altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Donnerstag, 16. Februar 2012

Aussenreport Carla Kolumna vom Allerfeinsten

Hallo meine Lieben,

ich gruesse euch mit verschwitzten Shirt, herabgelaufenen Makeup, und Hinterbacken, zwischen denen das Arschwasser kocht.
Nicht schoen vorzustellen, aber nichts als die Wahrheit.
Im Klartext: Bangkok, 30 Grad im Schatten, Sonne. Jaha, herrlich!

Die Shoppingsausbeute war sehr mager. Erbaemrlich, ja sogar peinlich. Nur eine mickrige Handtasche wechselte seinen Besitzer. Sehr enttauschend war die Tatsache, dass samtliche Kosmetikprodukte sogar teilweise teurer waren, als bei uns. Es gab zwar alles, was das Herz begehrt. Und damit meine ich ALLES! Ein Wunderland an Kostbarkeiten. Ein Paradies. Lancome, MAC, Bobbie Brown, Dior, Nars, Clinique, Smashbox und und und.... Etwas befremdlich jedoch, dass sich an jeden Couter die Maenner mit Lipstick und Blush anstreichen. Overblushing gibt es in Bangkok einfach nicht.

In jedem noch so kleinen Laden sitzen sowohl Maennlein, als auch Weibchen auf dem Fussboden und tuschen, bis der Rauch aufsteigt. So habe ich mich also bei Kosmetik sehr zurueckgehalten, weil mir die Haltbarkeit der Produkte zu Denken gab, wenn sich die Damen und Herren den ganzen Tag anstreichen muessen.

Nun ja, jetzt heisst es noch ein wenig warten, dann gehts los zum Flughafen, damit wir die kleine Propellermaschine, die so herrlich mit bunten Tierchen bemahlt ist, erwischen.

Die Uschi packt ihr Koefferchen, wo sich nun neben einer neuen Handtasche auch eine kleine rosa Rouge Rosi versteckt hat. Ja, ihr lest richtig. Valentinstag. Das Tierchen praesentierte mir diese kleine , auf 1000 Stueck limitierte, Kostbarkeit und ich freute mich wie verrueckt. Habe ich ihn nicht grossartige erzogen? Wohl alles richtig gemacht.

Ich werde an euch denken, wenn ich mir die Plautze am Strand von Samui brauen lasse.

Liebe Gruesse aus der Ferne,

Eure Uschi

P.S. Meine Weibchen... Ich vermisse sie...

Montag, 13. Februar 2012

Uschis bunte Welt - Betriebsurlaub

Hallo meine hübschen Schneeleoparden, Ich will ja nicht unverschämt sein, aber ich verabschiede mich nun für 2 Wochen aus Uschis bunter welt, um mir den Arsch unter der Sonne Koh Samuis braten zu lassen! Haltet die Ohren steif und tut nichts was ich nicht auch tun würde! Eure Uschi

Sonntag, 12. Februar 2012

Tribut to Mutti

Einen schönen Sonntagabend meine Lieben,

ich nutze die Gunst der Stunde um nocheinmal ein herzliches Dankeschön an Mutti zu senden.
Die wohl neben Uschis Mutti (ich muss das sagen, sie ist ja schließlich meine Mutti) die beste Mutti der Welt ist.
Sie versorgt ihr liebes Töchterchen nach einem anstrengenden Tag in der Arbeit mit hauchdünn geschnittenen Emmentaler und frischen, knackig duftenden Baguette. Sie steht stets mit einem offenen Ohr bereits, wenn sich Kummer meldet. Der schokoladigste Schokoladenkuchen, der Latte Machiatto stehen bereit. Die Mutti wischt sich noch schnell mit puderzuckrigen Fingern die Strähnen aus dem Gesicht, legt ihre Schürze beseite, dreht die selbstgemachte Gemüsesuppe, bestehend aus Gemüse aus dem eigenen Garten, auf niedrigste Stufe und ist einfach da, wenn man sie braucht. Sie sorgt dafür, dass Alles im Hause ist, was ihrem Töchterchen gut tut. Und sie sorgt natürlich auch dafür, dass der Strom an alkoholhaltiger Brause niemals versiegt. Bei Feinkost Käfer wird sie mit persönlich mit Frau Mutti begrüßt und der Korb mit Hugo steht schon gefüllt bereit zur Abholung.

Sie zieht den Stuhl zurück, setzt sich, öffnet die Flasche, gießt die köstliche Köstlichkeit ins taubeschlagene Weißweinglas. Ein paar Eiswürfel mit der rostfreien Edelstahlzange gepackt, ein paar Blätter frischer Minze gezupft und schon ist Töchterchen auf dem besten Weg in eine heitere Welt.

Aber auch um Uschi sorgt sie sich. Neben Feinkost Käfer hat sie beste Connections zu unseren treuen Freund, Mr. Douglas. Frau Mutti und Herr Douglas. Eine Symbiose. Eine Symphonie. Buddies.
Und so kriegt auch Uschi etwas vom Kuchen ab. Nein, nicht vom Schokokuchen, den fressen sie nämlich alleine ohne die liebe Uschi auf. Unerhört!
Dafür wurde ich aber beim Douglas-Kuchen äußerst spendabel bedacht. Und so flatterten einige Pröbchen mit den besten Wünschen von Frau Mutti in Uschis Bude.

Ha, und nicht irgendwelche Proberla. Sondern sehr exquisite Stückerl, auf die ich schon länger scharf war.

Und ab gehts mit der Uschi!

Bodylotion von Jil Sander. Klassisch, feminin, fein. Haben beide schon Platz im Koffer gefunden.Und es gab noch passend zu meiner Robert Cavalli Bodylotion das passende Duschgel und das passende Parfüm-Proberl. Wie wenn sie es gewittert hätte, der alte Luchs. Wenn das kein Wink mit dem Zaunpfahl ist, dass ich mir dieses Duftwässerchen als Full-Size schenken soll?

Und was sahen meine verzückten Augen?
Clinique - meine liebste Pflege und Reinigung fürs Gesicht!
Und davon gleich zwei gar nicht mal so kleine Probedoserl.
Einmal haben wir den Clinque superdefense age defense moisturizer. Ja, ich bin 24, bald 25, es ist höchste Eisenbahn, den Zeichen des Verfalls entgegenzuwirken. Die Weibchenabend und die doch recht häufigen Lacherer und Jauchzer fordern ihren Tribut. Guten Tag, ihr lieben Krähenfüße!
Ich hab die Creme erst einmal getestet. Der Auftrag ist gut, sehr reichhaltig. Das mag ich. Wenn ich schon an Haufen Kohle für ne Creme hinblättere, möchte ich auch merken, dass ich Creme drauf hab.

Vertragen hab ich sie also schon mal. Ist ja schon mal was, wenn man keine Pusteln, Wimmerl oder gar eine Komplettablösung der Gesichtshaut kriegt.
Das Doofe ist nur, dass sie einen Lichtschutzfaktor von 25 hat. Das finde ich als Bleichgesicht im Winter nicht so gut. Ich versuche jeden Sonnenstrahl aufzufangen und halte nichts von diesen "böse Sonnenstrahlen und Hautalterungszeugs". Aber für meine bevorstehenden Urlaub passt das Töpfchen wie die Faust aufs Auge. Und so darf es mit nach Koh Samui. Herzlichen Glückwunsch, Clinique-Töpfchen!

Und genau das Selbe verhält sich mit der Clinique Even better Creme, die ich schon länger lüstern umkreist habe. 50 ml und 46,95€ für nen Versuch haben mich kleine Studentenbraut dann doch abgeschreckt. Nun kann ich aber ausgiebig testen. Sollte sie halten, was sie verspricht, nämlich ebenmäßigere Haut, dann werde ich wohl in Bangkok beim Rückflug im Duty Free zuschlagen.


Und als Highlight des Ganzen ein Pröbchen vom Uperclass-Duft schlechthin. Der Weibchen-Duft. Chanel Nr. 5. Dazu die große Sonnenbrille, das goldene Tuch und ein schnittiges Cabrio. Und fertig ist sie - die Uperclass-Lady!

 Und damit das gute Stück nicht abhanden kommt, passen meine Vogerl gut drauf auf.
 

Vielen Dank, liebe Frau Mutti. Ich bin jederzeit wieder bereit, Pröbchen vor dem Verfall zu schützen und stehe jederzeit als Versuchskaninchen zur Verfügung! Vielen Dank für glatte Haut und ein duftende Hinterbacken!

Jeder sollte eine Frau Mutti haben, und mit diesem Wort zum Sonntag verabschiede ich mich für heute und sprenge nun ITunes in die Luft.

Eure
Uschi

Sittenlos

Hallo meine flotten Sonntagshasen,

kennt ihr das? Das Schreckliche "es ist noch viel zu tun, aber irgendwie weiß ich nicht, wie, was und wo ich anfangen soll".
Genau, Urlaubsvorbereitungen... Gruscherl-Zeug. SD-Karten leeren, Musik downloaden, Hörbücher, Schminksachen, Wohnung in Schuss bringen, Epilation, Augenbrauen zupfen, bügeln, Wäsche...
Ihr seht: eine endlose Geschichte.

Technik wurde soeben fast fertiggestellt. Ein Hörbuch für den 12-Stunden-Flug gekauft. Ich wollte was richtig "Frauenhaftes". Letztendlich haben ich mich doch statt "Perversen Frauen" für "Frauen rächen besser" entschieden. Ich glaube, mit einem fremden Menschen neben mir auf doch sehr beengten Raum könnte es ein wenig peinlich werden, wenn ich mir lüsternd die Lippen lecke und lasziv mein Tierchen ins Visier nehmen...

Kennt ihr die Roman Serie "Black Dagger" von J.R.Ward? Die mit dem lüsternen Vampirjungs, die mit ihren muskelgestählten, tattoowierten Prachtkörpern mit Nichts als einem Ledermantel bekleidet, der Damenwelt demonstrieren, was Naschwerk bedeutet? Was Mann sein bedeutet? Was es bedeutet, sein Weibchen zu prägen, sie zu umgarnen, sie zu verteidigen, sie bedingungslos zu lieben?
Romantik mit einer nicht zu kleinen Portion Sex? Oder Sex mit einer kleinen Portion Romantik?

Ich stehe normalerweise ja überhaupt nicht auf Vampirzeug und so Phantasie-Glump, aber Wrath und seine heißen Brüder, ja, sie haben es mir angetan, mich gefesselt, mich begeistert.
Beim ersten Band muss man mit sehr roten Ohren rechnen. Ich empfehle auch, es anfangs nicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu lesen. Ja, ihr werdet euch ein wenig schmutzig fühlen und euch fragen, ob es denn die alte Omi mit dem Strickzeug gegenüber bemerkt, dass euch grad sehr sehr unzüchtige Gedanken im Kopf rumschwieren.

Aber ich kann euch beruhigen... Es wird anders, ihr taucht ein in die Welt des Black-Dagger-Clans und fühlt mit ihnen mit, ob sie die Frau des Lebens finden, sie prägen und mit ihr alt werden.
Alt werden und mit ihr um die Wette knattern...

Und nicht nur ich empfinde so. Die ganzen Weibchen um mir wissen sofort was ich meine, wenn ich "scharfer Ledermantel" sage.
Und für meinen Urlaub habe ich mir die letzten zwei Bände aufgehoben.
Wenn sich Tierchen also im Urlaub nicht genug um mich kümmert, mir nicht den Hof macht, mir nicht die Türe aufhält, ist mir das herzlich egal.

Ich hab meinen Wrath und seine Granaten-Knatter-Brüder! Yeaha!

Eure Uschi

Samstag, 11. Februar 2012

Douglas - Sünde oder Balsam? Und was hat der Postbote mit khakifarbenen Lidschatten zu schaffen?

Hallöchen meine Lieben,
das mit dem Vorsatz zum Jahre 2012 mit dem Kürzertreten in Sachen Bauty, Klamotten und Co. hätte ich mir mal sowas von ans Bein schmieren können....
Die Abnahme: Reden wir nicht darüber.... Wenden wir uns doch einfach schöneren Dingen zu.

Am Mittwoch gings auf zum Arbeiten. Doch zuvor musste ich meinen kalten, gefrorenen Hintern ein wenig in der Wunderwelt der kleinen Kostbarkeiten aufwärmen.
Einen 5-Euro-Gutschein mit Mindesteinkaufswert von 30 Ocken brüllte laut "Kaufen!Kaufen!Kaufen!" aus meinem Handtascherl.

Ich hatte ja in meiner letzten Douglas-Box-of-Beauty einen hellen Isadora Lidschatten, der sich nach anfänglichen Mosern als mein neuer bester Freund herausgestellt hatte. Meinem Katzenmädchen passte das wohl nicht ganz so, sodass er nun von der Komode ins Nirvana verschollen ist. Ihr Lieblingssportart ist Hockey. Mehr muss ich dazu nicht mehr sagen.

Nun ja: Angeregt also durch das kleine, feine Lidschatterl gings auf zur Isadora-Theke. Und ja, auch wenn Grün nicht jedermanns Sache ist: ich stehe seit meiner Pubertät auf die Farbe des Frosches. Ich habe blaue Augen, und finde, dass sie am Besten durch Grün-oder Beerentöne zur Geltung kommen.

Und so entschied ich mich für ein Eye Shadow Trio in Khaki Green von Isadora für 15,95€. Die Pigmentierung ist toll, nicht zu stark, also auch alltagstauglich, der Auftrag kinderleicht.

Ich watschelte weiter. Angefixt durch meine Zwieberl, die fürchterlichen Gefallen an meiner drohenden Insolvenz zu Haben scheint, machte ich mich auf der Suche nach Payot Pate Grise, einen AntiPickelSpot. Jawohl, das muss nämlich auch noch sein. Mit 24 Jahren als alte Kuh schlagen die Hormone mal wieder im Zyklus mit der Wucht eines Faustschlages zu. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass die Straffheit der Teenagerhaut dagegen wohl nicht zurückkommen ist.
Die Verkäuferin, Ende 40 klagte mir das gleiche Leid, nannte als Grund auch noch die Heizungsluft. Und so hatte ich noch einen Grund mehr, um zu jammern. So transchten sich also die zwei Weibchen gegenseitig zu und wir entschieden uns letztendlich für einen anderes Produkt, das ja noch viel viel besser ist. Guerlein Creme Camphréa. 
Eine sehr dicke orange-farbene Paste für knapp 32 Euro für mickrige 15 ml. Nicht ganz billig, der Spaß. Wenns jedoch hilft, ist es mir das wert. Erste Eindruck bisher ist gut, der Langzeiterfolg muss sich jedoch erst beweisen.

Nachdem ich nun eigentlich genug ausgeben habe, ging ich ganz brav zum Isadora-Counter zurück und legte das Lidschattentrio mit einer sehr traurigen, mitleideserregenden Miene zurück, weil ich das ja doch überhaupt nicht brauche, und es ja sowieso nur Zuhause rumliegen wird.
 
Kurz zum Artdecostand hin, einen Artdeco-Blusher der Farbe 23 Velvet Rose für 8,50€ geschnappt und zur Kasse. Hoppla... Was gibts denn da hinten?

Oha, eine Sonderaktion??? Sonderaktion? Nur mal kucken. Nur mal kucken kostet 8 Euro und mauserte sich als kleiner Clinique stay-matte sheer pressed powder für die Handtasche.
Hatte ich vor Jahren schon einmal. War begeistert. Also ins Körbchen. Juhu.

Ab zur Kasse, noch kurz dieses dämliche Isadora-Trio reingeschmissen und bezahlt.
Knapp 70 Euro bezahlt und nicht eine lächerliche Probe von der Azubine erhalten... Ja, ich gebe zu: ich war und bin ich enttäuscht! Habe es jedoch erst draußen bemerkt. Sonst glaub ich, wäre ich sogar so frech gewesen, um nachzufragen.

Danach bei Müller wanderten noch drei reduzierten Catrice-Lidschatten in verschiedenen Khaki-Tönen in meinen Besitz, und ich beschloss deshalb das Isadora Trio am nächsten Tag vernünftigerweise umzutauschen.

Meine Gedanken kreisten ständig um dieses Trio. Brauche ich das wirklich? Mensch Uschi, das sind wieder 16 Euro, wo du doch eigentlich pleite bist und nächste Woche in Bangkok sowieso wieder viel zu viel ausgeben wirst... Überlegs dir gut... Sei vernüftig...

Die Neugier.... Sie siegte.... Ich probierte die Palette aus, es klingelte an der Tür. Mein Lieblingspostbote. Er ließ mich für ein Paket unterschreiben, musterte mich dabei. "Sagradi, oh lala! Musst du noch wohin? So chic heute? Deine Augen strahlen heute so! Ganz schee!" "Jaaaaaa, echt? Hab mir ja auch einen neuen Lidschatten zugelegt!" "Suppaaa ist der!"
Isadora Eye Shadow Trio - Khaki Green - im Sonnenlicht
Isadora Eye Shadow Trio - Khaki Green - im normalen Licht
Danke liebe deutsche Post! Die Entscheidung ist gefallen! Wenn ein männlicher Postbote dir ein Kompliment zu einem Lidschatten macht: Uschi, dann hast du alles richtig gemacht!

Eure Uschi

Nummer 107: heftig, impulsiv, ungestüm, stürmisch, leidenschaftlich und auch ein wenig unüberlegt

Hallo meine Lieben,

vor knapp einer Woche brachen ja die drei Landpommeranzen-Weibchen auf, um im Tempel der Verruchtkeit das straffe Tanzbeinchen zu schwingen.

Standesgemäß stürzte sich Uschi in das Kleidchen. Aufgrund der Temperaturen jedoch in einen etwas dickeren Fetzen. Aufgespachtelt, Hacken an, Weinflascherl untergezwickt und ab gehts mit der Uschi Richtung Bahnhof.
Erwartet von Schwester Gargi und Zwieberl.  Der Zug fuhr ein, die Türen öffneten sich. Hola, werden nun sogar für die Upperclass schon die Türen geöffnet? Hola, Oh lala... Mein lieber Herr Gesangsverein...
Ein flotter Spruch "Guten Abend, die jungen Damen, hereinspaziert!" flog uns um das verdutzte Gesichterl. Vor uns stand ein Polizeibeamter. Jung, knackig, lecker, scharf.... "Guten Abend, Herr Officer! Ja, wir waren schrecklich böse! Werden Sie uns nun verhaften?"

Die Weibchen befaden sich in einem Zug voller gaffender, sabbernde, betrunkenen Fußballfans. Sie suchten sich einen Platz, rümpften die Nase... Ja, was ist das denn? Hier muchtet es aber anständig...
"Die jungen Damen! Riechts nicht etwas unangenehm bei euch?" "Ja, Herr Officer. Bei den bösen Mädchen stinkts. Was ist hier los?" "Meine jungen Damen, die Fußballer habens nicht mehr rechtzeitig aufs Klo geschafft und haben in den Zug geschifft!" "Oh, lieber Herr Officer! Vielen Dank für die schöne Umschreibung der Information! Aber nun werden die schrecklich unartigen Mädls sich wohl einen anderen Platz suchen müssen!

Die Upperclass-Weibchen stacksten also äußerst damenhaft durch die Pisse und suchten sich ein schöneres Plätzchen.
Zwiebel grinste dreckig, gruschte in ihrem Handtascherl, zückte zwei Packerl und schon wieder: Weibchen-Weihnacht! Geschenke! Juche!

Aufgrund einer verlorenen Wette musste sie dran glauben. Ursprünglich ging die Wette um eine Flasche Asti. Durch irgendeinen Krampf kamen wir auf eine Flasche Moet und pinken Lipstick. Und meine Damen und Herren: nicht irgendeinen Lipstick. Yves Saint Laurent. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen...

Und nun hab ich meinen zweiten kleinen YSL-Liebling. Hab ich nicht großartige Weibchen? Man könnte fast fragen: Hab ich nicht die großartigsten Weibchen, die es überhaupt geben kann?
Jaja, ich merke schon... Pfeile des Neides prasseln auf die arme, kleine Uschi nieder.




links: 107 - Impetuous Beige, Rechts: 22

Im Vergleich zu meinen ersten pinken Barbietraum bin ich wohl doch etwas erwachsener geworden. Wobei: es ist einfach Zeit, manchmal die Seriösität abzustreifen und einfach schrecklich dumm wirkenden Barbielook zu tragen.

Der Rouge Volupte´ Perle zog also in Uschis Häuschen ein. Und nicht irgendwein Rouge Volupte´Perle, sondern die einzigartige Nummer 107 - Impetuous Beige.

Ein Hauch von Nichts. Ein Hauch frischer Aprikosen. Ein Hauch Nudy-Peachy. Ein Hauch Luxus. Ein Hauch Upperclass. Ein Hauch Uschi.

Ja, ihr seht. Ich mag ihn wohl ganz gerne. Der Auftrag war sehr ungewöhnlich. Er hat eine sehr "flutschige" Textur, sodass er sehr flott über die Lippen gleitet. Die Farbe ist sehr dezent, lässt sich aber bei Bedarf auch gut schichten. Der Farbton selbst ist nudy-peachig, schön halt einfach. Der Geruch ist köstlich, frisch, aprikosig.
Das Design klassisch, elegant, fast luxuriös. Und am schönsten find ich dass die Farbe sich außen am Logo wiederspiegelt.

Einziges Manko bei dem Schmuckstückerl ist wohl die Haltbarkeit. Trinken und Essen überlegt der Gute gar nicht, ansonsten ist auch nach 30min schon Schluss mit Glanz und Gloria. Ich habe jedoch Artdeco "Magic Fix" Lipstick-Fixierung drübergepinselt und schon hält die Sache doch einige Zeit her. Bei den Temperaturen momentan friert jedoch die Fixierung ein wenig an, und das sieht dann ein wenig unschön aus.
Hier helfe ich dann ein wenig mit dem Topcoat von dem P2 Unlimited Lip Dingens von dm Drogeriemarkt nach, da hier die Textur eher wie eine Lippenpflege ist.
Gewusst wie!

Zwieberl meinte gestern beim Weibchen-Reload-Abend, dass das gute Stück ja auch eher was Sinnbildliches ist, was zum Herzeigen, was zum Angeben. Zum Nachziehen im Zug oder Bus. Präsentation der Upperclass-Mitgliedschaft, der Zugehörigkeit zu denen, die es geschafft haben.

"Halloooo, meine Damen und Herren, willkommen in der Freakshow der öffenlichen Verkehrsmitteln. Nachdem ich hier jetzt nackend mit nix als einer weißen Fliege bekleidet ein kleine Polonese vom Allerfeinsten tanze, werde ich mir meine Lippen nachziehen. Seien Sie gepannt, meine Damen und Herren, es wird nicht irgendein Lippenstift sein! Seien Sie gepannt wie ein Flitzebogen, es wird hier gleich was Außergewöhnliches, noch nie dagewesenes passieren! Es ist soweit: Willkommen in der Upperclass!"

Abschließend ein wunderbares Dankeschön an mein Zwieberl. Ich werde den Lipstick gut behandeln und beim Aufpinseln inmmer ganz fein artig an dich denken. Danke!

Eure Uschi

Freitag, 10. Februar 2012

Erwachsen werden?


Hallihallo meine Lieben,

warum gestern kein Post in den weiten des Internets von Uschi zu finden war? Glasklar liegts auf der Hand. Uschi kümmert sich um ihre Zukunft.

Nachdem ich von einer Firma, das sich letztendlich doch schon fast als großer Konzern rauskristallisiert hatte, eingeladen worden bin, machte ich mich nun gestern auf in die große weite Stadt.
Was machte ich mir Gedanken um meine Outfit... Als Mädl in der Technik ist das ein sehr heikles Thema. Du darfst nicht sandlig daherkommen, aber natürlich auch nicht zu sehr Tussi. Klar, der ausgewaschene HighSchoolKapuzenpullover bleibt zuhause. Das tut er aber sowieso. Ich bin ja schließelich Mädchen, durch und durch.

Nachdem nun alle Züge laut Internet Verpätung hatten, beschloss ich den eheren zu nehmen, und somit waren aus Zeitgründen gar keine Überlegungen mehr drin. Also rein in die schwarzen Jeans, schwarze Stiefel, schwarzer Blazer, peachfarbenes gemustertes Tuch.
Nägel wurden im Zug lackiert, Stiefel geputzt, und die letzte Schicht des AMU korrigiert.
Gut, dass der Zug leer war, und mich keiner beobachten konnte.

Nun: ich kam da an. Und bin ganz stolz auf mich. Eigentlich wollte ich mit Tierchen danach noch shoppen gehen. Aber nix da. Wir machten gleich aus, uns danach zu treffen und gemeinsam mit dem Zug heimfahren und während der Zugfahrt ungeniert wie verliebte Teenager zu schmusen. Mit Zunge!

Nun ja. Angekommen in der Firma wirkte sie doch sehr prozig angehaucht. Zuerst fand eine Führung durch die alten Produktionsstäten statt. Die Räumlichkeiten sind um 1900 erbaut worden, und mein Wesperl mit ihrer Canon hätten laute Jubelschreie gejauchzt. Bunte, alte Treppengeländer die mit kleinen Roserln aus Messing mit dem Granit-Treppen verbunden waren. Alte, große, abgeranzte Scheiben, die aus lauter kleinen Fensterl bestanden haben. Innenhöfe mit Backsteinfassaden. Wäre nicht der fette 7er BMW mit neuem Facelift des Geschäftsführers unten gestanden, dann hätte ich mir so die Nachkriegszeit vorgestellt. Irgendwie wie ein Künstlerviertel, in der sich aber ein Hochtechnologie-Konzern versteckt. Yeaha, gefällt  mir. Ich würde dennoch als Geschäftsführerin ein flottes 6er BMW Cabrio bevorzugen. Dazu würde ich dann eine dicke Chanel-Sonnenbrille und ein goldenes Tuch im klassischen Reiterstil tragen. Und am Handgelenk würde sie baumeln: die Hermes. Wer ist Louis Vuitton?
Weiter ging es in die Werkstätten. Uschi schnupperte. Jugenderinnerungen...Der Geruch der Ausbildung. Ranziges Schmierfett, Metall, der Geruch des Dreckes. Ja, ich liebe ihn....
Ich stand da, die feine Dame mit ihren Blazerchen, tat so, als ob ich interessiert lauschen würde.

Eigentlich wollte ich aber mit meinen perfekt lackierten "Love Letters"-Nägeln einmal durch die Ritze mit dem Batz aus Metallspänen und stinkendem Kühlmitteln fahren. Runter mit dem dämlichen Blazer, rein in meine alte, heiß geliebte Latzhose und den Jungs mal zeigen, was es heißt eine CNC-Fräsmaschine richtig zu bedienen.
Wenn ich auch vielleicht aussehe wie eine Tussi, ich liebe Dreck. Ich mochte meine Arbeit als Instandhalterin. War eine Störung am Schweißroboter bin ich mit güldenen Haarband, Perlenohrringen und Hammer losgezogen. Reingerannt, denn Zeit ist Geld, auf dem Schweißstaub sich elegant unter die Maschine rutschen lassen, und los gings. Raus, die damals noch blonden Haare schwarz, Kriegsbemalung, blaue Flecke. Schön! Schweißspritzer auf dem Kopf. Rauchwolken aus den Haaren. Gestank. Und wieder ein paar Zotteln weniger. Schön, sich diese Erinnerungen mal wieder ins Gedächtnis zu holen.

Die Kollegen, hauptsächlich alte, männliche Knacker, sie liebten Uschi. Denn Uschi kochte bereits um halb 5 morgens den Kaffee für die gesamte Schichtbelegschaft, brachte Selbstgebackenes mit und hatte immer ein offenes Ohr für die Eheprobleme mit den wechseljahrsgeplagten Ehefrauen.
Ja, Uschi tat auch so, als würden sie die Traktorfotos und die der Modelleisenbahnen interessieren.
Lediglich auf inoffizielle Feiern durfte ich nie mit... Die Ehefrauen mochten die blonde, junge, neue Kollegin, die so guten Nusszopf machte, nicht leiden....
Im Nachhinein wohl im Bezug auf die Arbeitswelt die schönste Zeit. 

Und auch die Ausbildungszeit mit den Azubikollegen, was war sie herrlich und unbeschwert. Nur Quatsch im Kopf. Streiche über Streiche. Mit Kabelbindern am Bürodrehstuhl gefesselt wurde ich im Innenhof "ausgestellt". Kondensatoren (elektrische Bauteile) wurden in meinem Federmäppchen zur Explosion gebracht. Alkoholexzesse. Von der Arbeit aus in die Cocktailbar, von dort in die Disco und von da aus in die Arbeit. Klar, dass hier mit Verlust zu rechnen war. Eine Autoscheibe ging zu Bruch, als vorm Ausbildungszentrum versucht wurde, beim Festhalten der Scheibe sich leichter zu übergeben zu können.

Der brave, stille Aussenseiter blühte im letzten Halbjahr auf wie eine Schneeglöckchen in der Winterlandschaft. Tanzte mit Uschi in der Disco auf der Box. "Du Uschi, etz glaub ich, muss ich aufs Klo!" "Ist dir schlecht?" "Nein, ich glaub des wird a längere Sitzung!" "Oh... Ok! Bis später dann!"
Die Lichter gingen an, die Musik wurde abgedreht, die Gesellschaft wollte nach Hause. Dünnpfiff-Hans fehlt... Kinder, ihr wollt nicht wissen, wo er war....
Ihr wollt es also wirklich wissen? Ok! Dünnpfiff-Hans saß also auf der Kloschüssel und schlief, nachdem er sich sauber in die Unterbux gereihert hatte. Kinder, ich hätte mir bei diesem Anblick vor lauter Lachen auch beinahe ins Höschen gemacht.
Als dann einige meiner Kollgen bei mir übernachteten, schminkte ich mich ab, während der größte Bauernfünfer pudelnackig fröhlich singend durchs Bad sprang. Meine Mutter kam ins Bad, begrüßte ihn im Adamskostüm: "Ach, hallo, du bist also der, von dem wir unsere Katze haben? Habts ihr noch Hunger?"

Mei, was war es schön....
Wieso studiere ich? Ich möchte wieder Latzhose tragen, und den Senf von meinen Käsewürstchen mit einem Grinsen daran abwischen und mich undamenhaft, so gar nicht ladylike, benehmen.

Der Tag ging dann gestern vorbei. "Was sind ihre Hobbys, Frau Uschi?"Ja, ich gebe es zu: ich kann lügen, ohne rot zu werden. Ich kann ja wohl schlecht sagen, dass ich eine Technikerin bin, die auf rosa Tüttü, Blush und Yves Saint Laurant Lipstick stehe. "Meine Hobbies sind die Kinder! Die Kinder... Das ist unsere Zukunft! Hier engaschiere ich mich. Spielplatzaufbau? Da bin ich ganz vorne mit dabei. Sie sind unsere Zukunft. Die Welt liegt auf ihren Schultern. In der ganzen GeldGeldGeld-Gessellschaft gehen sie unter, unsere lieben Kinder. Das Wohl unsere Kinder. Und wenn man Freizeit opfern, um den armen Kinderlein zu helfen, gibt einem doch das Lächeln eines Kindes alles doppelt, wenn nicht gar dreifach, wieder zurück!"

Braucht keiner zu wissen, dass ich bei der Zugfahrt so einem rotzfrechen Dracken am liebsten ein wenig geschüttelt hätte, damit der Rotzlöffel aufhört ständig den Deckel des Abfalleimers zuzudengeln.

Aber: Kinder sind unsere Zukunft! Und erwachsen bin ich wohl auch, denn im Zug gabs ein frommes Busserl, ohne nasse Zungen, die sich gegenseitig abschlecken...

Eure
Uschi!

P.S. Bei Nanu Nanu gibts pinke Tshirts mit dem Aufruck "Meine Mama ist hübscher als deine!" Wenn schon ein Kind, dann mit diesem Shirt!

Mittwoch, 8. Februar 2012

Außenreport Karla Kolumna

Hallo meine hübschen! Die wunder der Technik: Uschi sendet live aus dem stadtbus linie1! Einmal quer durch die Stadt mit Eis an den innenscheiben! Jawohl ja! Das macht Spaß! Vorbei an der Müller-Kakerlaken-Backstube geht's an ins Einkaufszentrum! Nein, nicht shoppen, sondern Vollgas malochen! Zuerst muss ich mich aber im Douglas auftauen lassen! Hey! Think positiv! An meinem Arsch könnte ich stundenlang ein Sixpack Feinsten Gerstensaftes kühl und erfrischend halten! Ach, was red ich für nen Quatsch? 2 sixpacks!!!

Dienstag, 7. Februar 2012

Plan D

Hallihallo meine kleine Leserschar,

nachdem ich im letzten Post ja etwas zu Alternativen im Leben einer gescheiterten Studentenbraut geschrieben habe, habe ich jetzt sogar noch einen Plan D locker flockig mit dem Handgelenk aus dem Ärmel geschüttelt.

Nun ja, nicht ganz ich alleine. Schwester Gargi war beteiligt.
Auch auch Schwester Gargi war es, die mich heute aus dem Schlaf riess. Nicht ihre SMS war Schuld, sondern der Inhalt. Nein, auch nicht ganz korrekt. Eher die Art und Weise der SMS. Sie lud mich und ein Weibchen doch tatsächlich mithilfe ihrer neuen App "Whats App" zu einem Projekt ein...
Fassungslose Miene... Ich traute meinen Augen nicht.... Gargi... Was ist passiert? Hast du heimlich, still und leise an einem technischen Kurs "Wie geht mein Handy? Was ist ein Smartphone? Und was zum Teufel ist dieses verrückte Internetz?" teilgenommen?

Zu welchem Projekt? Projekttitel: "Wir brechen aus!"
Ja, ich bitte darum! Brechen wir aus! Hauen wir die Kohle auf den Putz und machen endlich unseren Traum wahr. Unseren Traum vom eigenen Cafe. Zu dritt eröffnet. "Oma Uschi - Daheim bei Freunden" wäre mein Wunschtitel. Und da ich ja mal die mega-erfolgreiche Programmierin werde, und Kohle ohne Ende scheffeln werde ich auch die Mädls bestechen damit mein Name Realität wird. Sollte ich das Studium verkacken, auch egal: dann schlafe ich mich eben hoch, um mir meine Namen für unser Cafe zu verwirklichen.

Unser Cafe wird eine Mischung aus Alt und Jung. Ein Ort, eine Oase zum Wohlfühlen, zum Verweilen. Bevor ich morgens zu meinem Halbtags-Ingenieursjob aufbreche, backe ich noch schnell 23 Kuchen, vorzugsweise Tarte, kleine Petit Fours, Muffins und natürlich Marble Cake, bei dem Starbucks nur noch laut Scheiße brüllen wird.

Gargi bringt schnell unsere kleine Fußballmannschaft, die wird bis dahin noch produzieren müssen in den Kindergarten. Wepserl streckt ihre müden Glieder, zückt die Nikon, die sie sich mit ihrer Charmeoffensive vom Trinkgeld der ersten Woche gekauft hat, und schon gehts los.
Sie sperrt unseren kleinen Laden auf, rückt die neuen Fotos ins rechte Licht und lässt sich als Starfotografin unser kleinen Uschiwelt feiern. Die erste Gäste warten bereits vor der Türe, angelockt durch köstlichen frischgemahlenen Kaffeeduft und frischer Butterkompositionen von selbstgemachten Crossaints.
Die Kerzen mit "Komm rein in die Heimat"-Duft sind bereits entfacht, die Schürze umgebunden, die Haarsträhnen mi mehligen Händen aus dem Gesicht gestrichen. "Kommt rein, ihr Lieben! Fühlt euch wie Zuhause! Was darf ich euch denn anbieten? Einen Kaffee mit Milch von glücklichen Kühen? Dazu einen kleinen Muffin mit Blueberries? Du magst lieber herzhaft? Da haben wir noch lecker hausgemachten Flammkuchen von der polnischen Omi!"

"Liebe Frau Fröster! Schön, dass sie uns wieder besuchen! Omei, sie haben ja heute nen Krückstock! Was hingefallen sind sie? Omei Omei! Wenn sie was brauchen, rufen sie uns doch einfach an! Eine unser lieben Mädls springt doch flugs bei Ihnen vorbei und bringt Ihnen ihren Kaffee, wenn Sie so schlecht beieinander sind!"

"Liebe Frau Meier! Ich grüße Sie! Mei, heute habens aber an zauberhaften Lipstick aufgetragen! Fabelhaft! Darf ich vielleicht nach der Nuance fragen? Sie finden ihn so schlecht in dem tollen Handtascherl? Schaun Sie sich doch mal in Gargis Nähstüberl um! Da finden Sie kleine Tascherl! Kleine Helfter für den Alltag! Und mit der Stammkundenkarte kriegen Sie Prozenterl auf die kleinen Kostbarkeiten! Und Frau Meier: Weil sie heute so einen zauberhaften Lipstick tragen, möchte ich sie fragen, ob ich Sie nicht auf den Kaffee einladen darf?"

Scheiße... Es wäre halt zu schön! Das eigenen Cafe, das eigene besondere Cafe! Eine Fotoecke für die Fotogafin, eine Nähecke für die Künstlerin, eine Backstube für Uschi und Wepserls Muddi. Eine Häkel-und Strichecke für Gargis und Uschis Muddi. (Diese zwecks nervtötenden Gequatsche bitte abgeschirmt!)
Wer könnte noch einsteigen? Was wir halt noch dringend bräuchten, wär ein Sponsor, der ca. 100000 Euro Startkapital sponsorn würde....

Gegen 14 Uhr kommt dann die gestresste Programmiererin ins Cafe. "Uschi! Mädl! Setz dich, leg die Beine hoch! Hier hast du lecker Kaffee mit fettarmer Milch und einen LowFatBananenMuffin mit flüssigen Schokokern! Genau so, wie du es liebst, meine Gute! Mein feines, braves Mädchen!"

Die Abendschicht übernehme ich. Es gibt Weinschorle in alten, gläseren Karaffen. Hugo mit schwimmenden Holunderblüten. Und einen Schminkstand, an dem Smoky Eyes am laufenden Band geschminkt werden. Musikalisch wird das Ganze mit 60er,70er Jahre Hits unterlegt. Die gute alte Zeit....
Wir müssten nur noch eine Aufgabe für Wesperl finden...

Und wenn ich an letzten Samstag denke, wo die Weibchen im Wepserls Wohnzimmer nach Backstreet Boys doch nicht tatsächlich auch noch die Spice Girls ausgepackt haben, wird das das "Hauslied"!
Und dieses Lied ist uns auf den Leib geschneidert. Crazy, funky!
                                  Friendships never ends!
Mundtot gemacht: "Mädls! Es ist 5 nach 10! Still! Wir leben hier in einer Hausgemeinschaft!"

Gefangen im System! Prio Nr.1: Wir brechen aus!!!!!!

Und nein! Ich shake gerade selbstverständlich nicht laut singend zu diesem Lied mit meinem Winnie-Puh-Schlafanzug! Das wäre nicht sehr damenhaft!
Trotzdem bitte ich darum, bis zum nächsten Weibchenabend am Samstag, dass die teilnehmenden Weibchen das System-Ausbrech-Lied selbst mit drei Weinschorlen textsicher beherrschen! Damit gabs vergangenen Samstag leichte Schwierigkeiten, ja sogar Ausfälle. Wenn nicht, bestraft euch Uschi! Oh lala!

Eure
Uschi

Zukunfsängste und passende Zukunftspläne?

Einen wunderschönen Morgen,

der Tag hat begonnen. Milchig, weißer Nebel legt sichs übers Land. Kleine, feine Schneeflocken streifen, beschleuningt durch eisig kalten Nordwind, am Fenster vorbei.
Sie frieren. Sie. Meine Bambis. Sie frieren und kommen nicht aus dem Wald herraus um Uschi, die mit Schlafanzug, einer dampfenden Tasse schwarzen Kaffees, am Esszimmerfenster steht und auf sie wartet. Auf ihre Bambis. Auf ihren kleinen Lieblingsfuchs.



Sehr melacholich, sehr idylisch?
Ach, komm Uschi! Lass den Quatsch! Was bedeutet feinster Schnee? Richtig! Nässe, Kälte! Rutschige Straßen! Du musst heute noch Zug fahren. Und der dämliche Zug wird Verspätung haben. Du wirst fürchterlich frieren. Am besten geh gleich zu deinen Bambis, rolle dich zusammen und kuschle dich an Mama Bambi.
Schon wieder Idylle? Uschi, vergiss es! Die Bambies warten nicht auf dich. Und dein Lieblingsfüchslein begrüsst dich nicht. Aber nicht, weil es dem armen Knaben zu kalt ist, sondern weil er beim nächsten Bauern sich ein leckeres Brathähnchen holen wird.
Und in dem Moment, wo du nun am Laptop tippelst, läuft er mit Hähnchen im Maul heim zum Weiberl und zeigt ihr den fetten Braten.


Danke, liebe Gewissen! Zerstöre meine Illusionen.


Und schon sind wir beim Stichpunkt des nächsten Themas angelangt.
Das Scheitern des Studiums! Die Alternativen! Zerstörte Illusionen!

Plan B: relativ einfach! Gebähre ein Kind! Kaufe eine Hündchen, eine Beagledame namens Emmi, und laufe mit niedlichen Baby im Matrosenanzug im Oldschoolkinderwagen mit rießigen Rädern durch den Park. Outfitmäßig werde ich meine braunen Pumps, einen grauen klassichen Trenchcoat und ein Schaltuch in blau mit weißen Möwen tragen. Verdammt! Die Vorstellung klingt nicht mal abwegig und doch auch gar nicht soooo übel...

Plan C: Nachdem ich bei Kleinigkeiten aus Zeitmangel öfters gezwungen bin, eine Norma an einem Hauptbahnhof aufzusuchen, reifte mein Plan C. Du gehst nüchtern in diese Norma, während du drinnen bist, dankst du dem lieben Herrgott, dass deine Wahl auf öffentliche Verkehrsmittel gefallen ist, gehst raus und bist betrunken. Wie geht das denn, fragt ihr euch? Tja, eine kleine Dame, 100 große Männer mit etwas leicht ledierten Outfits und etwas Alkoholdunst, können schon beim Anblick reichen, um das klene Mädl betrunken zu machen. Ich hatte fast, den Eindruck, dass meine Haare danach immer etwas nachfetten würden. Sie wollten sich wahrscheinlich den Geplogenheiten des Norma-Dresscodes anpassen.
So, und nun gehe ich raus und plötzlich muss der arme Kerl vor mir, nachdem er sich ein kleines Kartönchen mit 4 kleinen Köstlichkeiten gekauft und sofort einverleibt habe, etwas spucken.
Komm Uschi, lass die Verharmlosung! Gut, er reiherte also vor die Norma. Der arme Kerl... Muss wohl der Schnapes schlecht gewesen sein....

Und schon war meine Geschäftsidee geboren. Kaufe die Ladenfläche vor der Norma auf und mach einen Laden daraus. Mit Konkurrenzprodukten, die besser bekömmlich sind. Sozusagen einen Bio-Schnapsladen. Mit heimeligen Ambiente. Ein paar alte gemütliche Sofas, wo der ein oder andere mal ein kleines Rauscherl ausschlafen kann. Einer kleinen Gulaschkanone. Und ein Napf Futter und Wasserl für die Hündchen meines Klientels. Selbstverständlich kann man auch sämtliches Zubehör in Uschis Laden kaufen. Beispielsweise Brennholz, um nachts die Fäser besser anzuschüren. Pomade für die Haare. Kleine leere Fläschen, um diese unkamperten Literflaschen mit Whiskey besser handtieren zu können. Ihr seht, es ist an alles gedacht. Haarklein bis ins kleinste Detail durchdacht.

Aber nein. Eine Studienkollegin meinte, dass es wohl nur wichtig ist, dass der Alkohol billig ist. Zerstörte Illusion! Danke! Nehmt einen das letzte Füncken Phantasie und Hoffnung.

Also gut, wo krieg ich so nen scheiß Beagle günstig her? Gibts hier SALE?

Eure
Uschi!

Montag, 6. Februar 2012

Lush Review - Peelen, Schrubben, Pflegen

Hallihallo meine kleine liebe Leserschar,
vorab: wer zart beseitet ist, keine obszöne Ausdrücke und Umschreibungen verkraften kann, der sollte nun ganz flott das Fensterchen, die Tür zu Uschis bunter Welt, schließen. Wäre das Tor zum Paradies übertrieben? Zu hoch gegriffen?

Heute möchte ich drei verschiedene Produkte von Lush vorstellen und vergleichen, da sie alle die Gemeinsamkeit vom schrubben, peelen und pflegen haben sollen oder sollten.


Letztes Jahr war ich komplett in den Fängen des Lush-Imperiums verschollen. Gefangen im System. Im System des Kaufrausches. Regel Nr. 1: Verlasse den Laden niemals, ohne 100€ investiert zu haben.
Nachdem ich mich nun einmal quer durchs Sortiment gefressen habe, bin ich ein wenig befreit vom Drang nach Neuem, habe aber dennoch eine tiefverwurzelte Liebe zu dem ein oder anderen köstlichen Stückerl aufgebaut.
Braucht man ein Vollbad im Wert von 5€ oder gar 10€? Was ist so besonderes dran? Ich glaube es geht nicht mal so sehr um das Produkt. Lush-Badebomben kommen bei mir feierlich erstmal auf meine Etagere im Badezimmer. Dort verweilen sie erstmal und beobachten erstmal die tägliche Szenerie ein wenig. Und wenn die Zeit reif ist, schwierige Prüfungen, legendäre Abende oder andere Anlässe stehen an, so landen sie schwuppdiwupp im Badewannenwasser. Und darin steckt das Geheimnis. Lang angeschaut, und entschieden: Heute ist es soweit! Dieses Erlebnis muss besonders zelebriert werden! Heute ist Zeit für Luxus, Ladies!

Ganz genau verhält es sich mit dem ein oder anderen Lipstick. Brauche ich einen für 30 Ocken? Eigentlich nicht, aber ich kann mir ruhig mal etwas gönnen. Man trägt ihn nicht täglich, sondern nur: "Mhhhm... Heute ist doch irgendwie ein fabelhafter Tag! Ich möchte irgendwie gar nicht meine doch so sehr geliebte Kärtnerstraß für 1,95€ tragen! Es ist heute wieder mal Zeit für Luxus! Aufgemalt! Brust raus, Bauch rein! Nase hoch! Willkommen in der Upperclass, Baby! There we go!


Glorious Mud - Körpermaske
Das verspricht Lush:


Diese herrliche Körpermaske duftet genau wie unsere Luxus-Lotion Crème Anglaise. Nimm Glorious Mud mit unter die Dusche, mach ihn nass (Achtung, das Stück zischt erst mal, wenn es in Kontakt mit Wasser kommt.) und schon wird die Maske aktiviert. Verteile die entstehende Schlamm-Creme auf deinem Körper. Spare aber dein Gesicht aus: Dazu haben wir ja die frischen Gesichtsmasken, die extra den besonderen Bedürfnissen deiner Gesichtshaut angepasst sind. Lass Glorious Mud ein bisschen auf deiner Haut antrocknen, damit die Inhaltsstoffe Zeit haben, ihr Mojo zu wirken und spül es dann ab.

 

Meine Maske war jedoch nicht wie auf dem Bild auf der Lush Homepage ein fester Klotz, sondern eine Art loser Puder. Wie in der offiziellen Beschreibung, gibt es erstmal eine Reaktion auf den Kontakt mit Wasser. Mich hat es aber ehrlich gesagt ein wenig angeekelt. Es erinnerte mich stark an kleine Würmchen oder Larven, die sich im Sand tummeln.
Geruchsmäßig sollte das gute Stück ja duften. Naja, durften ist anders. Ich kann den "Duft" schwer beschreiben. Ich mag ihn einfach nicht. Luxus riecht anders.
Als nun genug Wasser auf dem Pulver in meiner Handfläche hatte, fand ich (entschuldigt die undamenhafte Wortwahl) dass die Konsistenz, Farbe etc. aussah wie hingekackt und hingeschissen.

Egal Uschi, aufgetragen. Man soll es ja ein wenig antrocknen lassen, was ich irgendwie ziemlich doof finde. Ich finde es nass in der Dusche zu stehen und zu warten, dass die kackbraune Pampe antrocknet irgendwie ein wenig ungemütlich. Aber wie heisst es so schön: Wer schön sein will, muss leiden!

Nun gut: Augen zu und durch! Ich hoffte auf die unschlagbare Pflegewirkung und die Haut eines drei Wochen alten Säuglings. Aber pfff... Pustekuchen. Außer eine komlett verdreckten Duschkabine hinterließ Glorious Mud nichts, aber auch gar nichts. Und die Duschkabine sah nicht nur ein wenig schmuddelig aus. Nein, es sah ganz schrecklich nach Magen-Darm-Krankheit. Nach Magen-Darm-Krankheit und eines etwas zu langsamem. missglückten Sprints in Richtung stilles Örtchen.


Fazit: 7,65€ für die Katz! Bisher mein größter Lush-Flop!

Und weiter gehts mit dem zweiten Produkt, dem

 Luxus-Ölbad "Ceridwen´s Cauldron"

Dieses magische, unterschätzte Schätzchen ist ein doppelter Angriff auf deine Sinne. Gib das in Musselin geschnürte Bündel in dein dampfendes Bad und lass den Zaubertrank in deiner Wanne walten. Schrubb dann mit dem kakaobuttergetränkten Blüten-Haferflocken- Säckchen deinen ganzen Körper für ein bezauberndes Peeling. Nimm es mit ins fertige Bad und reibe es sanft über deine Haut. "Bitte kühl lagern, kann ab 17 Grad schmelzen."
Es war mal wieder Zeit für ein Entspannungsbad im stressigen Prüfungsalttags einer abgewrackten Studentenbraut.
Eingewickelt in ein Juttesäckchen kommt das Luxus-Ölbad irgendwie flott, aber nicht sehr luxuriöus daher. Den Klops ins warme Wasserl geschmissen, den Rubenskörper hinterher gewuchtet.
Ganz alleine schmilzt der relativ glatte Batzen nicht, und so heißt es nachhelfen. Ich rieb den Klumpen über die Oberarme und plötzlich wird es flutschig, die Kakaobutter wurde also vermutlich aktiviert. Beim Schmelzen der Butter kommen auch die Haferflocken ans Tageslicht und somit kann das Ding auch gut als Peeling benutzt werden. Ich habe also damit den ganzen Körper abgeschrubbelt und siehe da: butterweich! Eincremen kann man sich sparen! Riechen tuts auch jut! Milchig!
Kostenpunkt liegt bei 5,95€ und reicht für ca. 2 Anwendungen.
Nachdem das Wasser abgelassen wird, siehts jedoch wieder nicht sehr appetittlich aus. Der Haferbreibatz sieht doch eher wie ein hingereiherter Haufen statt wie ein Beautyprodukt aus.
Aber das ist verschmerzbar!
Fazit: Tolles Produkt, um sich hin und wieder was Gutes zu tun!

Und schon sind wir beim dritten und auch letztem Produkt, dem

Aqua Mirabilis (Bodybutter)
Lush Statement dazu:


Du gehörst zu den Menschen, deren Haut gerne mal zickig wird, wenn man ihr mit einem Peeling zu Leibe rückt? Dann ist diese Körperbutter die ideale Lösung. Sie peelt deine Haut effektiv mit gemahlenen Mandelschalen, spendet dabei aber auch ausgiebig Feuchtigkeit mit kostbarer Mandel- und Kakaobutter. So kannst du auch sehr trockener Haut eine pflegende Massage gönnen, ohne dass es Streit gibt. Unter der Dusche oder in der Wanne über die feuchte Haut reiben, abduschen, abtrocknen, fertig. "Bitte kühl lagern, kann ab 17 Grad schmelzen."
Und was soll ich lange um den heißen Brei reden. Körnung des Ganzen: Perfekt. Nicht zu wenig! Halloooo, ich möchte peelen. Zum streicheln habe ich meinen Federfächer. Und nicht zu viel! Hallooo, ich möchte peelen. Zum Schleifen nehm ich erfahrungsgemäß am besten den Bosch Winkelschleifer oder Klopapier aus öffentlichen Einrichtungen oder Institutionen.
Aber Lush kanns halt! Meistens zumindest! Also, Konsitenz, Peelingwirkung: toll. Duft: nicht zu aufdringlich, ein wenig "Körnermäßig", aber dennoch fein.
Durch die Kakaobutter bleibt ein zarter Ölfilm auf dem Rubenskörper zurück, und pflegt die Haut wunderbar streichelzart. Und tada: die Badewanne / Duschkabine ist blitzeblank. Kein Dünnpfiff, keine bereits gegessene Pizza.
Einziges Manko ist doch recht stolze Preis von 10,95€ und die Tatsache, dass das Rüberfahren mit dem Klumpen Suchtpotenzial erweckt.


And the winner is Aqua Mirabilis!
Haushoch hat er seine Konkurrenen abgehängt! Daumen hoch!

Eure 
Uschi

P.S. Eine Botschaft an meine Mädls: Uschis Standort Donnerstag: Lush! Bestellungen werden sehr gerne entgegengenommen!

Sonntag, 5. Februar 2012

Tine Wittler für Arme


Hallo meine Lieben,

das Wochenende neigt sich stark dem Ende zu. Gestern und auch die letzten Tage war ja Putzi-Putzi-Tag und somit wurde gewischt, gewinert, gemopt.

Ikea-Einkäufe von der Einkaufstour mit Muddi wurden verstaut, an den rechten Platz verfrachtet.
Aufgeräumt, Staub entfernt und abgewedelt, Altbalast von trotteligen Personen entfernt, liebevolle Lieblingsstücke mit Herz und Geschichte in den Mittelpunkt, ins Lampenlicht, gerückt.

Auch wenn manch Einer z.B. die geglöpelten Spitzendeckerl nicht schön findet: Sie sind von meiner UrGroßmutter und deren Mutter in den schwierigen Zeiten des Krieges handgemacht hergestellt worden. Meine Oma hat sie aufgehoben und gibt nun langsam Einige der liebevoll gehegten Stücke ab. Und deshalb finde ich sie keineswegs kitschig, sondern lege sie mit Ehre und Respekt auf.
Ja, ihr könnt mich nun für verrückt erklären....

Renntiere im wohlverdienten Winterschlaf
Ikea Fundgrube 0,50€ - endlich ist das Renntiergespann komplett und können nun zu sechst selbst den dicksten Nikolo zur nächsten Weibchenweihnacht ziehen


3er Set Ikea 3,99€ - perfekt fürs schweinchenrosa Badezimmer

Schminkpinselaufbewahrung in scweinchenrosa - Ikea 1,49€













Das Teekesselchenlöffelchen aus Kopenhagen

Nachschub für zünftige Weinschörlchen-Abende!  Spotbillig und doch wunderschön









Neue Gläser auf alten Deckerl aus längst vergangen Zeiten
Vase Ikea 1,49€
  getrocknete Blumen von Tierchen und Liebchen: unbezahlbar



Fliegenpilzerl - Überbleibsel von der Weibchenweihnacht
Was hält Weibi wohl von Mama´s Deko?



Samstag, 4. Februar 2012

Öliges Battle! Syoss vs. Kerastase vs. Marrocanoil

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch nun die verschiedenen Haaröle und meine Meinung dazu vorstellen.
Da ich ja ein kleines Lockenköperl habe, kann ich gar nicht genug Feuchtigkeit und Pflege auf mein Haupt klatschen.

Seit Jahren bereits nutze ich das Kerastase Oleo Relax und bin eigentlich damit sehr zufrieden. Ich merke immer erst, wie sehr ich und meine Zotteln dieses Produkt lieben und vermissen, wenn ich es eine Zeitlang nicht benutze. Die Anwendung ist sehr einfach. Ich klatsche mir immer ca. 3-4 Pumper in die nassen Haare. Jenachdem wohin ich gehe, kombinier ich das Ganze mit Lockenschaum oder Lockencreme.
Wenn ich nach dem Haare waschen nur Zuhause bleibe, binde ich mir anschließend ohne jeglichen Stylingkram eine altes großes Tierchen-Tshirt um den Kopf. Mit den Tshirtärmeln kann man das Ganze wunderbar fest um den Kopf zurren. Hät bombenfest, nix wackelt.

Im Sommer nutze ich ausschließlich das Kerstase Öl ohne Föhnen usw. und meine Haare sind gesünder denn je. Sicherlich habe ich keine besonders wunderbare, wunderschöne Haare, aber mit dem Zeug hole ich immerhin das Beste aus ihnen raus.
Auch als Refresher kurz nach dem Aufstehen knete ich 1 Pumperer in die Spitzen.
Das Gefühl nach dem Auftragen ist auch toll. Sie fühlen sich sofort weicher an und flutschiger an.

Für Glatthaarträger kann ich nur soviel sagen, dass sogar meine Schwester begeistert von dem Öl ist, und sie eine Person ist, der das Hunderste und Tausendste Produkt nicht passt.

Kostenpunkt ist sehr unterschiedlich bei dem Produkt. Man kann es zwischen 20€ und 30€ bekommen. Ich bestell es immer bei Hagelshop.de, wenn ich per Newsletter wieder einen 5€ Kerastase Gutschein bekommen. Oft ist es dann noch reduziert und so zahle ich dafür ca. 15 €.
Wenn man bedenkt, dass ich damit min.2-3 Monate auskomme, find ich das eigentlich sehr günstig.
Das Produkt bekommt man in Deutschland nur im Friseurbedarf.
Fazit: Toll! Empfehlenswert! In allen Punkten!

Nichtsdestotrotz wollte ich letztes Mal das Syoss Absolute Oil austesten. Allein die Konsistenz ist etwas zäher, klebriger. Die Pflegewirkung wesentlich geringer. Handhabung ist genauso wie beim Kerastase. Jedoch die Refresher-Methode klappt aufgrund der Konsitenz nicht wirlich.
Ihr seht: Leergemacht habe ich es trotzdem. Zum Wegwerfen war es dann dennoch zu gut. Preislich kommen wir hier im dm Drogeriemarkt auf 9,95€, was ich für ein Drogerieprodukt ganz schön happig finde.
Fazit: Nicht schlecht! Aber kein Vergleich zum Kerastase!

Am Schluss kommen wir preislich gesehen zur Oberklasse-Luxusliner, dem Marrocanoil. Hier kosten 100 ml stolze 39,90€.
Und ganz ehrlich: ich kann den Preis in keinster Weise nachvollziehen. Es war vor ca. 2 Monaten in der Glossybox meiner Schwester. Sie kam nicht damit zurecht und so bekam ich es überreicht. Ich war kurz davor mir es selbst zu kaufen, weil ich so Gutes darüber gelesen hatte und ich ja schon immer von sämtlichen Ölen für Haare begeistert war. Aber Dank Schwester Gargi blieb ich davor verschont. Ich habe es nun ein paar Mal benutzt und kann keinen Effekt feststellen. Weder ist die Haarstruktur geglättet, noch riecht es sonderlich gut. Ich glaube sogar feststellen zu können, dass die Haare etwas strohiger werden. Jedes Haar reagiert zwar anders, aber dass es so komplett nach hinten los geht, dachte ich nicht. Auch von der Konsitenz bin ich nicht sehr begeistert. Klebrig, und mir dem dämlichen Verschluss auch noch eine sehr unsaubere Sache.
Fazit: Enttäuscht! Flop! In allen Punkten!

Demnächst wird Alverde, die Naturkosmetik-Marke von dm Drogeriemarkt, auch ein Haaröl rausbringen. Das werde ich aufgrund des niedrigen Preises testen, aber sonst werden jegliche Versuche nun unterlassen. Ich bin seit Jahren zufrieden mit dem Kerastase und werde ihm treu bleiben! Als Kombi dazu kann ich noch reines Kokosöl als Kurpackung empfehlen!

Eure Uschi

Gib mir rosa Zucker - Sunglow Pink Rituals

Guten Morgen, meine Lieben,

es ist Wochenende, es sind Ferien, und die verrückte Uschi steht um 7 auf. Es ist viel zu tun. Der Putzkittel wartet. Nachdem ich gestern schon Arbeitszimmer und Bad geschrubbt habe, sind nun heute Esszimmer, Wohnzimmer und Küche dran.
Abends geht dann hoffentlich auf die Pirsch. Wir werden zwar im traditionellen kleinem Schwarzen erfrieren, aber was solls. Stilvoll erfroren! Das ist es, was zählt.

Und nun möchte ich euch wieder ein wenig Kosmetikerl vorstellen. Lang genug ists ja her. Die Box, was ich noch zeigen kann, ist randvoll.

Beginnen möchte ich mit meinem Einkauf bei Rituals.
Ich wollte mir ja dort die beiden Masken online bestellen, mit denen ich angefixt wurde. Erfolgreich angefixt! Ihr könnt hier lesen, wie die Geschichte dazu kam! Die Geschichte zur butterweichen Haut!
Nun klickte ich also zwecks Zeitmangel nur kurz dem Onlineshop an, und was sehen meine Äuglein? SALE!SALE! SALE, wohin das Auge blickt. Die beiden Masken um 30% reduziert.
Ab in den Warenkorb mit euch zwei. Schwupp Schwupp!
Zwei deshalb, weil es eben eine Kombimaske, eine sagenhaftes 10-Minuten-Lifting ist. Erst die klärende Reinigung mit der Deep Purifying Facial Mask - Awareness mit Avocado und anschließend  geben wir die Feuchtigkeit zurück mit der Intensive Moisturising Facial Mask - Awareness mit Reismilch

 Beides bleibt jeweils 10 Minuten oben. Soviel zum 10-Minuten-Lifting, das sagenhafte 20 Minuten dauert. Die erste kommt mit Wasser runter, die zweite wird nur mit einem Kosmetiktuch abgenommen. 

Uschi krönt das Ganze davor mit einem Peeling. Ja, die Hautschützer schlagen jetzt entsetzt die Hände über den Kopf zusammen und beginnen mit der Blechdose in der Fußgängerzone einen kleinen Uschi-Gedächtis-Obulus für eine neue Haut zu sammeln.
Aber mei, ich bin eher so die "Hau Ruck-Frau" statt die "Mei oh mei oh meiomeiomei". Also brenns aus, den Dreck. Wer schön sein will, muss leiden.

Aber für die Samtpfoten unter uns: ohne Peeling zuvor brennt die Maske überhaupt nicht. Ich geh halt lieber auf Nummer sicher und öffne die Poren brachial mit dem Stemeisen ala Dr. Eckstein Facial Scrub, meinen allergrößten Schatz. Ja, ich möchte ihn sogar in die Top 10 des Jahres 2011 erköhren! In Kombination mit den Ritualsmasken ein Bündnis aufs Lebenszeit... Gut, bis die Antifaltenpackung sich immer mehr in den Vordergrund drängen wird... Ohje.... Der Verfall... Die Fassade.... Sie bröckelt bereits....

Sodala, nun wollte ich also bei Rituals online bestellen. Und hier der negative Punkt! Keine Versandkostenfreiheit ab Mindestbestellwert von so und soviel Euro! Kein Geschenk ab so und soviel Mindestbestellwert.! Nein! Nix! Da bestell ich nicht! Ich möchte einen Rabattcode!!!!
Und bei 4,50€ Versandkosten, spare ich ja bei den Masken viel zu wenig.

Ich musste also trotz akutem Zeitmangels und Prüfungsstress in den Store. Ich dachte, dass ich ja direkt nach einer Prüfung sowieso nicht gleich wieder lernen kann und ich so diese Zeit im Rituals nutzen könnte. Läuft die Prüfung gut: Belohn dich, Uschi! Läuft die Prüfung schlecht: Bestraf dich, Uschi! Stürz dich in den finaziellen Bankrot, dummes Ding!

Ich wählte Option 2. Ich war niedergeschlagen, holte die zwei Masken und ein kleines Zuckerl. Ein kleines, rosarotes Zuckerl. Ich habe ja bereits ein nude-peachy Zuckerl und es zuckert so herzallerliebst. Und nun hat es ein Geschwisterl. Und hier ist es:

Wie immer a schens Schachterl
Tageslicht - Sunglow Pink
Blitzlicht - Sunglow Pink 
Als Vergleich -  Sunglow Peach
 
Ist es nicht zauberhaft? Ich liebe, liebe, liebe es. Man kann damit Konturen zaubern, dort wo gar keine sind. Ich glaube, sogar mit dicken Hamsterbackerln kann man sich den Magersucht-Model-Wangenknochenlook verpassen, wenn man den Pinsel richtig schwingt.

Apropo Pinsel: Ich ärgere mich immer über meinen billigen Rougepinsel und wünsche mir nun die Rouge-Rosi! Mei, würd ich mich an beispielsweise am Valentinstag über so eine kleine Rouge-Rosi freuen. Ausgerechnet dazu, dass es sie gerade limitiert in rosa gibt. Wuhu! Rosa Rouge Rosi! Heuer sind wir ja zu Valentinstag in Bangkok. Ne rote langstilige Rose wäre als Geschenk also Quatsch, weils zwei Tage später in den Flieger nach Samui geht, und ich befürchtet dass eine, mit einem Rosenstachel ausgelöste Hornhautzerstörung eines kleinen Thailänders gegen die Sicherheitsbestimmungen der Airline verstößt.

Zurück zum Sunglow Pink, dem offiziellen Namen des Schmuckstückes. Habe ich erwähnt, dass ich es liebe? Ich konnte es nur leider bisher zu wenig tragen. Ich stecke noch zu sehr in der Hülle des Systems fest. Ich kann noch nicht so aus meiner Haut wie ich will. Ich rede vom Grad des Schminkens, der Grad der Weiblichkeit im Studiengang Elektrotechnik. Ich weiß genau, dass manch eine Person sich jetzt denkt: "Waasssssss? Immer noch nicht? Reicht das nicht, wie sie jeden Tag daherkommt?" Bei der Begrüßung beginnt der Körper sich zu schlängeln, ich blicke erstaunt in die Runde. Wo ist er? Wo ist der Kerl, der mit der Mütze auf dem orientalischen Teppich?  Der mit dem Korb? Der mit der Flöte? Mit der Schlangenmelodie?

Also, warum schlägelen sie sich? Ich bin Brillenträger, man kann also das AMU nicht sofort auf den ersten flüchtigen Blick ausmachen. Schlängeln.... Jetzt trägt sie auch noch Lidschatten! Schlängeln.... Ein Lidstrich! Muss das sein? Schlängeln... Highlighter! Tussi!

Wenn ich jetzt auch noch Rouge zweilagig auftrage, könnte jemand in Ohnmacht fallen! Blöd aufschlagen, und wer hätte dann die Sauerei da? Also Uschi, lass es einlagig! Besser für alle!

Wieder mal zurück zum Produkt. Sicher, mit 24,90€ für so ein Kisterl sind wir hier nicht mehr im Drogeriebereich, aaaaberrr: dieses Ding ist so vielseitig. Stellt euch vor, ihr landet auf einer einsamen Insel und habt nur das pinke Zuckerl und Rouge-Rosi im Gepäck. Ladies, auch wenn ihr verhungert, eins kann ich euch schriftlich geben: Ihr werdet mit Glanz und Gloria untergehn! Das Ding ist nämlich ein Multitalent, ein Allrounder. Kurz mit der Rosi rein in den Topf, über die Lider streichen, die Wangenkonturen nachfahren, die Rosi akzentuiert in das weiße mittige Feld, Highlighten unter der Braue. Und fertig: Fünf-Minuten-AntiMüdigkeits-Strahlen-Make Up!
Wenn ihr aber die Wahl habt, noch etwas aus dem brennenden Flugzeug oder dem sinkenden Schiff mitzunehmen: Ich würde hier Mascara empfehlen!

Eure
Uschi!

Freitag, 3. Februar 2012

Ententanz mit Smokey Eyes?

Hallo meine Lieben,

der zweite Ferientag. Es artet jetzt schon direkt in Stress aus. Es heißt wie immer in jeden Semesterferien: putzen, putzen, putzen. Mein Büro sieht aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Ja, noch schlimmer als sonst! Man möchte es nicht für möglich halten...

Aber hey: es ist Wochenende. Ich höre gerade Bayern 1, ein bayerischer Sender mit guter Musik aus den letzten Jahrzehnten und es macht so gute Laune, sodass ich auch mal die Katze schnappe und hier mit ihr durch dieses Chaos tanze. Und weils so schön ist, gehe ich deshalb auch morgen tanzen. Ach was red ich.... Ich geh nicht tanzen, ich geh die Sau rauslassen! Hurra! Ich werde mein schwarzes Kleidchen mit weißen Tuppferl tragen und auf eine Sause gehen, wo die Hits der letzten Jahrzehnte gespielt werden. Ein paar der Weibchen zierren sich zwar noch ein wenig. Aber Mädls, ich sags euch: das wird die Nacht unseres Lebens! Wir werden jauchzend einen Kreis bilden (dabei unsere tollen Heels bewundern), die Fingerl (farbenfroh lackiert!) in die Mitte strecken uuunnnnnnnnnnnnnd dann "Wir sind die Huuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu-girls!"

Also Schnecken, wer möchte sich das entgehen lassen? Wie schauts aus? Shake it? Gargi? Wepserl? Lockenkopf? Fr. Förster vielleicht? Zwieberl, die olle Zippe brauch ich nicht lange zu bitten. Denn wer sich allein unter der Woche a Flascherl Hugo vom Feinkost Käfer aufzwickt und hinter die Binde kippt, der kann auch mit Hüften wackeln gehn.

Oh Kinder! Ich habs im Blut! Die letzte Sause war viel zu lange her! Es wird Zeit für einen legendären Abend! Also, streift eure Mimosikeit ab und seid das, wozu ihr bestimmt seid:


Göttinnen der Nacht, Jägerinnen der Finsternis!