altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Donnerstag, 15. März 2012

Geschenke zum Schniblotag - im Auftrag von Liebe und Glückseligkeit

Guten Morgen meine Lieben,

vorbei ist es. Vorbei mit dem Lotterleben einer abgewrackten Studentenbraut. Schluss mit dem faulen Taugenichts-Alltag. Schluss mit Hartz4-TV. Schluss mit Semesterferien. Oh nein!!!!
Wie immer hab ich das Gefühl, die Ferien nicht richtig ausgekostet zu haben. Aber jetzt ist es wohl zu spät in den nächsten zwei Stunden die ich noch habe, etwas total Verrücktes und Außergewöhnliches zu machen.

Sitz ich woh lieber mit Jogginghose im Büro, schreibe über den vergangenen Schniblotag und mein einziger Ausbruch aus dem System der Gesellschaft besteht darin, dass ich den Kaffee aus einer äußerst frivollen "Zickenzone"-Tasse trinke. Ja, ich bin schon ein äußerst freches Luder.

Nun zurück zum gestrigen Schniblotag. Ich kann ja leider nichts dafür, dass sich mein Tierchen Tortellini ausgesucht hat. Und ich muss schon sagen: Entweder Schniblotag richtig mit vollem Programm oder gar nicht. Keine halben Sachen. Ganz oder gar nicht. Entweder oder, Katz oder Koder.

Und Schniblotag mit Tortellini und Schinken-Käse-Soße... Geht ja mal gar nicht.

Da ich mein Männlein aber doch liebe, bekam er sogar ein frisches Basilikumblättchen auf seine Nudeln. Er schaute es jedoch skeptisch an und schmiss es lieblos, wortlos in Uschis Teller. Die Rache eines gekränkten Schniblotag-Mitglieds. Herzlichen Dank Tierchen, der beschisse Topf hat mich arme Studentenbraut ja nur 1,29€ gekostet. Am Arsch...

Aber wie gesagt: ich mag ihn ja. Und zu meiner eigenen Verteidigung: Nachmittag wusste ich ja noch nicht, dass er mein Basilikum-Bäumchen nicht würdigt. Also legte ich die Schürze um, mischte Mehl mit Backpulver, zerquetschte Bananen, schmolz Schokolade.
Und hier ist er: Schoko-Bananen-MountEverest-Krüppel-Kuchen.
Leider merkte ich erst beim Aufbringen des Teiges, dass das Backpulver kleine Klümpchen gebildet hatte.
Und da man den Teig vorsichtig wie ein kleines zartes Frühlingsblumerl mit dem Teigschaber behandelt sollte, konnte ich da unmöglich nochmal mit dem Handrührgerät rein.
Ich ahne bereits Böses. Nach 15 Minuten Ofentür auf: Wow! Das Himalaya-Gebirge! Und das in Uschis kleiner Küche am Arsch der Welt. Verrückt!

Und da gestern ja der Tag des "Perpettuum Mobile der Liebe" war, hab ich das gute Stück dementsprechend dekoriert. Schokoladensplitter, Smarties, bunte Streuserl und neckische Zuckerherzerln. Und das alles nur für die Liebe. Im Auftrag für Liebe und Glückseligkeit.

Leider beschlich mich die leise Vorahnung, dass ich mich wohl mehr über den niedlichen Kuchen mit der herzallerliebsten Dekoration mehr freue als das Tierchen selbst. Undankbarer Bock!

Eure
 Uschi

Kommentare:

  1. :D ..... finde deine Kuchen herzallerliebst ♥

    LG<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Love T. ist halt immer Verlass! Danke dir!
      Und die besten Grüße zu dir!

      Löschen