altes - beauty - studium/leben - fashion

altes - beauty - studium/leben - fashion
Ein kleines Sammelsurium aus altem Plunder, ein wenig Beauty und SchiSchi, dem dämlichsten Studium der Welt, einem Leben im Schweinsgalopp, garniert mit etwas Kitsch und Schnickschnack!

Sonntag, 29. April 2012

Wanna be with you everywhere...



... ein Song-Titel aus dem Jahre 1987, meinem Geburtstsjahr, könnte es nicht besser treffen. I want to be with you everywhere... Wanna be with you everywhere.

11 Jahre, heute auf den Tag genau, ist er MEIN. Mein Herz. Wir wurden erwachsen in dieser Zeit. Von heimlichen Küssen auf dem Schulflur, über die Lehrzeit hin in die Zukunft, in ein gemeinsames Leben, in ein gemeinsame Zukunft. Fast die Hälfte meines Lebens dieser eine Junge, dieser Mann. Der mit mir durch Höhen und Tiefen schritt, über Berge und Täler. Der mich an den Rand des Wahnsinns treibt, denn ich in Gedanken verteufle, und doch im gleichen Atemzug so sehr liebe, dass es mir den Atem raubt.

Gemeinsam altern, gemeinsamer Kampf gegen Falten, Krähenfüße und erste graue Haare. Zusammen einschlafen. Spüren wie er im beim Einschlafen zuckt, lächeln.... MEIN! ♥

Ich gehe mir dir überall hin, ich gehe mit dir bis ans Ende der Welt. Und wieder zurück... Barfuß, mit pinken Zehennägeln...

Halte meine kleine Hand, beschütze sie, bis wir gemeinsam das Ende der Welt erreichen!





Samstag, 28. April 2012

Luder oder Lady? zielstrebig oder zickig?

Guten Morgen meine Lieben,

ich grüße euch nach langer Abwesenheit. Und was macht als Entschädigung eine fleißige Stundentin? Klar, sie steht an einem Samstag um 6 Uhr morgen auf, um bei einer deliziösen Tasse Café Cremá ein wenig vom Leder zu ziehen.

Vom Leder ziehen? Ja, aber bitte mit Blasmusik. Bayern1. Ja, das ist mein Sender. Ja, Bayern1, der Omasender. Ich mag es. Ich mag alte Musik. 70ger, Schlager und die besten Oldies. Gute-Laune-Musik. Aber meine Lieben, Blasmusik um 6 Uhr morgens? Das geht zu weit.... "Musikantengruß der Vagener Hornmusi aus dem Rucksackradio!". Heilige Maria hilf! Aber wisst ihr was, heute kann mir keiner was. Die Sonne scheint, der Flohmarkt schreit bereits, und ich zieh das volle Blasmusik-Programm nun durch. Der rote Lipstick wurde bereits aufgetragen und nun sitze ich geschminkt mit Schlafanzug und Pelzjackerl da und höre Blasmusik. Humpada, Trallala. Was sonst? Live is no Problem, I have nailpolish and lipstick.

So, und nun gehts los. Vorbei mit der Fröhlichkeit. Die Tirade der Gehässigkeiten. Gehässigkeiten? Die Uschi? Nach dem zauberhaften ersten Teil der sog. Weibchengedanken, denkt ihr wohl, die Uschi ist jemand der immer einen kleinen aufklappbaren Spreizer dabei hat, um den Mitmenschen leichter hinten zwischen den Hinterbacken rein kriechen zu können. Nein, meine Damen und Herren, ich bin kein Übermensch, der noch dazu die Figur eines Pornodarstellers und das Aussehen eines Topmodels hat. Ich bin kein besonders netter Mensch. Mach dich nicht zu Uschis Feind. Es wird böse ausgehen.

Und genau das haben zwei ansonsten sehr liebenswürdige Jungs versucht. Sie wollten den Ausbruch aus dem System versuchen. Aber ganz ehrlich? Dann darf man sich nicht die einzigen Gruppe mit zwei Mädls aussuchen und davon ausgehen, dass die zwei dummen Britschn das schon erledigen werden. Kommen wir zum eigentlichen Thema. Es sollte innerhalb einer Woche eine Auswertung und Präsentation einen Versuches eines Asynchronmotors erstellt werden. Asynchronmotor? Mädls, braucht euch nicht zu interessieren. Mich tut es auch nicht. Ich stehe auch nur doof mit pinken Lipstick daneben und setze mein bezauberndes und charmantestes Lächeln auf und bringe den Professor dazu ebenfalls zu grinsen wie ein Maikäfer. Scheiß doch auf diese dämliche Technik. Hauptsach is, das der Blush sitzt.

So, nachdem jeden nun Aufgaben übers Wochenende aufgetragen worden sind, klingte sich von Vieren bereits einer aus. Nur wenn man eine Ausrede findet, warum man keine Zeit hat, seine Aufgaben zu erledigen, sollte man nicht so dumm und naiv sein, seine "Zockeraktivitäten" in Facebook einzustellen. Klar, hat auch mal eine Uschi eine Notlüge, aber die zieht sich durch. Man sitze bei einem geplegten Glas Weißwein zwischen den Weibchen, diskutiere das Sexulitätsleben anderer Personen und schreibe in Facebook, wie fürchterlich anstrengend die Arbeit gerade ist. Wenn schon ne Notlüge, dann richtig. Und wenn jemand sagt, man werde bereits rot vor lauter Lügen, kann man das immer noch auf diese neue ungewohnt gut pigmentierte Blush schieben, dass man ausgefuchst wie man ist, im SALE ergattert hat. Und schon kann man das Thema umschwenken von der eigentlichen Lüge auf den neuesten Besitz.

Na gut, ok. Das Bübchen hat also lieber im Internet ein Battle geführt, während die dämlichen Weiber brav waren. Uschi hat ein "Firmenlogo" entworfen, dass auf jede Power Point Präsi sollte. Erst wollte ich eine Krone für die Königin. Habe mich aber letztendlich aufgrund der vorliebe für grüne Oberbekleidung eines der zwei Schnarchbären für ein Fröschchen entschieden. Ein Fröschchen mit Krone. Ja, küss mich und ich werde zum Prinzen, der vor mir auf den Knie geht und mir den strahlensten Brili von Tiffany ansteckt und anschließend mit den Flugtickets nach Paris wedelt. Paris! Ja bitte gern! Aber ich hätte gerne 5 Flugtickets, denn ich reise lieber mit der Weibchenschaft und trinke geplegt in der ersten Klasse ein Glas Prosecco auf Eis. Der heiße Steward mit den Knackarsch wird drei Kreuzzeichen machen, wenn die Ladies wieder von Bord gehen. Ach Kinders, der wird Augen machen, wenn die gesamte Gesellschaft der Weibchen nach Zwieberls Plan zu Uschis Junggesellinenabschied nach Ibiza aufbricht. Ach, ich schwenke ab. Wobei so ein Junggesellinnenabschied auch ein grandioses Thema wäre... Alleine wegen dieses legendären Abends werde ich heiraten. Und ich möchte einen Herrn Officer als Stripper!!!!


Weiter im Thema. Nachdem sich der Freitag, der Präsentationstermin, in raschen Zügen näherte, hatten wir das Pech, dass doch ausgerechnet am Mittwoch der FC Bayern in der Champions League spielte. Donnerstag Mittag sollten alle Teile vom vierten Kameraden zusammengefügt werden, sodass wir noch die Möglichkeit für Änderungen hatten. Eine SMS am Mittwoch kündigte bereits an, dass wenn der FC Bayern weiter kommen sollte, der Plan auf Eis wäre. Klar, ist ja logisch. Wenn der FC Bayern gewinnt und der Herr sich in einen komatösen Zustand saufen muss, muss der Rest des Teams eine Nachtschicht einlegen, um den Scheiß wieder gerade zu biegen. Und sowas will raus ins Berufsleben.

Lieber Chef, es tut mir leid, ich werde morgen nicht kommen, wenn der FC Bayern gewinnt, weil ich da saufen will wie ein Jochgeier und anschließend meine Surri ausschlafen will. Ja sag amal, wo sind wir denn? Im Kasperltheater? Wenn ja, wo ist der böse Wolf, denn der Herr Officer hinter Schloß und Riegel bringt? Und hat dieser Herr Officer einen Knackarsch? Wenn ja, nehmen sie nicht die Faulpelze, sondern mich in Gewahrsam. 


Um 18 Uhr kam eine Präsentation auf der die Uschi nur noch mit einer Email antworten konnte, dass das ja wohl so mal gar nicht geht und dass es aussieht wie hingekackt und hingeschissen! Jawohl, so war die Wortwahl. Nichts mehr mit der bezaubernden, ach so netten Uschi, die ihre Weibchen liebt. Sie brauchte keinen Blush, ihr Gesicht war auch so rot. Rot wie ein Überdruckkessel, bei dem der Rauch aus den Ohren kommt.


Die zwei Frauen richteten den Dreck bis abends um 22 Uhr. Und nein, ich braucht nicht glauben, dass ein Danke kam. 10 Minuten vor der Präsentation kam einer der beiden Knallköpfe her, dass er nun nicht weiß, was er sagen soll, weil er zu wenig Folien hat. Ja, ok, dann nimm halt diese und diese da von mir. Problem daran war aber, dass er sich mit nichts Anderen auskenne. 
So, und nun platzte der Uschi der Kragen. Die Zähne wurden zusammengebissen, die pink gelipstikten Lippen wurden noch einmal kräftig zusammengepresst. Ruhig bleiben, Uschi. Aber nix da. Etz geh ma her, Bürscherl, etz gherst ma. Etz werde ich mir dich rasieren. Etz staubts... Ich konnte also nicht an mich halten und hab ihnen den Marsch geblasen. Aber sowas von. Da ist die Stoahögl Boarisch Polka von Hans Hallinge, die gerade läuft, ein Dreck dagegen.

Die Zwei standen da, schauten wie zwei Mofas, dachten sich, wieso die kleine Frau plötzlich einen roten Kopf bekommt und hier so rumzickt. Das wars dann auch wieder mit der Reaktion. Klar, wir sind nur dämliche Studenten und von dieser Präsentation hängt auch nicht mein weiteres Leben ab, aber ich finde, man sollte das ernst nehmen und ich möchte aus Überzeugung keinen Murks abliefern. Ich möchte nicht vorne stehen und einen Dreck präsentieren müssen. Ich möchte kein Diagramm erklären, bei dem Linien ohne Lineal gezogen wurden und Sachen durchgekritzelt sind.
Da, schauts her, liebes Publikum: Als kleine Auflockerung hab ich etz a flottes Diagramm eingefügt, dass ich von meinem kleinen dreijährigen Neffen zeichnen hab lassen, um die Technik auch mal aus der Sichtweise einen Kindes darzustellen.

Nein, man muss erkennnen, dass sich derjenige Mühe gemacht hat. Das ist es, was eine Präsi neben einem einigermaßen vernünftigen Auftreten ausmacht.

Während einer anderen Präsentation kam plötzlich Leben in die zwei Kameraden. Sie sprangen auf, ranten wir von der Tarantel gestochen aus dem Labor. Sie hatten wohl noch was vergessen in der Präsentation und mussten das nun noch einfügen... Vor lauter Gleichgültigkeit fummelte mein zweites Mädl im Team an meiner Jeans rum. Lass das! Schubse ihr Hand weg und zerschlage mit meinem Ring ihr Uhrenglas. Jawohl, ein Hoch auf diesen Tag!

Aber warum erzähl ich diesen ganzen Plunder, bei dem wahrscheinlich sowieso die Hälfte nicht mehr bei der Sache ist? Ganz einfach, es ist Balast und muss schleunigst abgeworfen werden. Ich darf mich nicht weiter damit ärgern, weil die ersten grauen Haare bereits da sind und alles unternommen werden muss, um es bei diesen paar Stück zu belassen. Nun habe ich es zu "Papier" gebracht und brauche Bestätigung, dass nicht ich die Zicke, sondern das die Faulpelze sind. Außerdem finde ich es immer noch bewundernswert, wie sich manche eigentlich Erwachsene verhalten und wie sie sich ihr späteres Leben, ihr Arbeitsleben vorstellen. Irgendwann ist es doch mal vorbei, sich von Mutti den Zucker mit dem Strohhalm in den Arsch blasen zu lassen, oder etwa nicht?

Kommen wir zum Ende. Die Präsentation lief also ab, während der Professor die ganze Zeit nach vorne starte. Nein, nicht auf meine Brüste, nicht auf meine pinken Lippen, sondern auf??? Auf den Frosch mit der Krone! Jawohl. Ziel erreicht. Von der Präsentation abgelenkt. Ich würde sagen, wir zwei Mädls haben alles richtig gemacht. Weil wir Uschis sind. Die zweite Dame nähert sich an, endlich mal den Stock aus dem Arsch zu ziehen. Ich würde sagen, es ist zumindest ein Teilerfolg, wenn die Tuchfarbe von weiß auf rosa wechselt, die Sneakers in Ballerinas getauscht werden, der erste Blush einzieht. Vielleicht schaffen wir dieses Semester noch Pink.

Eure 
Uschi

P.S. Ich schalte meine Fröhlichkeit wieder aktiv und fahre nun auf den Flohmarkt. Juhu!

Freitag, 27. April 2012

[Weibchengedanken] Sex, Drugs & Lipstick...


...Glücksmomente, Tee und Umarmungen!


Hi ihr Lieben, 

nach Gargi, mog auch i mi einreihen!    
Ja, das war mal wieder ein kläglicher Versuch bayrisch zu sprechen/ schreiben! Drum` erspar ich euch die Mundakrobatik und machs` gescheit *zefix* scho wieder … ;-) 
Ich bin das Wesperl… die, die nur am Wetzen ist, gefühlsduselig und sich von Berufs wegen auch in die Reihe der Kindergartenfräuleins einordnen darf. Doch der Richtigkeit halber bin ich ein Horttantchen ;-)  Eines vorweg – Schreiben, das ist nicht meins!  Aufgrund meiner Hortkids beherrsche ich allerdings perfekt die non-verbale Kommunikation der sechs bis 11 jährigen: Kopf nicken, Schulter zucken, wild mit den Händen umher gestikulieren … Meisterin bin ich allerdings im Umarmen! Ich liebe es die Traumkörper der Weibchen zu drücken um ihnen zu zeigen wie verdammt froh ich bin sie zu kenne! Über die Eine, möcht ich euch erzählen … 

Vergangenheit …


Es war einmal eine Umzug und eine Vielzahl an Klamotten … dies war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft! Uschi und ich hatten gefolgt, den Rufen und Bitten unserer heißgeliebten Gargi! Wir machten uns auf um GEMEINSAM mit ihr, IHREN Umzug zu bewältigen … doch als wir in der Bude eintrafen um Kisten zu schleppen hieß es erstmals Kisten packen!  Erste Amtshandlung: Klamotten packen/ entsorgen!  Entsetzt darüber was unsere Kleene so alles im Schrank hatte, lachten und schwitzen wir uns gemeinsam durch den Tag, schleppten Kisten und warfen weg …  Glücklich darüber endlich eine Gleichgesinnte im Kampf gegen Gargis-Motzattacken gefunden zu haben, ließen wir uns auf UNS ein! P.S.: Gargi ist NICHT faul, sie versteht es nur auf sich zu achten *grins*

Gegenwart…


Weibchen … die rosa Welt, die nicht immer rosa ist, der Versuch erwachsen zu sein und sich doch heulend wie ein Kind in den Armen zu liegen, Tee schlürfend, umarmend und sich an den Glücksmomenten erfreuend einander zu haben … das sind wir! Das ist Uschi! Sie ist da, IMMER, zu jeder Zeit, egal wie weit weg man ist, sie lässt einen nicht im Stich! 

Wenn man sie sieht muss man lächeln…
Wenn man sie erzählen hört, muss man vor Lachen weinen (ich zumindest) …


Damals, vor Jahren war sie Gargis kleine Schwester, heute ist sie viel mehr! Multitalent, Powerfrau, Schwester, Freundin … 

-         Sie hätschelt und tätschelt!
-         Sie quatscht nicht nur, sie tut es!
-         Sie ist stark und doch total sensibel
-         Sie ist ein wahr gewordener Freundinnentraum
-         Sie ist bunt, lustig und ehrlich
-         Sie ist bezaubernd
-         Sie ist …
U = unique, s = sexy, ch = charmant, i = intelligent (wehe du löscht  DAS!!) 

In der Weibchenrunde geht es um vieles… u.a. um Sex, drugs (in Form von Weißweinschorlen!!!!) and lipstick… aber am Ende einer jeden Runde zählen dann doch nur die Glücksmomente, der Tee (oder Wein ;)) und jede Menge Umarmungen!

…. und die Tatsache auch morgen noch, eine Gargi, ein Zwieberl und eine Uschi an deiner Seite zu wissen!

Zum Abschluss …
Ihr liebt die Uschi? Wir lieben die Uschi! ICH liebe meine Uschi!

P.S.: Danke fürs durchhalten – falls durchgehalten wurde ;)

Liebe Grüßle
Wesperl


Donnerstag, 26. April 2012

[Weibchengedanken] Weißwein, Stilettos & Glitterballerinas

Huhu liebe LeserInnen von Uschis bunter Welt,


jetzt ist es soweit, jetzt muss sich das Zwieberl auch mal zu Wort melden. Und ganz ehrlich ich hab ganz schön die Hosen voll… Uschis Stil, wie soll man da nur ran kommen? Und Frau Gargi hat ja perfekt vorgelegt… So hab ich mir mal Gedanken gemacht was ich eigentlich schreiben soll, wo fang ich nur an? Naja, einfach mal am Anfang…
 
Ihr werdet es kaum glauben aber die liebe Uschi und ich, wir konnten uns vor einer gefühlten Ewigkeit überhaupt nicht riechen, ja ich würde sagen wir pflegten sogar eine gewisse gegenseitige Abneigung füreinander, eigentlich unfassbar!! 
Wir pflegten diese Abneigung aber schon im Pubertätsalter sehr ausgiebig. Wer sich jetzt auf Geschichten über Hahnenkämpfe freut den muss ich aber jetzt leider enttäuschen.
Ich würde sagen wir haben uns gepflegt ignoriert! 

Wir haben uns ja eigentlich nur am Wochenende ignorieren können, sie war damals bzw. ist die Freundin von Tierchen, mitdem ich eben in der gleichen „Dorfjugend“ war. So hat sich das ergeben, dass wir uns immer mal wieder über den Weg liefen. 
Ich offenbare jetzt hier ein Geheimnis und die Uschi wird jetzt wahrscheinlich sehr böse werden aber für mich war sie immer die „rote Zora“ (ja Uschi war bevor sie braun wurde blond und davor eben rot und ich muss zu meiner Schande gestehen ich war damals dunkellila, aber das trug man damals so). Warum rote Zora? Uschi hatte das Regiment. Das Regiment über Schwester Gargi, das Regiment über Tierchen ja und sogar das Regiment über die Dorfjugend. Und das Zwieberl hatte auch gern das Regiment, bloß die Uschi ließ sich es einfach nicht nehmen… Und so wurde ignoriert, ja ich würde sagen wir waren Meister der Ignoranz! 

Das erste Mal unterhalten haben wir auf einer ach so tollen Dorfjugendparty. Und wer war Schuld? Wie kann es anders sein? Unsere Frau Gargi! Ich will jetzt mal nicht zu sehr ins Detail gehen. 

Aber kennt ihr American Pie? Ja, kennt ihr mit Sicherheit und naja Frau Gargi musste halt eine der Hauptrollen spielen im American Pie der Dorfjugend und wenn ihr jetzt denkt das Frau Gargi eine abgeranzte Collegebraut gespielt hat, dann täuscht ihr euch sehr, Frau Gargi war eher eine „Miniaturausgabe“ von „Stifflers Mom“ das muss jetzt aber schon genügen, Details sind nicht ganz jugendfrei! Und die arme Uschi hat sich geärgert, ja sie hat sich sehr geärgert und ich konnte es so gut nachvollziehen, es ist nämlich schrecklich wenn man die kleine Schwester ist und auf die große aufpassen muss!!(Ein herzliches Grüßgott an dieser Stelle an den Wüstenfuchs) So kamen wir doch mal ins Gespräch, wir sprangen über unsere Schatten und schon war eine gewisse Sympathie da! Diese Sympathie wurde noch im gleichen Jahr an Silvester mit einer Flasche Wodka gefeiert und hey wir liebten uns! Ja, wir liebten uns sehr und wir lieben uns bis jetzt…

Unsere Liebe wird mit Minimum einem Weibchenabend im Monat zelebriert! Und ich wette ihr wärt sicher gerne einmal Teil eines solchen Weibchenabends, ihr müsst euch das so vorstellen: Die Uschi kommt mit mind. 3 Plastiktüten. In jeder Tüte befindet sich Weißwein, Limo (zum verdünnen, damit die Weibchen nicht gleich zu betrunken sind) und Obst. 
Dieses Obst wird dann von ihr fein säuberlich geschält und klein geschnitten für ihre Weibchen, damit auch mal ein paar Vitamine ins Spiel kommen, diese Vitamine werden aber wahrscheinlich vom Weißwein wieder schnellstens vernichtet. 
Und dann wird gegackert, ja liebe Leser, es wird gegackert! Gegackert den ganzen Abend und Minimum die halbe Nacht! Und es kommen Themen zum Vorschein, ihr würdet beim Zuhören schon rote Ohren bekommen, ihr glaubt ja gar nicht was man alles mit einer Gabel als Maß der Dinge (mit der vorher das Obst gegessen wurde) besprechen kann!!  

Ich liebe Uschi für ihre Spontanität und für ihre Einstellung „scheißegal ich mach was ich will“ ganz ehrlich ich beneid sie darum! Aber ich folg ihr da und bin auf gutem Weg. Scheißegal dann sitz ich halt mit der pinken Chino und den blauen Glitzerballerinas im Büro und ernte komische Blicke meiner männlichen Kollegen! Ich denk mir dann nur jedesmal ihr habt ja keine Uschi, die euch das gelernt hat. Manchmal ist Uschi wie eine Mutti, sie kümmert sich um ihre Weibchen, sie hegt und pflegt und vertüdelt sie, ach es ist so schön…

Uschi ist die Beste wenn es darum geht Spaß zu haben, alle jammern übers schlechte Wetter und über den Regen, Uschi packt den quitschgelben Mantel aus und springt durch die Pfützen. Sie ist die Beste im Austeilen von dummen Sprüchen und im Erfinden von Spitznamen. Gargi, Wesperl, Zwieberl, Lockenkopf, Wüstenfuchs, Sexgott, Tierchen sind ja noch harmlos. Bei Mitmenschen die wir aus bestimmten Gründen nicht oder nicht mehr ganz so dolle leiden können, kommen dann schon mal andere Spitznamen zum Vorschein. Und wisst ihr was das Beste ist? Spitznamen von Uschi werden von allen und jedem übernommen. Selbst meine Mutti sagt zu ihrer eigenen Tochter nur noch Zwieberl!

Uschi ist die Beste im Betrunkensein. Ohwe… Was mussten die Weibchen und Tierchen schon alles durchstehen, wenn Uschi ein Weißweinschörlchen zu viel hatte? Vor allem was mussten ihre Handtaschen schon erleben wenn Uschi betrunken war, ich erspare euch Details! Nur eine klitzekleine Anekdote muss ich einfach auspacken: Silvester, Weißwein und die Uschi! Das letzte Glas war nicht mehr gut (ich tippe immer noch auf Liquid Extasy) und Uschi wollte heim und zwar nicht in 5 Minuten sondern jetzt, gleich,  sofort. Nur der dumme Schluckauf kam dazwischen und was macht die Uschi? Beschimpft jeden einzelnen Hickser ihres Schluckaufs mit „ Du Arschloch“ ich sags euch… zum schießen!

Uschi ist immer für mich da. Selbst wenn ich ihr Sonntags Morgen um 6 Uhr eine SMS schreib, nur damit sie mir sagt das ich toll bin und das alles richtig ist was ich in der letzten Zeit so gemacht hab, dann dauert es keine 2 Minuten und ich hab die gewünschte Antwort. Ich kann mit Uschi lachen und weinen. Sie ist in jeder Lebenslage für mich bzw. für ihre Weibchen zur Stelle egal ob Tagsüber oder Nachts. Nur ein klitzekleines Zeichen von uns reicht und Uschi ist da. 

Meine liebe Uschi, meine lieben Weibchen ihr seid die Allerbesten. Die besten Luder, die besten Ladys, auch wenns jetzt kurz mal ins Sentimentale geht, was wär ich ohne euch? Wenn ich nur daran denke was wir in den letzten Wochen bzw. Monaten alles erlebt haben… Uschi du solltest Bücher über dich und über die Geschichten mit deinen Weibchen schreiben, es ist einfach herrlich mit euch.
Und um das ganze zum Abschluss zu bringen, zitier ich jetzt nochmal die Uschi „Wir lieben uns, wir sind eine Familie“

Eure 
Zwieberl!

Mittwoch, 25. April 2012

[Weibchengedanken] Gargis Welt - so wie sie ihr gefällt


Hallo liebe LeserInnen von Uschis bunter Welt,

nachdem die liebe Uschi mich gebeten hat einen Gastbeitrag zu verfassen, komme ich dieser Bitte nun natürlich ganz OHNE Hintergedanken nach.

So nun stell ich mich erstmal kurz vor.
Ich bin Uschis große und körperlich unterlegene Schwester Gargi. Benannt wurde ich nach dem ewig nörgelnden Gargarmel. Ich bin mir bis jetzt noch etwas unschlüssig darüber ob ich das nun als Kompliment oder herbe Beleidigung auffassen soll.

Wie Uschi schon des Öfteren aufgeführt hat, gehöre ich zum Team Kindergartenfräuleins. Diese Tatsache erklärt auch meinen chaotischen und nicht altersgerechten Schreibstil . Durch meine langjährige Tätigkeit in der „Kinderverwahranstalt“ ist mein Schreib- und Sprachniveau in etwa auf dem Level eines 3-4 jährigen Kindes.
Das wäre das Wichtigste über meine Person. Unsere Uschi hat ja sowieso schon zur Genüge aus meinen auch so spannenden Leben geplaudert und berichtet.

So nun aber genug des langweiligen Blablas.
Was könnte ich nun über meine liebste Schwester schreiben? Richtig nichts anderes als die nackte, blanke, unbeschönigte und grausame Wahrheit. Ach ja und natürlich das ein oder andere Geheimnis, dass sie in ihrem Blog natürlich -aus gutem Grund- nicht erwähnt hat. Dieses Luder...

So dann fangen wir mal an:

Uschi und ihre Freundschaften.
Tja wie ist das mit Uschi und ihren Freundschaften?
Ich kann nur sagen: Jeder sollte eine Uschi haben!
Die Uschi steht zu ihren Mädels und würde für jedes Weibchen morden und ich denke sogar den ein oder anderen Raubzug auf später verschieben um Tränen zu trocknen oder hysterische Anfälle über sich ergehen zu lassen.
Es gilt das Motto: Legst du dich mit einem Weibchen an legst du dich auch mit der Uschi an. Mein Feind ist auch dein Feind.

Unsre Uschi kümmert sich auch liebevoll um uns und überrascht uns immer wieder mit netten Dingen, die das Leben schöner machen. Hat man eine Uschi, hat man auch ein Muttl. Sie hat den feuchten Waschlappen immer parat und versorgt uns mit Speis und Trank. Ach ja und ich staube dabei immer am meisten ab. Hihihii es hat doch was eine Schwester zu sein.

Im Großen und Ganzen ist sie auch recht unkompliziert,pflegeleicht und handzahm.
Lediglich eine Regel im Umgang mit ihr muss beachtet werden. Die Uschi ist ein sehr zartes Pflänzchen, und dieses Pflänzchen will gehegt und gepflegt werde. D.H. Sie freut sich sehr über liebe Gesten und ab und an ein kleines Geschenkerl das von Herzen kommt.
Richtige Freundschaften schließt die selbsternannte Blushkönigin nur selten. Hat sie aber mal ein Weibchen adoptiert und an ihr Herzerl gedrückt, dann kommt sie ihr nicht mehr aus.Hier wird das Motto nicht Quantität, sondern Qualität zählt, gelebt.
Obwohl sie nur relativ selten „richtige Freundschaften“ schließt ist sie aber noch lange keine bockige und verstockte Tussi
Sie ist immer für einen Spaß zu haben und oft für eine Überraschung gut.
Hierzu ein kleines Anekdötchen.

Vor langer langer Zeit dachte ich mir so ein Weibchenabend wär was Feines. Also allen Weibchen Bescheid gegeben und auch gleich noch meine liebste Arbeitskollegin, das Lockenkopfer,l herbei geordert zur Sauße im Tempel der Dunkelheit. Natürlich dachte sich die Gargi, ob das wohl gut geht mit der Uschi und dem Lockenkopferl. Lockenkoperl ist schließlich eine Frau mit Stil und die Uschi -naja die Uschi halt....

 Zur Begrüßung hat die Uschi erst mal dem Lockenkopferl ganz damenhaft mit dem Radler alias einer äußerst rustikalen Bierflasche zugeprostet. Ich muss    erwähnen, dass wir uns zu diesem Zeitpunkt in der Fußgängerzone befunden haben. Oh weh das geht ja schon mal gut los, unkte ich.

Angekommen im Tempel der Finsternis habe ich mir einen Drink gegen das aufsteigende Unbehagen geholt. Zurück bei den Weibchen traute ich meinen Augen nicht. Ich dachte ich halluziniere. Was seh ich da?!! Uschi und das Lockenköpfchen stampfen wie zwei Sumoringer aufeinander zu und klatschen sich mit einem ordentlichen Brustpansch ab. Auf die Frage was sie da tun antworten sie mir:“Na, wir zeigen dem Typen da drüben wie die Footballer das machen.“ Tja was soll ich sagen das Eis war nun mehr als gebrochen. Crushed Eis - hervorragend geeignet für einen gepflegten Caipirina.

Uschi und der Mann in sich
Die Dame der Upperglass, die Mutter des Overdressing beherbergt einen Mann in sich. Ja ihr hört richtig. Einen MANN. Und was für einen. Einen starken geschickten Heim- und Handwerker. Er kann dübeln, flexen, hammern, bohren und die schwersten Dinge schleppen. Zudem kennt er sich in den elektrischen Dingen hervorragend aus. Und das Schlimmste ist dieser Mann kann fluchen wie ein Kutchbockfahrer. Meine Damen diese ordinären Kraftausdrücke kann ich in einem stilvollen Blog wie diesem keinesfalls wiedergeben. Wochenlang wären wir beschäftigt unsere feinen Öhrchen von diesem Schmutz zu befreien.
Am allerschönsten jedoch ist wenn die Uschi und der Mann in sich miteinander kämpfen. So kann es passieren, dass die Uschi frisch geblusht und ausstaffiert mit Pumps, Blazer und Blüschen die Flex schwingt.
Hier bekommt das 2 zum Preis von 1 doch eine ganz andere Bedeutung.

Uschi und ihr Oberdressing
Laut Uschi kann man ja nicht overdressed sein. Hier muss ich widersprechen. Kann man und ist sie! Oft stehe ich kopfschüttelnd da und denke: „Uschi, liebe Uschi, dass ist to much. Sollte ich so dumm sein und das auch noch aussprechen bekomme ich zu hören, dass ich eh nicht weis was schön ist.
Ist es schön sich eine Blume mit Federn und allerlei weiteren Gezeugs in die Haare zu stecken, dazu hunderte Ketten und Armreife überzuwerfen und zur Krönung des Ganzen noch eine Blume von der Größe eines Medizinballs um die Taille zu binden? (Ich hatte zeitweise Angst, dass diese Blume sie zu Boden reißt.)
In meinen Augen nicht. Für mich gilt: Weniger ist mehr.
Aber mein Schwesterlein zelebriert die Liebe zum Overdressing und dafür liebe ich sie.
Sie trägt was ihr gefällt und wozu sie gerade Lust hat. Ob es nun overdressed ist oder nicht.  Man sieht, das sie sich wohlfühlt und es ihr …. egal ist was andere dazu sagen oder darüber denken.
Uschi du bringst schon um 7 Uhr morgens Farbe in den grauen Alttag, Du bist mein Papagei unter den Tauben. Weiter so! (Bitte lass nur die Medizinballblume im Schrank.)


Was ich an Uschi klasse finde:
- ihren außergewöhnlichen Tanzstil. (Er sieht aus wie eine Mischung aus Daumen hoch, dass hast du gut gemacht, einem Paarungstanz und Radlfahrn.)

- ihre Sprüche ordinären Aussetzer.
- ihr außergewöhnliches Organisationstalent und die tausend ausgedruckten Zettel die sie bei Ausflügen mit sich führt.
- ihr offenes Ohr für Kummer und Sorgen und ihre Ratschläge
- ihren Marmorkuchen. (Dieser Kuchen ist der Beste Beste Beste den es gibt. )

Was keiner weiss:

(Was ich nun schreibe, minimiert mein Geburtstagsgeschenk höchstwahrscheinlich drastisch.)
Uschi kann nicht Inlineskaten.
(Bei dem Versuch Sport zu Betreiben kommt sie des Öfteren an die Grenzen ihrer körperlichen Möglichkeiten. Wenn Uschi z.B. ein Rad schlagen will hüft sie im Kreis und bringt ihre Beinchen nicht höher als 20cm in die Luft. Laufen hingegen kann sie wie ein kleines Wiesel. Hier trainiert sie wohl fleißig für den Sale.

Uschi hat das Gymnasium geschmissen weil sie lieber auf die Schule ihrer Schwester gehen wollte. Blöd nur, dass die auf die Realschule ging. Also blieb  Uschilein nichts anderes übrig als absichtlich schlechte Noten zu schreiben, bis einem Wechsel nichts mehr im Weg stand.
Uschi hat eine MTA Ausbildung angefangen, jedoch wieder abgebrochen. Grund es war ihr nicht technisch genug. ???????

Uschi erzählt jedes Erlebnis und jede Story mindestens dreimal.

Für eine Geschichte die in 5 Minuten erzählt wäre, braucht Uschi eine Stunde.

Uschi hat eine Zweitwohnung. Ihr Auto!!!


(Hier findet man Essen (Apfelbuzn), Klamotten, Cds, Getränke, und noch so einiges was das Herz begehrt.)
Uschi spricht kätzisch Sie glaubt allen erstes ihr Kindlein versteht sie und antwortet ihr.

So ich denke nun reichts aber. Genug aus dem Nähkästchen geplaudert
Außerdem sollte es ja nur ein kurzer Gastbeitrag werden.
Noch ein letztes Wort an mein Schwesterlein.
Auch wennst mir manchmal den letzten Nerv raubst, bist trotzdem a ziemlich coole Brezn und ich würd dich auch nicht eintauschen wollen.

Das wars von Gargi.
Ciao

Veränderungen? Neues in Uschis Leben

Guten Morgen meine Lieben,

Veränderungen in Uschis bunter Welt? Ja, sind doch mal nötig. Uschis bunte Welt muss lebhafter, fabenfroher und persönlicher werden.
Ich möchte den Stempel meines Lebens aufdrücken, barfüßige Spuren im Sand hinterlassen.
 Die Uschi wäre nicht die Uschi. Ohne ihre Lieben. Ohne ihr Tierchen. Ohne ihre Weibchen. Und deshalb gibts nun eine neue Reihe in Uschis bunter Welt: die "Weibchengedanken". Jedes Weibchen darf ran, ran an den Speck. Jedes Weibchen darf auch mal ihren Senf dazugeben.

Sie stehen in den Startlöchern, sie scharren mit dem Hufen oder den heißesten Heels der Stadt. Sie zögern, sie haben Zweifel. Schaffen sie es Uschis Stil zu treffen? Wird es zufriedenstellend?

Macht euch keine Gedanken, denn ihr seid ein Teil von mir und ich bin ein Teil von euch. Das Band der Weibchenschaft verbindet uns, unser Blut fließt im gleichen Takt. Im Takt der Weibchenschaft.
Und dieses Teil muss unwiderruflich auch in Uschis bunter Welt eingebrannt werden.

Und nun freut euch mit mir auf die Weibchengedanken

Eure 
Uschi

Sonntag, 22. April 2012

Sonntag? Lasst uns Kaffee trinken gehn, um unsere neuen Handtaschen auszuführen!

Guten Tag meine Lieben,

man nehme einen stinknormalen Sonntag an dem drei Stücke (drei Stücke zu viel) Schokokuchen und viel zu viel Kaffee verputzt wurden und sich viel zu viel mit Auswertungen, Programmen, Arbeit und Hausarbeit beschäftigt wurde.
Man nehme also diesen viel zu gewöhnlichen Sonntag und freue sich dan umso mehr auf eine dieser hochmodernen Textnachrichten, in denen der Befehl zur Spontanpause erteilt wird. Und mit spontan meine ich spontan.

Tada! Ausflug in die Eisdiele zu einem Latte Macchiato. Jawohl, nach 7 Café Cremá ist jede Abwechslung herzlich willkommen.

Die moderne Naturschönheit von heute braucht nicht viel. Eine Uschi schon. Man klatsche sich also das 5Minuten-Makeup mit einer dieser herzlichen Rituals-Allround-Genies ins Gesichterl, werfe sich das Kirschbluserl über und nehme das wunderbare Ostergeschenkerl als I-Tüpelchen. Welches Ostergeschenk? Die bunte Mix-Muster-Tasche selbstverständlich. Und weils halt so rein gar nicht zusammenpasst, bin ich heute wohl einzigartig. Einzigartig wundervoll. Ich liebe das Bluserl, ich liebe die Tasche. Was sollte daran also falsch sein? Folglich muss es also nach Adam Riese sehr wohl gut harmonieren.
Nun fragt ihr euch sicherlich, wo man dieses herzallerliebste Stückerl herbekommt? Na klar doch, bei der Nachbarin gibts die. Zufällig ist diese Nachbarin die altbekannte nörgelige Schwester Gargi und diese hat auch noch rein zufällig ein Zauberhändchen und eine Singer.

SingSangSing, fertig ist das flotte Taschending. Man suche sich ein chickes Stoffpärchen aus, das absolut nicht harmoniert und lässt sich ein Täschen herstellen, dass dann in Kombination so fesch daherkommt, dass einem nach einem kurzen Jauchzer fast ein wenig die Luft verbleibt.

Die Verarbeitung ist tadellos. Nähte... Gerade.... Schnurgerade.... 90° Winkel. Und diese Tasche hat kein anderer Teenager und lässt dich damit dann etwas lächerlich wirken.
Details am langen Trageriemen
 

Innenfach
Innenfach - selbstvertändlich wieder in einem anderen Kleidchen
liebevolle Details
der kurze Griff

Die Uschi hat sich ein kleines Grifferl und einen langen Gurt gewünscht, die beide jederzeit abwechselnd getragen werden können. Beim Tanzen braucht die Uschi Armfreiheit, da muss sich die Tasche gut umwerfen lassen.
Andererseits stehe ich auch gerne auf einem erhöhten Podest und schwinge meine kleine flotte Tasche hin und her: dazu also der kurze Gurt. Ich habe also rein gar nichts auszusetzen daran. Außer dass ich sie gerne noch einmal hätte. Eine Nummer größer, damit ich in der Uni damit angeben kann.

Ich finde die Tasche sehr gelungen, aber Madame zweifelt sehr an ihren Nähkünsten und traut sich nicht in Serie zu gehen. Diese Zweifel sind unbegründet. Die Sachen sind herzallerliebst, persönlich.

Und hier gibts noch eine kleine Kostprobe eines Taschentücher-Tascherls, das ich ebenfalls zu Ostern bekommen habe. Man beachte den wunderschönen Stich. Da hat es sich schon gelohnt, dem Liebsten ein Ohr abzuquatschen, damit dieser endlich zeitig zum Geburtstag die hundsteure Singer in der allerletzten Sekunde beim Amazon-Overnight-Express für 12 Euro Extragebühren ordert.

Wenn ich mir ausmale, dass alleine das Porto einem halben Bobbie Brown Lipstick entspricht wird mir ganz schwummrig in der Magengegend.

 
Herzlichen Dank, Schwester Gargi.

Eure 
Uschi

Samstag, 21. April 2012

Rote Lippen soll man küssen, denn zum Küssen sind sie da!

Guten Morgen meine Lieben,

sie ist zurück mit voller Wucht. Zwar mit ganz kleinen Äuglein und akuter Verwechslungsgefahr mit einem Zombie, aber sie ist zurück. Stellt euch doch  mal vor, gestern gabs nicht mal Farbe für die Nägel. Keine Farbe für die Nägel, ein Nudeton für die Lippen. Unerhört...Den Auslöser von Uschis Tief die letzten Tage hab ich aber zumindest entlarvt. Klar, ich hab ja auch den Columbo-Trenchcoat. Entlarver-Columbo-Uschi. Ich habe den Grund eingekreist, enttarnt und gestellt.

Munteres, kräftiges Ziehen im Unterbauch. Jawohl, grüßgott ihr lieben Hormone, wie schön dass es euch gibt. Was würden wir nur ohne euch machen? Doch sicherlich nicht ein wesentlich entspannteres Leben führen?

Nun ja, vergraulen wir die Miesepeterlaune. Die Sonne scheint, obwohl es laut Wetterfröschchen regnen solle. Was will ich mehr?
Was will ich mehr, nachdem ich gestern aus Frust und ohne auch nur leisesten Anfluges eines schlechten Gewissens den tollsten roten Lipstick der Welt ergattert habe? Und das für unfassbare 3,75€? Kurz rein in den dm-Drogeriemarkt und die Muttl ist glücklich.

Und Kinders, glaubt mir, ich sah göttlich aus auf meiner Couch mit meiner Bettdecke, meiner Katze, meinen zerzausten Haaren, der Sandler-Hosn, den angefressenen Tshirt und dem knallroten Lipstick.
Meine Herren, ich kenn ja diese Lipcreams von Manhattan bereits, aber könnt ihr euch vorstellen, dass auf der Wurstsemmel, von der ihr herzhaft abbeißt, nicht der leiseste Hauch des Lipsticks zu erkennen ist?

Nein, auch an der Kaffeetasse nicht.
Und diese Nuance erst.... Ein Träumchen. Wie MAC Russian Red, der aber doch geschlagene 21 Ocken kostet. Ich bin aber auch sowas von begeistert. Dieser matte Ton. Die Haltbarkeit. Der Preis. Und das bei einer Marke, von der ich eigentlich nicht so viel hielt - bisher. Manhattan, genauer gesagt Manhattan Soft Mat Lipcream.
Habe ich schon erwähnt, dass ich ein wenig verliebt bin in das herrliche Rottönchen? Einen Haken hat das ganze Wunderding aber. Der Name. Farbenummer 45H. 45 H? Bitte? Nein, das möchte ich nicht. Ich möchte Bloody Red, Intense Red Passion, Dragon, Bloody Lipstick-Lady, Skandalöses Rot oder irgendso nen Quatsch. Oh, was tragen Sie den heute für eine bezaubernde Lippenfarbe? Ach, das ist die 45H von Manhatten. Ach komm, brauche ich ja wohl nicht mehr lange darauf herumreiten, dass das scheiße ist.

Und das Beste: durch den kleinen Blaustich können auch Ladies, die nicht gerade vom Bleachingarzt ihres Vertrauenes kommen, dat klene Schatzerl ausführen.

Und nun wollt ihr Bilder, ihr kleinen Luder, damit ihr einen Anhaltspunkt habt, wenn ihr den dm stürmt, um die Farbe einzuhamstern, sie in den Armen wiegt und ganz fest an euch drückt.
 
 
von links nach recht: Manhattan Soft Mat Lipcream 31S - 53M - 45H

Auch wenn ich zu doof bin, die Farbe wirklich ins rechte Licht zu rücken: ich kanns nur immer wieder sagen. Farbe macht gute Laune. Ich trage gerade einen alten abgeranzten grellpinken Pullover. Aber auch das wird mich nicht daran hindern, gleich an einem stinknormalen Putz-und Waschmaschinensamstag die grandiose Nummer 45H aufzulegen. Hört es sich nicht beschissen an??? 45H...Wird es nicht beschissen aussehen? Beißt sich Pink mit Rot? Heute nicht. Die Sonne scheint. Alles ist erlaubt.
von links nach recht: 31S - 53M - 45H (im Sonnenlicht)
von links nach recht: 31S - 53M - 45H (im Schatten)
Und ich bin mords gespannt, was mein Lieblingspostbote gleich zu meinen roten Lippen sagt. Das kleine Luder bemerkt ja sogar den neuen Lidschatten. Bei diesen Lippen glaube ich fest daran, dass ihm sogar ein flotter Jauchzer entwischen wird und ich hoffe, dass er vor lauter Schreck nicht mein kostbares Douglas-Päckchen fallen lässt.

So, und nun wird heute fleißig gelernt, gearbeitet und im lieben Internet nach einer Handtasche in nudigen-pudrigen Rosé-Ton gesucht. Sie wird MEIN werden! Ganz allein MEIN!

Eure 
Uschi

Freitag, 20. April 2012

Mitleid, Trost oder einfach nur Liebe?

Guten Morgen meine Lieben,

ja, ich lebe noch, wenn es auch zwei Tage ruhig hier war. Es ist soweit. Frau Uschi, die immer von ihren guten Laune und den ganzen Schwachsinn predigt, hat ein Tief. Sie hat zu nichts Lust, kann sich nicht aufraffen. Frühjahrsmüdigkeit? Ich weiß es nicht. Ich habe das Bedürfnis, mich klein zusammenzurollen, auf der Couch zu räkeln und mich den köstlichen Hartz4-TV zu widmen.

Aber Fehlanzeige. Ich liege nicht auf der Couch und bemitleide mich. Tierchens Wolldecke liegt seit Dienstag abend unberührt dort. Der Fernseher hat Urlaub. Ich surre den ganzen Tag umher, stress mich selbst und komme nicht über die Runden. Gehe zu spät ins Bett, werde nachts von einer Katze geweckt, die sich dachte, dass sie doch mal kurz den Ballettbody überschmeißen könnte, um ein wenig auf Mutti turnen zu können.

Genau diese Katze hat sich heute Nacht eine Nacht alleine, ohne Mutti, eingesperrt im Büro verdient. Versteht mich nicht falsch. Ich liebe sie wie mein Baby, ich rede den ganzen Tag in Kindersprache mit ihr und weiß das eine einsame Nacht grausam ist und mein Herz bluten wird. Aber meine Damen und Herren, es ist genauso grausam, die kostbaren Stunden des Schlafes damit zu vertrödeln die Katze und ihre Spielsachen mitten in der Nacht in Gewahrsam nehmen zu müssen.

Fakt also zu wenig Schlaf und falsches Prioritäten setzen. Ich komme nicht dazu für die wichtigen Fächer in der Uni mitzuarbeiten, weil dort ständig irgendein anderer Scheiß gemacht werden muss. Sicher habe ich mir viel Fächer aufgehalst dieses Semester, aber ich möchte ja auch mal irgendwann fertig werden mit diesem Quatsch von Studium. Wenn ich jetzt nur sandeln würde, könnte ich was ändern. Ich könnte mich zusammenscheißen, meinen dicken Hintern von der Couch hochzubekommen und gut ist.
Aber so? Ich bin ja beschäftigt. Von Morgens bis Abends. Mache ich nichts für die Uni, erledige ich den Haushalt oder arbeite. Die Weibchen kommen ebenfalls zu kurz.

Gestern beim Suchen nach Etwas hab ich festgestellt, dass hier in der Bude momentan auch ein ziemlicher Saustall herrscht. Schau ich unter die Schränke oder auf die Schränke, dreht es mir den Magen um.
Da reicht wohl das bisserle Staubsaugerei und Rumwischerei auch nicht mehr aus. Hier ist ein Frühjahrsputz nötig. Großangelegt....

Also, Arschbacken zusammenzwicken, das Tief überwinden und mit Arbeit bekämpfen. Einen Vorteil hat das Ganze: man nimmt ab, denn die kostbare Zeit wird sicher nicht mit Kochen verschwendet.

Es tut mir leid, euch keinen fabelhaften Wochenend-Gute-Laune Post schenken zu können. Aber ich kanns nicht ändern. Ich bin ein ekelhafter Mensch. Ich mag mich so auch nicht. Ich brauche Sonne. Und Liebe.

Eure 
Uschi

Mittwoch, 18. April 2012

Jede Frau ist schön!

Guten Morgen meine Lieben,

Frau Försters Kommentar gestern auf den Post zu Uschis Malkasten hat mir schon wieder leise kleine Wörter und Sätze ins Köpfchen geflüstert.

Lasst uns über Vorzüge und Problemzonen diskuktieren. Jeder hat sie. Jeder geht anders mit ihnen um. Der eine mehr, der andere weniger gut.

Klar gilt Regel Nr. 1: Vorzüge betonen. Regel Nr.2: Problemzonen zu Vorzügen zu machen.

Lasst uns das Ganze am Einfachsten an Beispielen erarbeiten. Nehmen wir doch mal gleich das liebe Tierchen. Dazu nehmen wir mal an, Tierchen wäre auch ein Weibchen und würde übrigends den schärfsten Wonderbra und die schrillste Heels der Stadt tragen.

Das Tierchen hat sehr schöne markante Wangenknochen. Wäre er eine Frau würde ich ihm nun den Tipp geben, diese natürlich schon sehr schönen Knochen mit einem kleinen Pinselstrich, der kräftig vom Bronzer geküsst wurde, zu betonen. Einmal links und rechts unter diesen Wangenknochen einen Strich zu ziehen und diesen sauber verblenden.
Der Welt zeigen "Hallöchen! Seht alle her, was ich für gigantisch obertolle Wangenknochen habe, vor denen jeder vor Neid erblassen wird! Und mit dem gefesselten Blick, der an den Knocherln hängt, wird sich auch nie ein Blick an die zu eng stehenenden Augen verirren!"

Meine Damen, warum hat der liebe Herrgott es wohl zugelassen, dass Concealer und Blush erfunden wurden? Damit wir uns Kriegsstreifen in das Gsichterl malen und mit bunten Kopfschmuck trillernd auf kleinen Ponys in die Kindheit zurückzugallopieren? Nein, keine Indianer bitte. Kein bunter Paradiesvogel.
Lediglich dazu benutzen Vorzüge hervorzuheben, kleine Makel in der Luft verpuffen lassen.

Es gibt nichts schlimmeres, als einen Makel zu haben und nichts dagegen zu unternehmen. Ziemlich dumm. Denn die Kostbarkeiten liegen im dm Drogeriemarkt für nen Apfel und ein Ei und können dort sogar käuflich erworben werden. Wenn auch manches daneben geht, seis drum. Ein Regel im großen Ladybuch: Lieber Overdressed als Underdressed!

Nicht ist schlimmer, als den Makel einfach Makel sein zu lassen. Versteht mich nicht falsch. Aber wenn ich am Hirn einen rießigen Pubertäts-Pickel habe, der aussieht als wollte das Vögelchen sich mit seinem Eizahn aus seinem Ei kämpfen, ist das ja an und für sich schon keine sehr schöne Tatsache. Klatsch ich da nun Abdeckstift, Concealer und die gesamte Palette drauf, wird sich das Ding auch nicht in Luft auflösen oder unsichtbar werden. ABER!
Die Leute werden denken "Mei, schauts euch mal die alte Frau an. Graue Haare und an drum Pickel. Aber sie hat wohl ihr Bestes versucht! Die Arme..." Immer noch besser aus "Schau dir dera ihren drum Apperilo an und der ollen Zippe ist das auch noch scheißegal!".

Das gleiche gilt für Augenringen. Ein zu langer Weibchenabend ist es natürlich wert etwas müde auszusehen. Aber wir sind keine Teenies mehr, die sich damit brüsten müssen, dass der Abend furchtbar lang, die Nacht furchtbar kurz und dass man ja Diejenige ist, die am meisten gesoffen hat.
Nein, wir sind Ladys und keine Luder. Wir nehmen uns das Töpfchen mit dem Concealer und klopfen langsam die rosa Farbe gegen müde Schatten ein und anschließend einen passenden Braunton, um die dunklen Schatten wenigstens etwas abzumildern.
Wir benutzen Puder, um die kleine Suffbäckchen wegzuretouchieren, und legen anschließend einen frischen Ton an Blush auf.

Schwester Gargi und ich gehen zum Bahnhof. "Hey Gargi, was ist da los heute? Du siehst irgendwie heute sehr gut aus. So frisch!" "Ja, das ist das neue Blush!" Die Alte hat sich das Blush auf dem Knochen unter den Augen gelegt. Nur ganz sachte. Die Wirkung: Bombe.
Also warum nicht die kleinen Annehmlichkeiten nutzen, die uns das Leben bietet? Und es muss keine mordsteure Highend-Kosmetika sein. Ich empfehle hier die P2 Blushes von dm. Kinderleicht in der Anwendung. 2,45€, die das Leben schöner machen.

Wieso sollte ich mir meine Schweinsnase betonen, wenn ich doch schöne blaue Augen habe? Wieso sollte ich mir die Lippen an einem Folgetag eines Weibchensabend nicht pink einfärben, um von den müden blauen Äuglein abzulenken?
Was spricht dafür in der Uni zu sitzen mit den größten Augenringen der Welt, den Haaren vor dem Gesicht, geduckte Haltung und Jammerei?
Was spricht dafür? Haltung einnehmen, Brust raus! "Hey, ihr Idioten. Ich seh zwar scheiße aus, aber ich war bemüht! Und außerdem hab ich heute den tollsten pinken Lipstick der Welt aufgelegt und keiner kann mir was!"

Meine Lieben, Ton in Ton geht diese Saison nicht. Traut euch. Lasst euch küssen von dem koralligen Luder, dass diesen Frühling sein Unwesen treibt. Es ist da, um ausgeführt zu werden.

Genau so wie die Mode. Kinder, wir haben es doch so schön in der heutigen Zeit. Wir befinden uns nicht in der Nachkriegszeit. Sie liegt vor uns, die Mode. Greifbar. Bezahlbar.
Wir sind auch keine Fluchttiere. Wir brauchen, außer auf Shoppingausflügen etc. keine "Laufschuhe", oder gar Turnschuhe. Wir müssen nicht flüchten. Wir machen auch untertags keinen Sport. Deshalb brauchen wir auch keine Jogginghose und keinen Kapuzenpullover in der Öffentlichkeit.

Versteht mich auch hier nicht falsch. Ein Kapuzenpulli im HighSchoolLook kann etwas sehr Schönes haben. Mit nem Blazer drüber, den richtigen Schuhen, den richtigen Schaltuch. Betonung auf Richtig!

Betonen wir unsere Vorzüge. Ich beispielweise habe im Verhältnis eine sehr schmale Taillie und eine sehr ausladende Becken-und Hinternregion. Was würde da näher liegen, als eine Tunika, die mit einem Gürtelchen um die Tailie festgezurrt wurde. Betont die Brust und Taillie, umspielt den Hintern. Und ich kann auch noch dazu die Plauze unbemerkt raushängen lassen.

Hier ist jedoch auch große Vorsicht geboten. Hat man bereits ein sehr ausladendes Becken, das sofort vom männlichen Unterbewusstsein als sehr fruchtbar wahrgenommen wird, dann muss man auch hier allergrößte Vorsicht walten lassen. Ein weiter Ausschnitt, bei dem die Katschombas wackeln, könnte hier sehr ordinär wirken und sollte deshalb tunlichst vermieden werden. Aber warum hat auch hier der liebe Herrgott die Erlaubnis erteilt? Die Erlaubnis wunderbare Tücher und Schals herzustellen? Der letzte Schliff eines Outfits?

Ist man jedoch mit dem Gegenteil gestraft oder gesegnet, dann  muss man auch hier richtig aggieren. Hat man eher eine androgyne Figur mit wenig Oberweite, dann muss man das doch bitte nicht auch noch mords betonen und sich dabei noch mords unwohl fühlen. Sicher die ein oder andere Stelle gerne. Eben die Vorzüge. Aber doch bitte keinen weiten Ausschnitt, bei dem mir die Polster und die Knochen entgegenfallen. Wenn dem Körper ein wenig die Weiblichkeit fehlt, dann fügt man ihm einfach die passende Weiblichkeit zu.
Ist doch wie beim Schweinebraten. Fehlt der Soße Schmackes und Pfiff füge ich Salz, Zwiebel und ein paar Kräuter hinzu und esse doch nicht den faden Braten, ohne nachzuhelfen. Und zur Not, dann auch bitte gern Geschmacksverstärker.

Und was der Geschmacksverstärker fürs Schweiners ist, ist die Schlupenbluse für die Kompensatition der nicht ganz so gut ausgestatteten Frau. Gesmokte Oberteile, Rüscherl, Schleiferl, SchiSchi. Alles ran an die Frau. Die Weiblichkeit, hervor damit. Dazu eine enge Jeans, die den Knackarsch betont. Ja, bitte gern.
Eine Kette. Einen Blazer, der die schmale Hüfte ins rechte Bild rückt.
Und auch hier gilt: gerne ein auffälliges Schaltuch mit wildem verrückten Muster. Ein schlichtes Shirt mit kleiner Brust, dazu eine Kette und ein Schal kann auch sehr sehr hübsch aussehen.

Ich hoffe ich bin hier keinem zu nahe getretten. Jeder hat seine Schwächen, auch ich. Jeder hat sein Packerl zu tragen. Aber warum dieses Packerl nicht im Leiterwagen ziehen, wos doch so viel leichter geht. Oder noch besser: in den Kofferraum legen, Vollgas und abbrausen?

Das Sprichwort: Kleider machen Leute kam nicht von ungefähr. Zieh dich gut an, du wirst dich gut fühlen. Trage mit Leidenschaft. Trage eine beschissenes 08/15 Shirt von H&M, das jeder 2. Teenie trägt mit deinem eigenen Stil. Und wenn dein eigener Stil dazu ein mords kindische Bambikette (die ich übrigends gerne hätte), dann ist das nun mal so. Trage Blush auf, fühle dich frisch und unwiderstehlich und ich sage euch, ihr werdet es fühlen. Die Energie des Lebens, die durch eure bezaubernden Körper pulsiert. Diese Energie pulsiert, egal ob dicker oder flacher Hintern, egal ob große oder kleine Brust.

Eure
 Uschi

Dienstag, 17. April 2012

Lasst uns investieren - Uschis Malkasten

Guten Tag meine Lieben,

dieser Post, was wird sie sich freuen, ist gewidmet der lieben Frau Förster in ihrem grünen Filzjanker.

Nein, Madame, ihres Zeichens Erzieherin ist nicht jetzt nicht besonders hinterwäldlerisch oder gar altmodisch.  Aber wenn schon hinterwäldlerisch, dann wäre sie sicher ein hinterwäldlerisches Luder. Also gut, ein hinterwäldlerisches Luder, dass nicht den Arsch in der Hosn hat den weltlichen Genüßen wie einem geplegten Lushbesuch zu widerstehen. Ein schwaches Luder sozusagen.

Lass den Filzjanker Janker sein, häng ihn sauber auf den Bügel an den rustikalen Holzschrank mit den Herzerl-Schnitzereien, der selbstverständlich neben dem Kachelofen steht, der widerrum seines Zeichens einen Korb mit frisch geschlagenen und wunderbar duftenden Fichtenholz trägt.

Lass die Idylle Idylle sein und schnall dir die Pumps an.
Denn es geht auf in die Großstadt, auf in die Hauptstadt. Auf nach Berlin. Großstadtjägerinnen unter sich. Erzieherinnen? Nein, dass legen sie ab. Das sind sie nicht mehr. Sie sind verruchte luderartige Britschn, die Ausschau nach dem nächsten stählernen, halbnackten Vampirkrieger halten, um sich lüstern um den Verstand bringen zu lassen. Frau F. und der Lockenkopf. Sie lassen alles hinter sich. Sie legen ihre klassichen Erzieherinnenkörbe mit den Tupperware-Boxen, die selbstvertändlich in feinster Kindergarten-Fräulein-Manier hergeschnittenes Obst und Müsli beeinhalten weg, ziehen sich die gute Unterwäsche an, zwicken sich die Clutch unter dem Arm, blushen sich auf und zeigen den Berliner Gören was es heißt, ein heißes verruchtes bayerisches Miststück zu sein.

Sie stürmen den Lush, denken an die daheimgebliebenen Weibchen, ihr Blick fällt auf die Badekugeln. Think Pink? Ist das was für die Frauen? Ja, bitte, Ladies! 2x Think Pink und 1 Schmetterling am Stiel für das Geburtstagskind. Wie fürchterlich verrucht! Wie fürchterlich entzückend!
So lob ich mir das. Wenn schon ein Ausflug ohne Uschi, dann aber doch bitte Geschenke für Uschi.

Und was flüstern mir meine Brieftäubchen? Frau F. stellte im Lush doch zögerlich die Frage, ob das Löckchen den denkt, dass die Uschi wirklich so viel Blush und Gedöns hat, wie sie auf ihrem Blog darstellt zu haben? Ob sie denn nicht mal genug hat, das gierige Luder?

Frau F., was soll diese indiskrete Frage? Was soll diese dämliche, ja fast bescheuerte Frage? Nein, ich habe nicht genug, und wenn ich mir meine klitzekleine, minimalistische Sammlung so beschämend anschaue kann ich mir sehr gut vorstellen, hier noch in das ein oder andere gute Stück zu investieren. Und nein, meine Damen und Herren, ich würde mich auch nicht verweigern den ein oder anderen Lipstick als Geschenk anzunehmen. Her damit! Her mit den Altlasten meine Weibchen, die ihr nicht mehr braucht! Es muss mehr gelipstickt werden!

Trommelwirbel! Applaus! Uschis Sammlung!

Lidschatten oder auch Eyeshadow
Beginnen wir mit etwas eher Langweiligen, den Lidschatterln. Langweilig? Ja, eher schon. Außer wunderbare viel zu extreme Smokey Eyes, dass euch hören und sehen vergeht.
An und für sich stehe ich hier eigentlich nur auf günstige Drogerieprodukte, die ihren Sinn erfühlen. Also warum mehr ausgeben, wenn es tut was es tun soll, und zwar: Farbe auf den Augendeckel?
Alverde - lose Lidschatten aus dem Sale für jeweils 1 Euro - Ja, da geht das Herz auf!
Alverde - oben liebster Highlightton unter der Braue
Catrice - immer gern! Beste Qualität im Drogeriebereich


Essence - günstig, gut, flotte Farben
Isadora - der kleine Liebling, mein allerliebstes Stück und die große Familie dazu. Für Strahleaugen, die der Postbote liebt

Artdeco, aufgezwickt in der "Bindendose" von dm Drogeriemarkt

Flomar - Roseton und ein ewig alter Manhattan-Lidschatten im wunderbaren Oriental-Petrol
Wimperntusche oder auch Mascara
Nach langweiligen kommt was Unverzichtbares. Regel Nummer 1: Verlasse niemals das Haus ohne Mascara. Die Stylingpolizei für müde Augen wird kurzen Prozess mit euch machen und euch lebenslänglich einkerkern. Und nein: im Knast gibts keinen Herrn Inspektoren, die 1A-Sahneschnittchen sind. 

Zurück zu der Maskerade. Hier stehe ich preis-, segmentmäßig auf Beides. Nein, nicht Männlein und Weiblein. Drogerie und Highend. Momentan mein Liebling Nr. 2 von links. Lancome Hypnose Doll Eyes. Mit 30€ zwar nicht billig, aber einfach gut. Zweiter Liebling ganz links, abgegrabbelt, Zeichen für gut und oft benutzt. Für ein paar Euro erhältlich. Also wechseln sich Nr. 1 und Nr. 2 ab. Einen Tag tolle Wimpern, den anderen Tag tolles Gewissen. Die restlichen kommen nur an manchen Tagen zum Einsatz und werden wohl bald im Nirvana verschwinden.
Mascara


Gesichtskalker oder auch Pudré
Sehr sehr wichtig. Und hier steht die Uschi wieder auf die wunderbare Mischung. Ich liebe hier sehr den Highendbereich. Clarins Ever Matte, hmmmmm, schon allein der Duft. Grandios und luxuriös.
Dat grüne Clinique-Baby, seit Jahren immer gerne wieder. Ewig viel verschiedene Farbtöne und Mixturen für unterschiedliche Hauttypen zur Auswahl. Mein Lieblingspuder momentan, der fast in Richtung Kompakt-Foundation geht. Jedoch auch leider wie Clarins nicht ganz so günstig. Der kleine für Reisen und das Handtascherl.
Loser Puder: nur von Alverde. Im Sommer auf verzweifelter Suche nach einer dunklen Variante, aber Chanel, Lancome und der ganze Zirkus: niemand kommt an Alverde ran. Und das für 3,25 Euro. Jawohl, so mags die Muttl.
Und Achtung, nun wirds peinlich. Ich steh auf dunklen Kompaktpuder von Lidl. Ja, Puder aus dem Discounter, von dem die Katze am Futter schnuppert und damenhaft das feine Schnäuzchen runzelt und sich hungrig wieder abzieht. Aber die Muttl klatscht sich das Zeug davon ins Gesicht und kriegt nicht mal ein Wimmerl davon.

 

Gesichtsfarbe, Make up oder auch Foundation
Nur am Wochende. Und hier auch bitte gerne Highend. Am liebsten Frau Lancome. Auftrag ohne Flecken, Streifen und den ganzen lästigen Quatsch und Brimborium. Dann bin ich auch bereit 40 Euro hinzublättern. Und das, meine Damen und Herren, ohne den leisesten Anflug eines schlechten Gewissens.

Clinique Camouflage (nicht im Bild) für sommerliche Anfälle eines pubertären Schubes. Falten, Krähenfüße, Zellulitis und einem Pickel, bei dem jeder Teenie vor Neid erblassen würde: Clinique und Guerlain-Paste werdens schon wieder richten. Dasselbe macht auch die Alverde Camouflage, jedoch wieder das Problem wie beim losen Puder: nur für hellhäutige Kalkgesichter, nur für Kasjokeln.
Catrice Concealer in drei Tönen, dazu noch grün für Pickel, rosa für Augenringe ♥♥♥
Alverde Puder Concealer, großes Kino, aber hier, oh Wunder, wieder nur für Käsis. Für Uschis nur im Winter.

 

Wangenfarbe, Frische, Blush oder auch Rougé
Ja, bitte gern. Farbe auf die Backen. Frische auf die Wangen. Große Liebe. Her damit. HABEN HABEN HABEN! Macht aus müden Mäuschen frische, fesche Haserl.
Sollte gesetzlich vorgeschrieben werden. Mehr ist dazu nicht zu sagen.
Wat liebe ich euch, meine kleinen Scchmuckstückerl!

Rituals - peach und pink! Für die Reise perfekt. Ein Hauch auf die Lider, ein Hauch auf die Stirn, zwei Hauch auf die Wange!
Artdeco Marrakesch - Gottchen wie schön! Ich kann es doch nicht einfach mit der  Rouge Rosi zerstören...
Artdeco - links: gib mir Farbe, rechts: große Liebe, von Gargi gemopst! Niemals wäre ich auf die Idee gekommen, dass ein Pflaume-Ton so toll sein kann
Alverde - Knaller, aber ich trau mich nicht!

Flormar - hässliche Verpackung, aber Qualität und Farben: ein Traum von Frische! Erfolgreich Weibchen angefixt! Sie sehen fabelhaft damit aus!
Alltagstöne und rechts absolutes abgerantztes Lieblingsblush von P2. Rosenholz ♥ 2,45€ und ich bin glücklich 
Bronzer - oft vernachlässigt, obwohl so feiner, flotter Schimmer, wie von der Sonne geküsst

Lippenstift oder auch Lipstick
Momentan großer Trend. Vergiss Nude. Klatsch dir Farbe und Freude auf die Lippen. Große, absolute Liebe momentan "Pink" von "Bobbie Brown". Großes Kino. Auftragen, lächeln, gute Laune haben, flirten, sich unwiderstehlich fühlen. Für 24,95€ schmerzt es jedoch ein wenig in der Börse einer abgebrannten Studentenbraut.
Manhatten Lipcream: der pure Haltbarkeits-Hammer. Kaffee, Schoki, Wasser, kein Problem damit. Danach immer noch Korall-Lady. Unschlagbarer Preis: 3,45 €
Yves Saint Laurent: momentan ein eher langweiliger Geselle. ABER! Geschenk von Zwieberl. Deshalb immer wieder gern. Aprikosenduft. Mhhhmmm
Manhatten LE in Korall mit Schleiferl. Geschenk von Gargi diese Woche. Tolle Farbe. Und das Schleiferl erst....
Lipstick Djungle


So, meine Lieben, ihr seht: die Sammlung ist mehr als mickrig und muss dringend ausgebaut werden. Sofort. Unverzüglich. Investition ist Zukunft.

Eure 
Uschi

P.S. In Handtaschen oder ähnlichen Dingen befinden sich selbstverständlich keine weiteren Lipsticks und Blushes dieser Welt. Niemals.

Sonntag, 15. April 2012

11 Fragen vom Möhrchen an die Uschi

Ein herzliches Grüßgott zur fröhlichen Fragestunde,

getaggt wurde ich (vor ewigen Zeiten) von der Frau, die sich Möhrchen nennt. Passend zur Nach-Osterzeit. Es gilt 12 Fragen zu beantworten. Nun denn. Los gehts! Auf gehts! Geh ma! Pack mas!




1. schwarz oder weiß?
 Winter schwarz, Sommer weiß.
    
2. Hund oder Katze?
 Klare Antwort: Crazy Jappertz!


3. Kochst du oder backst du lieber?
   Backen! Low Fat! Und wenns dann nicht süß genug ist, kommt einfach ein Kilo Puderzucker drauf.

4. Hast du ein Lieblings Gericht? Wenn ja, welches?
  Wenn ich meine Hüften und meinen Hintern so betrachte, hab ich wohl so einige Lieblingsgerichte. An und für sich aber kein absolutes Lieblingsgericht. 
Aber liebste Restaurantrichtung ist wohl die Griechische. Wobei ich zu Schwester Gargis Lasagne auch mal wieder nicht Nein sagen würde.


5. Legst du viel Wert auf High-End Marken?
 Wert legen? Ich mag sie halt, weil sie oft wirklich für gute Qualität stehen. Ich habe aber genauso gut günstige Drogerieprodukte, die ich sehr ins Herzerl geschlossen habe. Also, die gute alte Mischung zwischen Neu und Alt, Teuer und Günstig.


6. Wenn ja, welche?
Clinique, Lancome, Yves Saint Laurent.
Etwas günstiger werde ich auch gerne bei Artdeco und Isadora fündig.

7. Welcher ist dein Lieblings Blush?
Auf einen Blush festlegen? Das kann ich beim Besten Willen nicht. Momentan sind es aber ein Duo von Catrice und ein Flormar Blush. Beides sehr korallig. 
Im Punkto Beständigkeit liebe ich aber ein günstiges rosefarbiges Blush von P2. Momentan bin ich aber noch etwas zu sehr gebräunt, dass man es nicht mehr erkennt. Wobei neben korall und Rosenholz auch Pflaumentöne sehr toll sind. Bronzer sowieso. Fazit: Alle sind meine Lieblinge!

8. Dein ultimativer Tipp für *wow* Wimpern?
Wenn ich den wüsste, würde ich mir darauf ein Patent geben lassen und mir jetzt überlegen, in welche Handtaschen und Schuhe ich mein Geld investiere.

9. Dramatisches oder dezentes Augen Make-Up?
Wochentags dezent, zum Tanzbein schwingen völlig übertriebene Smokey Eyes. Yeaha!

10. Hast du eine Lieblings Farbe für´s AMU?
Grüntöne, Kaki, Beerenfarben.


11. Verwendest du lieber Lidschatten Paletten oder Monos?
Monos

Liebe Möhrchen, ich kann mich selbst bei größter Anstrengung bei den Antworten nicht weiter einschränken! 


Eure 
Uschi