hundsmiserablichen Bikini reinpasse, darf jemand anders mit Tierchen in den Flieger steigen!

Donnerstag, 12. Januar 2012

Schokolade, die nicht dick macht

Guten Morgen meine Lieben,

heute möchte die Uschi wieder die frühe Morgenstunde nutzen, um ein paar Zeilen zum Besten zu geben.
Vorab möchte ich ich mal kurz für die netten Kommentare und das Lob bedanken. Ich konnte mir vor ein paar Monaten beim besen Willen noch nicht vorstellen, in den Weiten des Internets meine Memoiren zum Besten zu geben. Mich nervte irgendwann der trillionste Blog mit der Vorstellung der LE der gleichen Firma. Die Pressebilder von der Firma hingeklatscht, der Preis dazu und gut ist. Ich möchte mit meinem Blog nicht den hunderttausensten Leser dazugewinnen. Mir tut es einfach gut zu erzählen. Ich erzähle gerne. Aber meinen einzigen Zuhörer, das Tierchen interessiert es oft nicht so wirklich, was ich herausposaunen möchte. Und siehe da: hier gefällts den Leuten. Den meisten zumindest. Und das widerrum ist ein Grund für mich weiter zu bloggen. Mir tuts gut, und euch kann ich hin und wieder ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Eine Händ wäscht die Andere!
Und entschuldigt manchmal meinen derben oder gar obszönen Tonfall. Aber Kinder, damit müsst ihr leben. Ich bin, wie ich bin: die Uschi!

Und heute möchte ich den Post dazu nutzen das neue Mademoiselle Chic Deodorant Spray von dm Drogeriemarkt vorzustellen.
Es handelt sich wieder mal um eine Limited Edition und löst hier nun die "Traumgeschöpf"-Serie ab.
Deomäßig konnte ich dem Traumgeschöpf nicht viel abgewinnen, die Dusche dagegen ist eine Allzweckwaffe gegen schlechte Laune und Winterblues.









Nun ja, jetzt also Mademoiselle Chic. Nach Turteltäubchen, Zuckerschnute und Traumgeschöpf ließen sich die Designer von dm wieder mal nicht lumpen und brachten wieder eine Deospray heraus, dass auffällt, ins Auge sticht. Ok, Ok, ich gebs ja zu... Ich habe es nur wegen dem Design gekauft. Die Duftnoten "Schokolade und Orange" hätte ich nämlich niemals gekauft.


Im Laden an dem Tester geschnuppert dachte ich kurzzeitig, ich müsste mich übergeben. Aber da dies bei der Zuckerschnute auch so war, und ich es jetzt sehr gerne mag, kam die Mademoiselle mit in das Körbchen.
Wie gesagt: das Design ist klasse! Ich steh auf Kitsch und die gute alte Zeit. Und an genau das erinnert mich das Bildchen auf der Dose.
Zum Duft: Laut Ettikett verwöhnt der Duft wie bei fast jedem Deodorant die Sinne. Hier dagegen zaubert er noch Pariser Flair ins Badezimmer. Bonjour, Frische!
Meine Damen und Herren...Wissen die Hersteller, was das für ein Aufwand ist? Wenn ich frühmorgens den Drang verspüre, dieses Deo zu benutzen und schwupppdiwupp mich im Pariser Flair befinde, dann stell ich mir doch die Frage: Um Himmels Willen, ist mein Outfit dazu überhaupt standesgemäß? Mit Kniestrümpfen aus Strick kann ich noch dienen. Das alte rostige ShabbyChic-Radl lässt sich sicherlich auch noch in irgendeinen alten Schuppen auftreiben. Aber wo soll ich um sieben Uhr morgens auf dem Lande eine Knickerbocker-Buxe herbekommen? Geschweige dann eine Schirmmütze? Und woher die frische dufteten Stange Baguettebrot, die ich mir beim radeln zum Bahnhof unter den Arm klemme? Das Croissant?
Da haben sie natürlich wieder nicht daran gedacht, die feinen Herrn Designer. Irgendwas in den Duft klatschen und dann sollen die Leute zusehen, wie sie zurechtkommen.
Und auch nicht, dass ich nach einer Woche täglichen Croissants-Konsum in tausend Fetzen explodiere...

Kinder, was bin ich froh, dass ich zufällig die Tage ein paar Klamotten bei H&M bestellt habe... Da wird doch so eine kleine Knickerbocker in Brauntönen drin sein...
Zurück zum Duft: ich kann noch nicht sagen, ob ich ihn liebe oder hasse. Auf jeden Fall ist nicht nur Schoki drin, auch ein Hauch Vanille hat sich eingeschlichen. Für die nötige Frische sorgt die Orange. Am Anfang ist es schon sehr gewöhnungsbedürftig. Aber nach einiger Zeit bleibt ein Hauch von Duft, denn ich nicht genau erklären kann! Wer auf weiße Düfte ala Sensitiv, Reismilch etc. steht: Finger weg! Wer das Aussergewöhnliche mag: her mit der Pariser Lady!

Und was fiel mir sonst noch von ganz alleine ins Körbchen? Jaaaaaaaaaaaaaaa! Ein Lippiieee! Und da ich ja noch überhaupt keinen Nude-Ton besitze, hab ich hier bei P2 zugeschlagen.
Die Entscheidung fiel sehr schwer zwischen "Rodeo Drive" und "Kärtnerstraße". Es wurde der Rodeo Drive. Hört sich ja schon mal viel besser an. Wobei... Überlegt doch mal wo die Kärtnerstraße liegt? Jaja, die Erdkundeversager müssten jetzt sicher googeln. Aber Uschi kann man in Erdkunde kein O für ein A vormachen. (Tierchen, wehe! Wenn du beim Durchlesen der Zeile jetzt grinst!!!) Also liegt die Kärnterstraße wo??? In Wien vielleicht? Ja, genau da, wo die Uschi auf dem Hauptbahnhof die Rolltreppe runtergepurzelt ist. Wo der schöne Weibchen-Ausflug stattfand. Ihr könnt es hier nochmal nachlesen.

Nichtdestotrotz wurde es also der Rodeo Drive von P2 Pure Colour. Die Farbe find ich toll. Ich hoffe, man kann es auf dem Foto einigermaßen erkennen. Sie ist schon sehr nudig. Lediglich das glänzen stört mich etwas. Was kann man dagegen tun? Einmal aufs Kosmetiktuch beißen und losen Fixierpuder darüberstreuen. Ist auch gleich für die Haltbarkeit sehr gut. Und mit dem Preis für den 1,95 € kann man hier auch kleine Schwachstellen verkraften. Wer jedoch sehr trockene Lippen hat, oder schon ein paar kleine Weißheitsfältchen hat, der sollte lieber die Finger davon lassen. Er betont die Falten schon sehr.









Und nun zum letzten Produkt: der Lash Bomb Mascara von P2 für 3,45€.
Ja, sie sieht unmöglich aus! Ganz fürchterliches Design! Was haben sich die Designer dabei gedacht? Aber: nur dadurch ist sie mir aufgefallen. Ich stand vorm Regal, dachte mir: Was in Gottes Namen ist das für eine Hässlichkeit? Was kann das sein? Beim Durchlesen des komischen Produkts, das wohl vom anderen Stern kommt, wurde ich hellhörig. Explosives Volumen für glamouröse Wimpern! Explosives Volumen? Will ich! Glamouröse Wimpern? Will ich! Haben! Kaufen!

Davor benutze ich ewig die Telescopic Mascara von Loreal für knapp 12 Euro. Anschließend die Million Dingens. Ich hatte mal eine von Clinique und Lancome. Aber letzendlich ist die P2 Lash Bomb die Beste. Teuer muss also nicht immer gut sein!
Der doofe Nachteil: ich kann mir leider aus größtem Schamgefühl damit nicht in der Öffentlichkeit die Wimpern tuschen....
Ein kleiner Trost. Das Gold löst sich nach einiger Zeit und man hat nur noch ein Fröschlein.
Aber solange das Fröschlein weiter munter durch die Gegend hüpft und seine Arbeit verrichtet, soll es mir Recht sein.
Eine Bitte trotzdem an P2: Ich bin ja jetzt aufmerksam geworden. Ihr könnt die Verpackung nun also ändern. Ich wünsche mir ein dezentes Neonpink mit Prinzessinen-Feenstaub! Herzlichen Dank

Eure 
Uschi