altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Dienstag, 7. Februar 2012

Plan D

Hallihallo meine kleine Leserschar,

nachdem ich im letzten Post ja etwas zu Alternativen im Leben einer gescheiterten Studentenbraut geschrieben habe, habe ich jetzt sogar noch einen Plan D locker flockig mit dem Handgelenk aus dem Ärmel geschüttelt.

Nun ja, nicht ganz ich alleine. Schwester Gargi war beteiligt.
Auch auch Schwester Gargi war es, die mich heute aus dem Schlaf riess. Nicht ihre SMS war Schuld, sondern der Inhalt. Nein, auch nicht ganz korrekt. Eher die Art und Weise der SMS. Sie lud mich und ein Weibchen doch tatsächlich mithilfe ihrer neuen App "Whats App" zu einem Projekt ein...
Fassungslose Miene... Ich traute meinen Augen nicht.... Gargi... Was ist passiert? Hast du heimlich, still und leise an einem technischen Kurs "Wie geht mein Handy? Was ist ein Smartphone? Und was zum Teufel ist dieses verrückte Internetz?" teilgenommen?

Zu welchem Projekt? Projekttitel: "Wir brechen aus!"
Ja, ich bitte darum! Brechen wir aus! Hauen wir die Kohle auf den Putz und machen endlich unseren Traum wahr. Unseren Traum vom eigenen Cafe. Zu dritt eröffnet. "Oma Uschi - Daheim bei Freunden" wäre mein Wunschtitel. Und da ich ja mal die mega-erfolgreiche Programmierin werde, und Kohle ohne Ende scheffeln werde ich auch die Mädls bestechen damit mein Name Realität wird. Sollte ich das Studium verkacken, auch egal: dann schlafe ich mich eben hoch, um mir meine Namen für unser Cafe zu verwirklichen.

Unser Cafe wird eine Mischung aus Alt und Jung. Ein Ort, eine Oase zum Wohlfühlen, zum Verweilen. Bevor ich morgens zu meinem Halbtags-Ingenieursjob aufbreche, backe ich noch schnell 23 Kuchen, vorzugsweise Tarte, kleine Petit Fours, Muffins und natürlich Marble Cake, bei dem Starbucks nur noch laut Scheiße brüllen wird.

Gargi bringt schnell unsere kleine Fußballmannschaft, die wird bis dahin noch produzieren müssen in den Kindergarten. Wepserl streckt ihre müden Glieder, zückt die Nikon, die sie sich mit ihrer Charmeoffensive vom Trinkgeld der ersten Woche gekauft hat, und schon gehts los.
Sie sperrt unseren kleinen Laden auf, rückt die neuen Fotos ins rechte Licht und lässt sich als Starfotografin unser kleinen Uschiwelt feiern. Die erste Gäste warten bereits vor der Türe, angelockt durch köstlichen frischgemahlenen Kaffeeduft und frischer Butterkompositionen von selbstgemachten Crossaints.
Die Kerzen mit "Komm rein in die Heimat"-Duft sind bereits entfacht, die Schürze umgebunden, die Haarsträhnen mi mehligen Händen aus dem Gesicht gestrichen. "Kommt rein, ihr Lieben! Fühlt euch wie Zuhause! Was darf ich euch denn anbieten? Einen Kaffee mit Milch von glücklichen Kühen? Dazu einen kleinen Muffin mit Blueberries? Du magst lieber herzhaft? Da haben wir noch lecker hausgemachten Flammkuchen von der polnischen Omi!"

"Liebe Frau Fröster! Schön, dass sie uns wieder besuchen! Omei, sie haben ja heute nen Krückstock! Was hingefallen sind sie? Omei Omei! Wenn sie was brauchen, rufen sie uns doch einfach an! Eine unser lieben Mädls springt doch flugs bei Ihnen vorbei und bringt Ihnen ihren Kaffee, wenn Sie so schlecht beieinander sind!"

"Liebe Frau Meier! Ich grüße Sie! Mei, heute habens aber an zauberhaften Lipstick aufgetragen! Fabelhaft! Darf ich vielleicht nach der Nuance fragen? Sie finden ihn so schlecht in dem tollen Handtascherl? Schaun Sie sich doch mal in Gargis Nähstüberl um! Da finden Sie kleine Tascherl! Kleine Helfter für den Alltag! Und mit der Stammkundenkarte kriegen Sie Prozenterl auf die kleinen Kostbarkeiten! Und Frau Meier: Weil sie heute so einen zauberhaften Lipstick tragen, möchte ich sie fragen, ob ich Sie nicht auf den Kaffee einladen darf?"

Scheiße... Es wäre halt zu schön! Das eigenen Cafe, das eigene besondere Cafe! Eine Fotoecke für die Fotogafin, eine Nähecke für die Künstlerin, eine Backstube für Uschi und Wepserls Muddi. Eine Häkel-und Strichecke für Gargis und Uschis Muddi. (Diese zwecks nervtötenden Gequatsche bitte abgeschirmt!)
Wer könnte noch einsteigen? Was wir halt noch dringend bräuchten, wär ein Sponsor, der ca. 100000 Euro Startkapital sponsorn würde....

Gegen 14 Uhr kommt dann die gestresste Programmiererin ins Cafe. "Uschi! Mädl! Setz dich, leg die Beine hoch! Hier hast du lecker Kaffee mit fettarmer Milch und einen LowFatBananenMuffin mit flüssigen Schokokern! Genau so, wie du es liebst, meine Gute! Mein feines, braves Mädchen!"

Die Abendschicht übernehme ich. Es gibt Weinschorle in alten, gläseren Karaffen. Hugo mit schwimmenden Holunderblüten. Und einen Schminkstand, an dem Smoky Eyes am laufenden Band geschminkt werden. Musikalisch wird das Ganze mit 60er,70er Jahre Hits unterlegt. Die gute alte Zeit....
Wir müssten nur noch eine Aufgabe für Wesperl finden...

Und wenn ich an letzten Samstag denke, wo die Weibchen im Wepserls Wohnzimmer nach Backstreet Boys doch nicht tatsächlich auch noch die Spice Girls ausgepackt haben, wird das das "Hauslied"!
Und dieses Lied ist uns auf den Leib geschneidert. Crazy, funky!
                                  Friendships never ends!
Mundtot gemacht: "Mädls! Es ist 5 nach 10! Still! Wir leben hier in einer Hausgemeinschaft!"

Gefangen im System! Prio Nr.1: Wir brechen aus!!!!!!

Und nein! Ich shake gerade selbstverständlich nicht laut singend zu diesem Lied mit meinem Winnie-Puh-Schlafanzug! Das wäre nicht sehr damenhaft!
Trotzdem bitte ich darum, bis zum nächsten Weibchenabend am Samstag, dass die teilnehmenden Weibchen das System-Ausbrech-Lied selbst mit drei Weinschorlen textsicher beherrschen! Damit gabs vergangenen Samstag leichte Schwierigkeiten, ja sogar Ausfälle. Wenn nicht, bestraft euch Uschi! Oh lala!

Eure
Uschi

Kommentare:

  1. Anonym2/07/2012

    Ich wäre sicher Gast bei euch! Uschi, ich liebe deinen blog!

    AntwortenLöschen
  2. Jeden Tag und stundenweise sieh ich nach ob du schon was neues gebloggt hast und mir kommen Tränen wenn nicht! Ich liebe diesen Blog.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Speeby, was wundervolle Röte in meinem Gesichterl! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. wesperl2/07/2012

    Waaaaas? irgendwie scheinst du etwas durcheinander zu bringen meine LIEBE! Waaaaas heißt hier bitteschön “wir brauchen eine Aufgabe fürs Wesperl?“ Ich backe Kuchen, mache den Service und putze! Die Idee ein Café zu eröffnen kam ja nicht von ungefähr;) Ich hab ne Canon und würde mir nie ne Nikon kaufen!Berichtigung abgeschlossen setzen eins:) p.s. Jeder der keine uschi hat weiß nicht was Freundschaft ist :)))

    AntwortenLöschen
  5. schatzerl, war doch klar: ich dummerchen habe dich mit zwieberl verwechselt...
    weiß ich doch, dass du ne canon hast. aber in london an der queen ihrem tempel hast du bei nem japaner-touri ne nikon bewundert und da dacht ich mir, du ,agst die!

    Du darfst bedienen. und lampen aus mixern bauen. aber was soll zwieberl machen?

    AntwortenLöschen
  6. Zwieberl2/07/2012

    Ja was soll nur das Zwieberl machen?? Kuchen backen kann ich nicht! Service ist auch nix für mich, denkt an die ganzen zerbrochenen Tassen von Oma Uschi... Das gibt Ärger! Also wie wär's mit Spüldienst? Und Gläser polieren? Dent an die ganzen Lipstickränder von Frau Meier und Frau Förster!

    AntwortenLöschen
  7. Das dacht ich mir. Keine Kreativität, kein Kochtalent. Aber im Douglas die Nummer 1!

    Mal kucken, wieviel Schaden du beim Spülen anrichten kannst! Aber ich glaub, das kannst du schaffen!

    AntwortenLöschen
  8. Zwieberl2/07/2012

    Was heißt hier du glaubst?? Aber bitte, wenn Spüldienst nix für mich ist, wie wär's dann mit der Gästebetreuung? Ich könnte die besten Geschichten erzählen ;-)

    AntwortenLöschen