altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Samstag, 14. Januar 2012

Nächtliche Unruhestifter

Und täglich grüßt das Uschitier,

üblicher Standort, übliche Zeit, üblicher Zustand. Müde wie ein Faultier. Ach was sage ich, wie ein Siebenschläfer.
Ich wollte gestern eigentlich um zehn Uhr ins Bett gehen. Mit arbeiten, bügeln und sonstigen Kram wurde es wieder 1 Uhr nachts.

Tierchen war außer Haus. Ripperl fressen mit den Fußballern. Und nein, die Uschi ist nicht ordinär, ist heute morgen auch nicht extremer der Gossensprache verfallen als sonst. Wer dieser Rippchen-Fress-Orgie" selbst schon einmal beigewohnt hat, weiß dass hier das Wort "essen" vollständig fehl am Platz sein würde. Die Bedienung kommt mit einer großen Platte totes Tier, elf Kerle stürzen sich, knapp den Hungertod entkommen, auf diese Tierchen, nagen sie ab wie die Ratten im Kanalsystem. Danach der Brammel von den Ohren bis hinter zu den Ellenbogen. Mit dem Barbeque-Rückständen unter den Fingeln hat  man danach auch noch etwas länger war zu knabbern. Nun ja, Tierchen war also außer Haus. Er kam heimgetorkelt, schnaufte mir ins Gesicht... Ohje... Tierchen alkohlisiert...

Später wachte ich öfters auf. Irgendjemand schnarchte. Jappy? Die Mietzi? Nööö
Tatsächlich, der Alt ist es. Ich gab ihm ein paar mal einen kräftigen Rennerer, trat ihn mit meinen kleinen dicken Beinchen in die Seite. Ha, erledigt!
Denkste... Stunden später werde ich wieder wach. Zefix, nochmal... Leuchte ihn mit dem Handy an. Ja, kein Wunder. Er liegt auf dem Rücken. Und das alkoholisert. Ich rüttle und schüttle das Tierchen also, brüll ihn an, er soll sich umdrehen. "Dreh dich endlich auf dem Bauch, du Affe du!" Tierchen dagegen fasste es als Aufforderng zu unzüchtigen Aktivitäten auf. Er war im Halbschlaf und das alkohlisiert. Sprachzentrum vorhanden? Negativ! 

Deshalb kann ich das nicht mit absoluter Gewissheit sagen. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass er es als Aufforderung aufgefasst hat. Jedenfalls war es nun vorbei. Ich wollte den Koloß also umbugsieren, der Koloß dagegen wollte mir lieber an die Wäsche. Wäsche? Nun ja... Was erwachsene Dame von Welt so halt trägt nachts....

Ich dagegen war etwas genervt. Der Ton wurde schärfer "Tier, lass mich in Ruhe! Du nervst! Lass es!" Ha, dem halbschlafenden Suffkopf fiel es gar nicht ein. Er grabschte weiter munter und plump an  Mutti und an Winnie Puh herum. Naja, dann lass ihn doch.... Was ging  mir wohl durch den Kopf? Rischtisch! Honolulu! Benefit! Blush! Welches werde ich mir wohl zulegen? Und nun werde ich schlafen. Irgendwann wurde es mir dann aber doch zu doof und ich musste mich aufraffen, um das immer funktionierende Mittel gegen lästige, nächtliche Attacken anzuwenden.
Geh aufs Klo! In der Zwischenzeit vergisst er nämlich, was er vorhatte! Und siehe da: es klappte!
Ich hab mich noch schnell auf die Waage gestellt und schlich gutgelaunt zurück ins Schlafzimmer. Na Bravo! Nun war er zwar eingeschlafen, auch auf den Bauch, aber quer übers Bett. Nun rollte ich mich also klein zusammen und wollte doch nur ein wenig schlafen.

Tja, nun dachte sich Jappy "Wenn hier so eine Unruhe ist um vier Uhr morgens, dann geh ich etz Brotzeit machen! Ich habe nämlich großen Hunger!" Sie stand also aus ihrem Körbchen neben mir auf, gähnte, streckte sich und marschierte in den Flur zu ihrem Napf, der genau vor der Schlafzimmertüre steht. Und ihr werdet nicht glauben, wie laut diese Brekkies knacken können. So machte Madame also gemütlich Brotzeit und hatte wie oben erwähnt großen Hunger. Es dauerte und dauerte.
Und das Ende vom Lied sind jetzt: Augenringe!
Und die Sehnsucht nach dem Blush von Benefit!

Eure 
Uschi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen