altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Montag, 23. Januar 2012

Morning Tonic und n´Butterbrot

Guten Morgen meine Lieben,

es ist 06:30 Uhr, die Uschi fit wie ein Turnschuh.
Während die Kaffeemaschine fröhlich vor sich hinblubberte, dachte ich mir, dass eine kleine Dusche bestimmt gegen die Müdigkeit helfen könnte.
Nachdem ich gestern den ganzen Tag zuhause rumgesandelt bin und im eigenen Sud gebadet habe, war es auch wieder ein wenig Zeit für Körperpflege und Wellness.

Und hier kann ich euch als Muntermacher in der Dusche von Palmolive Aroma Therapy "Morning Tonic" nur sehr empfehlen. Gekauft hats der alte Sparfuchs natürlich nur, weil das gute Stück im dm Drogeriemarkt im Doppelpack im Angebot war. Was für eine kluge Entscheidung.
Der Test von Palmolive hört sich auch sehr vielversprechend an, also nun wollen wir mal testen:

Wecken Sie Ihre Sinne mit Palmolive Aromatherapy Morning Tonic! Die Formel mit belebendem Zitrusduft enthält ätherisches Mandarinen-Öl & Zitronengras-Extrakt. Erfrischen Sie Seele und Geist mit einem herrlichen Duscherlebnis! 
 

Es gibt ja Leute, die überhaupt nicht auf dieses fruchtig-frische abfahren. Die kann ich gleich mal beruhigen. Von Mandarine rieche ich nicht sehr viel. Auch die Zitrone und das "Ätherische" halten sich echt in Grenzen. Die Hauptkomponente ist sehr herb, was das Ganze sehr an ein Männerduschgel erinnert. Aber eben mit einem Hauch mehr Frische, und mehr Weiblichkeit. Es ist verdammt schwer euch das jetzt nahe zu bringen.
Ich sitze gerade da mit meinem XXL-Fleecepullover, einem rießigen pinken Turban mit wildem Paisleymuster und schnüffle an meinem Arm. Und ich sehe mich im Laptop spiegeln, und muss feststellen, dass ich verdammt bescheuert aussehe... Aber hey! Wenigstens habe ich mir zur Feier des Tages den Büstenhalter umgeschnallt. Aber ich merke gerade, dass ich wohl vergessen habe, meinen Luxusbody einzucremen. Eieiei....
Aber trotz vergessener Creme: mein Arm riecht sehr fein. Der Duft hält also schon ein wenig an.

Fazit: Empfehlenswert! Für kleines Geld eine kleine Freude beim Start in den Morgen!


In der Dusche habe ich noch das Schwarzkopf Proffesional-Essensity Repair Shampoo getestet. Und ich muss sagen, dass das wirklich mit Abstand das schlechteste Shampoo ist, was ich bisher benutzt habe! Und ich habe bisher viele bis trillionen viele Shampoos benutzt. Es war als Reisegröße mit 50ml bei Schwester Gargi in der Glossybox und sie hat es mir gegeben. Nun weiß ich auch warum. So ein Plunder!
Erstens schäumt es so gut wie überhaupt nicht. Man braucht ewig viel, um überhaupt das Gefühl von eingermaßen sauberen Haaren zu bekommen. Es verknuddeln sich die ganzen Haare schon beim Duschen. Danach ist es ein Rießenzirkus die Haare zu entzwierdeln. Und das Gefühl war danach total drahtig und ungepflegt. Ich hatte es nun zweimal benutzt. Zweimal das Gleiche.
Und wenn man bedenkt, dass ich für die 2mal Waschen 50ml davon gebraucht habe und die Fullsize-Größe mit 250ml 14,40 € kostet! Hilfe!
Outfitmäßig kommt es sehr ökolastik rüber und auch das Werbekonzept wirbt mit natürlichen Substanzen, frei von bösen Stoffen usw. Wobei die kleine Größe noch um einiges mehr Richtung Jesuslatschen daher kommt.

Fazit: Totaler Reinfall! Teuer! Nicht ergiebig! Keine Pflegewirkung!
Das einzige Sinnvolle an diesem Produkt: In der kleinen Reisegröße kann ich wenigstens den Weibchen Pröbchen abfüllen. Wir sind gerade wie Dealer auf dem Schwarzmarkt.


Nachdem nun die Haare verknuddelt waren, und ich meinen Schnuckis es nicht zumuten wollte, sie mit der Bürste zu quälen, klatschte ich mir schnell ne Butter-Kur in die Zotteln.
Normalerweise nutzte ich ja selbstgemachte Ölkuren oder HighEnd-Produkte vom Friseur. Aber diese lass ich immer mehrere Stunden oder über Nacht wirken. Und so nutze ich für die schnelle öfter auch mal ne Kur aus dem Drogeriebereich.

Und am liebsten sind mir hier die von Guhl. Sie gehen flott, machen selbst total verzwirbeltes Haar wieder fein. Hier habe ich heute die Intensiv-Butter Kur von der Tiefen Aufbau Serie gewählt.
Und für eine Kur aus der Drogerie find ich sie echt gelungen. Allein der Tiegel gefällt mir recht gut. Das Ettikett kommt runter und Haarklammer oder sonst was rein.
Nun weiter mit dem Produkt. Es riecht sehr intensiv. Irgendwie nach Marzipan. Die Textur fühlt sich sehr cremig und reichhaltig an und bereits nach kurzer Zeit fühlen sich die Haar "flutschig" an. Einwirken muss der Spaß zwischen 5-10 Minuten.
Ich mag sie sehr, empfehle sie aber mit Vorbehalt. Für dünnes, feines Haar ist sie wohl eher zu schwer, für Lockenköpfe und trockenes Haar aber genau richtig. Ich könnte mir die Kur aber auch sehr gut als Mischung vorstellen. Am Ansatz was anderes rein und diese reichhaltige Kur nur in die Spitzen einmassieren. Nagelt mich jetzt bei dem Preis nicht fest. Es müssen so grob um die 5 € sein.

Fazit: Gutes Produkt, dass macht, was es verspricht. Reichhaltige Pflege. Preiswert.

So, nun reicht es wieder. Genug gequasselt. 
Eure 
Uschi



1 Kommentar:

  1. Hallo Uschi! :-)
    Freut mich sehr das dir mein Blog so gut gefällt.
    Das Peeling ist wirklich toll, weil es richtige "Peelingkörner" hat, die man auch richtig merkt! Ich habs auch lieber als wenn ich gar nichts davon merke ;-D probiers einfach mal aus! Für 1,95€ kann man doch nichts falsch machen :-)

    Viele Grüße,
    Glossy

    AntwortenLöschen